Menschen des Tages, 08.11.2019

Er zählt zu den Paradiesvögeln der Beat-Musik. Bis heute zählt er zu den Kult Musikern der Briten. Er feiert heute seinen 73. Geburtstag.

Happy Birthday, Roy Wood

Er landete viele Hits als Gründer von The Move und dem Electric Light Orchestras. Die Engländer vergöttern ihn vor allem für “See My Baby Jive”, das er mit der Band Wizzard aufgenommen hat.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=y7F25rNsnyo

In Birmingham war er bereits ein regionale Größe als 1965 die Band The Move gründete. 1997 veröffentlichte die Band ihre erste Single “Night Of Fear”, die es in Großbritannien bis auf Platz 2 schaffte. Da die ganze Welt auf die britischen Charts achtete, erhielt die Band von nun an weltweit Aufmerksamkeit. Der dritte Titel der Band “Flowers In The Rain” wurde bereits in vielen Ländern sehr erfolgreich.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=wPayLGgx_8E

1968 landete die Band mit “Blackberry Ways” ihre erste und einzige Nummer 1 in Großbritannien.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=jM0d51ddwdQ

Noch während der Zeit bei The Move gründete Roy Wood mit den Jeff Lynne und Schlagzeuger Bev Bevan das Electric Light Orchestra. Sie wollten etwas Neues prägen, eine Verbindung zwischen Klassik und Rockmusik schaffen. Die erste Single “10538 Overture” kam dem schon sehr nahe.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=vSwDLavjiNc

Die Vorstellungen von Roy Wood und Jeff Lynne gingen bereits nach kurzer Zeit auseinander, so dass Jeff Lynne und Bev Bevan ELO weiterführten und Roy Wood sich wenig später mit Wizzard zurückmeldete. Mit “Ball Park Incident” startet die neue Band sofort als eine der gefeierten Glam-Rock Bands zum neuen Kult in Großbritannien.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=WDPemUAIDfI

Neben “See My Baby Jive” landete die Band mit “Angel Fingers” noch einen 2. Nummer 1-Hit. Mit “I Wish It Would Be Christmas Every Day” gelang Roy Wood ein Hit, mit dem er alle Jahre wieder in den britischen Charts auftaucht. Die Band verabschiedete sich mit dem Hit “Are You Ready To Rock”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=rv3tyiCaA1k

Bis in die späten 80er Jahre veröffentlichte Roy Wood regelmäßig neue Solo-Alben. Bis heute ist er mit all seinen Hits aus 30 Jahren Popmusik auf Tournee. “Oh What A Shame” stammt aus dem Jahr 1987.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=OPIsQBEkqtI

Geburtstage

 

1927 Ken Dodd Liverpool, England † 11. März 2018 ebenfalls in Liverpool, England; Sir Kenneth Arthur Dodd, OBE, war ein britischer Sänger, Schauspieler, Bauchredner und Entertainer. Er war auch häufiger Gast in den britischen Charts. Mit „Tears“ landete er einen Nr.1-Hit.
1927 Patti Page Claremore, Oklahoma, USA † 1. Januar 2013 in Encinitas, Kalifornien, USA; Clara Ann Fowler war eine populäre Sängerin, die 1951 mit dem Hit „Tennessee Waltz“ ihren größten Erfolg hatte. Mit 100 Millionen verkaufter Tonträger gilt sie als die erfolgreichste Sängerin der 50er Jahre.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=44B6B1OycgI

 

1929 Bert Berns New York, USA † 30. Dezember 1967 ebenfalls in New York, USA; Bertrand Russell Berns war Musikproduzent und Komponist. Seinen größten Hit schrieb er zusammen mit Bill Medley: „Twist And Shout“.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=ZwMu1IGwJK4

 

1942 Johnny Perez San Antonio, Texas, USA † 11. September 2012 in Topanga, Los Angeles, Kalifornien, USA; der Schlagzeuger wurde bekannt als Mitglied des Sir Douglas Quintets.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=FlElJT39CM0

 

1942 Gerald Alston Henderson, North Carolina, Vereinigte Staaten Der Musiker ist der Sänger der Gruppe The Manhattans, die mit „Kiss And Say Goodbye“ ihren größten Hit hatte.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/wtjro7_R3-4

 

1944 Rodney Slater Crowland, Lincolnshire, GB Der Musiker, der zu den Gründern der Bonzo Dog Doo Dah Band zählt, spielt in der etwas anderen Band neben Saxophon noch zahlreiche andere Instrumente.
1944 Bonnie Bramlett Granite City, Illinois, Vereinigte Staaten Zusammen mit ihrem Ehemann bildete sie das Duo Delaney & Bonnie, das mit ihren Friends auf Tour oder ins Studio gingen. Zu den „Friends“ zählte auch Eric Clapton., Born on this day,, Delaney and Bonnie,

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/mflJkit3ISc

 

1946 John Farrar Melbourne, Australien Der Songwriter, Arrangeur, Sänger und Gitarrist, war Mitglied von The Strangers, Marvin, Welch & Farrar und The Shadows. Er schrieb für Olivia Newton-John die Hits „Have You Never Been Mellow“ und „You’re the One That I Want“.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/SJesLCfMUDg

 

1946 Roy Wood Birmingham, England Ulysses Adrian Wood wurde bekannt als Mitgründer der Bands The Move, Electric Light Orchestra und Wizzard.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/y7F25rNsnyo

 

1947 Minnie Riperton Chicago, USA † 12. Juli 1979 in Los Angeles, USA; die Sängerin Minnie Julia Ripertonwar wurde vor allem dadurch bekannt, dass sie mit ihrer Stimme Töne im Pfeifregister erreichen sowie Vogelstimmen und Instrumente imitieren konnte.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/kE0pwJ5PMDg

 

1949 Bonnie Raitt Burbank, Kalifornien Die Sängerin und Gitarristin fühlt sich im Blues genau so zu Hause wie in der Country-Musik.
1954 Rickie Lee Jones Chicago, Illinois, USA Die Singer-Songwriterin, Gitarristin und Pianistin prägte einen neuartigen und oft kopierten Stil des Song-Arrangements.
1956 Alan Frew Coatbridge, Schottland Alan Graham Frew wurde bekannt als Sänger der Band Glass Tiger.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/Jx6_-urg5fo

 

1957 Pearl Thomson London Porl (Paul) Stephen Thompson ist ein englischer Gitarrist und Kunstmaler, der als Mitglied der Band The Cure bekannt wurde.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/mGgMZpGYiy8

 

1961 Leif Garrett Hollywood, Kalifornien, USA Der Schauspieler und Sänger Leif Per Nervik war in den 70er Jahren ein Teenie-Idol, der mit „I Was Made for Dancin’“ einen weltweiten Hit landen konnte.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/g78xhXP7lr8

 

1970 Diana King Spanish Town, Jamaika Die Sängerin ist in der selben Straße wie Reggae-Legende Bob Marley aufgewachsen. Sie hat auch viel Musik im Blut. Mit ihrem Hit „Shy Guy“ aus dem Film „Bad Boys“ wurde sie bekannt.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/szjaHbjhauk

 

1988 Daniel Grunenberg Singen (Hohentwiel) Zusammen mit Carolin Niemczyk bildet er das Duo Glasperlenspiel.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=hZKYEpnDgqI

 

2000 Jasmine Thompson London, England Die Sängerin ist eine typische Youtuberin, die durch ihre Musik-Videos bekannt wurde. Die Multiinstrumentalistin covert in erster Linie bekannt Songs. Mit „Ain’t Nobody“ landete sie einen großen Chart-Erfolg.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=5j1RCys4R0g

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.