Matteo Bocelli – Tempo

Als Sohn eines der populärsten Tenöre der Welt ist es sicher nicht einfach, sich in der Popmusik zu etablieren. Das Können von Matteo Bocelli, dem Sohn von Andrea Bocelli, ist so gewaltig, dass er durchaus als Europas Alternative zum Kanadier Michael Bublé werden könnte. Mit seinem aktuellen Song “Tempo” stellt er seine große Begabung unter Beweis.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/G0zduGGJrvw


Wenn der Vater mit dem Sohne

Dass er durch seinen populären Vater in einem 24/7 musikalischen Haushalt aufgewachsen ist, zeigte er bereits als Jugendlicher bei einem gemeinsamen Auftritt mit Andrea Bocelli in der ZDF-Show “Willkommen bei Carmen Nebel”. Damals begleitete er seinen Vater am Flügel zu “Love Me Tender”. Im Gespräch mit Vater und Sohn haben wir anschließend erfahren, dass sich der Star-Tenor für einen strengen Vater hält wenn es um die musikalische Erziehung der Kinder geht.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/u_4XhLsXs-k


Das Lächeln lässt vermuten, dass es sich mit der Strenge in Grenzen hält und die Liebe zu seinem Sohn riesig ist. Im Laufe der Jahre sangen beide auch zahlreiche Songs gemeinsam. Bisher gab einem Matteo stets das Gefühl, dass er es genießt, im Schatten seines Vaters mit und von der Musik leben zu können.

Natürlich reißen sich die erfolgreichsten Produzenten darum, mit Matteo zusammen zu arbeiten. So produzierte “Tempo” Ido Zmishlany, auf dessen Können Weltstars wie Justin Bieber, Shawn Mendes oder die Imagine Dragons bauen. Der Produzent – unterstützt von Nolan Sipe und Max Wolfgang – schrieb diesen Hit zusammen mit dem Interpreten.

“Tempo” hat Schwung und vermittelt gute Laune. Das haben auch schnell die Werbefachleute von Fiat gespürt. “Tempo” wird der offizielle Soundtrack des neuen Fiat 500 La Prima. Spätestens dann, wenn man den flotten kleinen Flitzer durch die Toscana fahren sieht, wird man durch die Bilder dieser wunderschönen Landschaft gefangen sein und diesen Ohrwurm nicht mehr aus dem Kopf bekommen. Warum auch, er ist gelungen, spritzig und dürfte ein bedeutender Schritt in der Karriere von Matteo Bocelli werden.

Übrigens bei “Tempo” geht es nicht um die Geschwindigkeit eines Auto, sondern um eine feurige, junge Liebe.

Weitere neue Songs findet Ihr in unserer Rubrik Neu und hörenswert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen und Marken um den Anforderungen der VG-Wort gerecht zu werden. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.