HITS DER WOCHE 1

Schmusa Hits der Woche
Ausgabe 1 vom 3. März 2021

Endlich ist es soweit und wir können unser Versprechen einlösen, eine etwas andere Hitparade in die Welt zu setzen. Viele vertraute Namen, von denen man zum Teil nicht einmal weiß, dass sie eine aktuelle CD auf dem Markt haben. Damit möchten wir auch die vielen Leute, die mit Hitparaden aufgewachsen sind, ermuntern neue Songs kennenzulernen. Viele der Helden unserer Jugend sind noch verdammt gut, nur genau wie wir selbst sind sie ein wenig älter geworden.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/UgsurPg9Ckw

Die eine oder der andere wird mit dem Platz 1 wenig anfangen können. Dieser Hit geht gerade um die Welt. Es ist ein altes schottisches Seefahrerlied, dass die schuftenden Seeleute zur Aufmunterung während der Arbeit gesungen haben. Aufmunterung ist ganz sicher das Thema, denn das Leben in der Isolation schafft uns langsam. Da die meisten den festen Willen haben, Corona zu schaffen, gibt es wohl nur diese Möglichkeit. Alle Versuche lockerer mit der Krise umzugehen sind bekanntlich nach hinten losgegangen. Da werden sicher einige anderer Meinung sein, deshalb wollen wir dieses Thema auch nicht weiter behandeln.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/VbM7rnfmxic
Platz 2: Wincent Weiss mit “Wer wenn nicht wir”

Auf Platz 2 habt ihr Wincent Weiss gewählt. Sein aktueller Hit ist auch ein Hit, der aufmuntert. Wir waren ehrlich gestanden ein wenig überrascht, dass wir so viele Fans des jungen Mannes aus Eutin unter unseren Lesern haben.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/47-hea1oCXs
Platz 3: Helene Fischer mit “Merci Cherie”

Dass viele unserer Leser Helene Fischer mögen war uns bewusst. Ihre Version von “Merci Cherie” ist auf ihrem aktuellen Album vertreten. Deshalb haben wir diesen Titel neben “Ich wollte nicht erwachsen sein” mit Peter Maffay als Neuvorschläge nominiert.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/cu7DR-g9jro
Eloy de Jong & Beatrice Egli – Bist du’s oder bist du’s nicht

Über die ersten Fünf werden wir jeweils ein wenig kommentieren und berichten, während ihr die anderen Songs auf der Liste zu hören sind, auf der ihr auch für die kommenden Ausgabe abstimmen könnt. Wenn sich zwei so beliebte Schlagerstar zusammentun, dann kann es nur ein Hit werden. Auf Platz 4 finden wir Eloy de Jong & Beatrice Egli mit “Bist du’s oder bist du’s nicht”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/GnJqrLALsOc

Auf Platz 5 finden wir einen der Hits, denen viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird. Barry Gibb bat Dolly Parton mit ihm “Words” für sein Album “Greenfields” aufzunehmen. Das Ergebnis ist toll und verdient auf Platz 5.

Wenn es euch zu langweilig ist, dann hört euch doch einfach einmal die Songs an. Wir werden die Liste, die wir für die zweite Ausgabe nicht kürzen werden, da die Abstände von den Songs, die es nicht in die Top 33 geschafft haben, zu denen die dabei sind ausgesprochen gering ist. Ab Donnerstag werden wir die Liste um Neuvorstellungen ergänzen.

Hier könnt ihr abstimmen!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.