Legenden: George Harrison

Heute vor 78 Jahren kam George Harrison in Liverpool zur Welt. In diesem Jahr jährt sich der Todestag des ehemaligen Beatles zum 20. Mal. Er schrieb nicht nur mit den Beatles ein Stück Musikgeschichte, sondern bewegte auch anschließend die Musikwelt mit Hits wie “My Sweet Lord”, Auftritten wie das legendäre “Concert For Bangla Desh”, als Förderer von Monty Python oder als Mitglied der legendären Traveling Wilburys.


Erinnerungen an George Harrison

Natürlich starten wir diesen Rückblick auf seine Karriere, den wir nach und nach ergänzen werden, mit einem seiner Beatles Songs. Was passt da besser als “Here Comes The Sun”, den Hit, den er 1969 für das Album “Abbey Road” geschrieben hatte. Er wurde zum 50-jährigen Jubiläum noch einmal remastered.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=KQetemT1sWc


Auch in dieser Ausgabe haben wir die Hommage an George Harrison ein Stück erweitert. Nun sind alle zehn Solo-Album nach Trennung der Beatles erfasst.

George Harrison – mehr als nur der Lead-Gitarrist der Beatles

Er war der stille Beatle, der sich nur selten zu Wort meldete. Er war der einzige in der Band, der sein Instrument mit Gitarrenunterricht spielen gelernt hatte. Dennoch stammen die großen Hits der Beatles zum Großteil von John Lennon und Paul McCartney. Trotzdem ist auf jedem Album der Band auch mindestens ein Stück von George Harrison enthalten.

Auf dem Debüt-Album “Please Please Me” singt er die Lead-Stimme beim Song “Chains”, der aus der Feder von Gerry Goffin und Carole King stammt. Außerdem lassen Paul McCartney und John Lennon ihren Gitarristen auch den von ihnen geschrieben Song “Do You Want To Know A Secret” singen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=rJOhavaeJYk
Chains
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=yvBm4CtJRYM


Auf dem zweiten Album “With The Beatles” ist George Harrison bereits mit drei Songs vertreten. “Don’t Bother Me” ist der erste von ihm geschriebene Track auf einem Beatles-Album. Außerdem ist er noch mit den Titeln “Devil In Her Heart” aus der Feder von Richard P. Drapkin und dem Chuck Berry-Klassiker “Roll Over Beethoven” zu hören.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=k03IQbaTcxc
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/KR4cIe9vS0Y


Auf dem Album “A Hard Day’s Night” singt George Harrison den Lennon/McCartney-Song “I’m Happy Just to Dance with You”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=B7X1oUfa8uE


Auf dem “Beatles For Sale”-Album ist der Lead-Gitarrist der Band auch als Sänger beim Carl Perkins-Hit “Everybody’s Trying to Be My Baby” zu hören.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=wn7FiAdHcmw


Eigene Kompositionen auf den Beatles-Alben

Mit zwei selbstgeschriebenen Songs ist George Harrison auf dem Album “Help” zu hören: “I Need You” und “You Like Me Too Much”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=6t24nX_sak8


Zum ersten Male spielte George Harrison die Sitar auf dem Album “Rubber Soul”. Aus seiner Feder stammten die Song “Think For Yourself” und “If I Needed Someone”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=vtx5NTxebJk
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/Kt5OoWr4v1k


Gleich drei Stücke trug George Harrison zum Album “Revolver” bei. Seine spirituellen Einflüsse, die er von seinen Indien-Reisen mitbrachte, sind nicht mehr zu überhören. “Taxman”, “Love You To” und “I Want To Tell You” hatte er wiederum selbst geschrieben.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=l0zaebtU-CA
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Mki1p2Fbr28
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=qg9xSo-WEGc


Auf dem legendären “Sgt. Pepper’s Loneley Heart Club Band”-Album ist George Harrison mit dem ersten Titel der zweiten Seite “Within You Without You” vertreten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=HsffxGyY4ck


Auch auf “Magical Mistery Tour” gibt es mit “Blue Jay Way” nur einen Track von George Harrison.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/ixmOAb6qzvY


Legendäre Beatles-Songs aus der Feder von George Harrison

Auf dem weißen Album, das offiziell “The Beatles” heißt, findet man mit “While My Guitar Gently Wheeps!” den ersten wirklichen Klassiker, den George Harrison abgeliefert hat. Mit “Piggies” lieferte er einen weiteren Ohrwurm, der zeigte, dass man von ihm noch mehr erwarten durfte. Weitere Titel von ihm auf dem Doppelalbum sind “Long Long Long” und “Savoy Truffle”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/bI8P6ZSHSvE
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=t0nzZ8-kIf0
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/yp5elOxcT34
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=eHlyjSm0eR4


Zum “Yellow Submarine”-Soundtrack steuerte George Harrison den Song “It’s All Too Much” bei.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=2zc3idF_IZ0


Legendär sind seine Beiträge zu “Abbey Road”: Mit “Here Comes The Sun” haben wir den Artikel begonnen. “Something” wurde die erste Single der Beatles, die von George Harrison stammte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=MZ3Vh8jZFdE


Auf dem finalen Album der Beatles waren erneut zwei George Harrison-Songs zu finden: “I Me Mine” und “For You Blue”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=seqaTuXkqFI
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=ZX5u-1a_YSs


Song-Geschichten auf schmusa

Den George Harrison-Hit aus dem “Abbey Road”-Album “Something” findet ihr auch in unseren Song-Geschichten, genau wie seinen ersten Solo-Hit “My Sweet Lord”. Mit einem Beatles-Titel finden wir dann den Übergang zu seinen Solo-Erfolgen. “While My Guitar Gently Wheeps” hat er zusammen mit seinem Freund Eric Clapton aus dem legendären “Concert For Bangla Desh” 1971 gespielt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=A8CivPhu0fw


Den ersten Nummer 1-Hit eines Beatles auf Solo-Pfaden landete George Harrison

Das großartige erste Album “All Things Must Pass” sorgte dafür, das nicht John Lennon oder Paul McCartney nach Auflösung der Beatles die Favoriten der Fans waren. George Harrison landete mit “My Sweet Lord” den ersten Solo-Nr. 1 Hit eines der Fab Four.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=SP9wms6oEMo


Nicht nur die A-Seite der Single, sondern auch die Rückseite “Isn’t It A Pity” zählt zu den populären Songs dieses Albums.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/lIbVWNy7HBk


Einen weiteren Single-Hit konnte George Harrison mit der Auskopplung “What Is Life” landen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/fiH9edd25Bc


Auf diesem Album findet man mit “If Not For You” auch einen Song von Bob Dylan. Die Version von George Harrison ist einfach nur schön.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/eDAaKxlaBQ4


Alben der 70er Jahre

1973 veröffentlichte George Harrison sein zweites Album nach den Beatles. Darauf findet man u.a. die Hit-Single “Give Me Love (Give Me Peace On Earth).

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=s-KAvPbO8JY


Ein Jahr später erschien sein Album “Dark Horse” bei dem er von vielen prominenten Freunden wie Ringo Starr, Eric Clapton, Ron Wood, Billy Preston, Gary Wright und Klaus Voorman unterstützt wurde. Der Single-Hit “Ding Dong Ding Dong” gehört zu den Ohrwürmern, die man den ganzen Tag nicht mehr aus dem Kopf bekommt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=SrXswIbWA7Y


Der Song “You” stammt vom Album “Extra Texture”, das George Harrison 1975 veröffentlicht hat.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Dx5TY4EGUns


1976 überraschte der Musiker mit einem Cole Porter-Klassiker auf seinem Album “Thirty Three & 1/3”. “True Love” kennen wir alle von Bing Crosby und Grace Kelly. Beim Video zum Song waren ihm seine Freunde von Monty Python behilflich. Deren Filme hatte er seit Ende der 60er Jahre unterstützt oder produziert.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=nzKjMpP4-gg


1979 veröffentlichte der einstige Beatle sein nächstes Album, das schlicht nur seinen Namen trägt. Als Single wurde der Song “Blow Away” ausgekoppelt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=ddnRtFd7Hps


Alben der 80er Jahre

1981 produzierte er das Album “Somewhere In England”. Der plötzliche Tod von John Lennon ( † 8. Dezember 1980) brachte die ehemaligen Freunde wieder näher zusammen. Ringo Starr spielte auf diesem Album Schlagzeug. Paul und Linda McCartney kamen ins Studio, um die Chöre für “All Those Years Ago” zu singen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/4UI0mWnh_zk


Auf seinem Album “Gone Troppo” aus dem Jahr 1982 fand sich u.a. der Instrumental-Song “Greece”. Dieser Song wurde von Kritikern und Fans besonders hervorgehoben.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/EmD7K_GBda0


Für das Album “Cloud Nine” ließ sich der ehemalige Beatle viel Zeit. Er produzierte es 1987 zusammen mit Jeff Lynne. Mit der Version eines frühen Beat-Songs, den Rudy Clark 1962 für einen gewissen James Ray geschrieben hatte, enterte George Harrison die weltweiten Charts.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/_71w4UA2Oxo


Das 10. Studioalbum “Brainwashed”, das George Harrisons Songs enthielt die er vor seinem Tod aufgenommen hatte, produzierte Jeff Lynne zusammen mit George Harrison. Endgültig bearbeitete Lynne dann mit Dhani Harrison, dem Sohn von George, das Vermächtnis des großen Musikers. Das Album erschien ein Jahr nach dem Tod des Ex-Beatles.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/0_egBA0eVDM

George Harrison & Freunde gründen die Traveling Wilburys

Zum Abschluss möchten wir euch und auch uns noch zwei Songs vom Projekt Traveling Wilburys gönnen.

The Traveling Wilburys waren in der Besetzung Bob Dylan, Jeff Lynne, Roy Orbison, Tom Petty und natürlich George Harrison eine wirkliche Supergroup. Der gerade gehörte Song heißt “The End Of The Line” und der Abschluss-Song für heute ist “Handle With Care”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/1o4s1KVJaVA

Thank you for the music!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.