Günter Lamprecht in den Menschen des Tages, 21.01.2021

Günter Lamprecht gehört zu den wenigen Schauspielern, die uns bereits in den 60er Jahren auf dem Bildschirm begleitet haben. 2017 spielte er in der ersten Staffel von Babylon Berlin. Eine seiner populärsten Rollen war sicher die des Kriminalhauptkommissar Franz Markowitz im Berliner “Tatort”, den er von 1991 bis 1995 in acht Folgen spielte. Heute feiert der Schauspieler seinen 91. Geburtstag.

Herzlichen Glückwunsch, Günter Lamprecht

Dann beginnen wir doch auch am besten mit dem “Tatort”, der zum ersten Mal am im Mai 1991 vom damals noch Sender Freies Berlin produziert wurde.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/AYfZ2BfxMIc


Bis in die 60er Jahre waren es nur kleine Rollen wie hier in “Brücke des Schicksals”, die dem muskulösen jungen Schauspieler angeboten wurden.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/651bfaRT9Gw?t=2665


Es war der “Tatort”, der seine Karriere vorantrieb. So spielte er bereits 1970 im ersten “Tatort”, “Taxi nach Leipzig” einen Grenzbeamten. 1973 im “Kressin-Tatort” und 1975 in der Folge “Kurzschluss” die Episodenhauptrolle, einen Polizisten. Ermittler der Folge war Kommissar Finke, gespielt von Herbert Lichtenfeld, die Regie führte Wolfgang Petersen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/xDjjUkymlO8?t=1027


Wolfgang Petersen besetzte Günter Lamprecht auch in seinem Kult-Film “Das Boot”. Er spielte den Kapitän der SS-Weser.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/mkeTQOZpd1U


Kurz zuvor sorgte Rainer Werner Fassbinder mit der Besetzung in dem Film “Die Ehre der Maria Braun” und in der Verfilmung von “Berlin Alexanderplatz”, dass der Schauspieler endlich zu den Etablieren Film- und Fernsehschauspielern zählte. In der 14-teiligen Serie spielte er den aus dem Gefängnis entlassenen Franz Biberkopf.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/g4VskILc-A0?t=116


Unvergessen bleibt auch die Rolle des dem Weihnachts-6-Teiler “Ron und Tanja” aus dem Jahr 1990, von dem es leider kein Bildmaterial gibt. Nach der “Tatort”-Zeit suchte Günter Lamprecht nach besonderen kleinen Rollen, die er in dem Klassiker “Comedian Harmonists” fand.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/DHiodq2Zwps


2002 glänzte Günter Lamprecht in einer Doppelrolle neben Mario Adorf und Bruno Ganz in “Epsteins Nacht”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/Rta9wsjWTpg


Als im 1.000 “Tatort” eine Verbindung zum ersten Fall gesucht wurde, hatte Günter Lamprecht einen kurzen Auftritt als Kriminalhauptkommissar a.D. Franz Markowitz. Er war derjenige der im ersten und im 1.000 “Tatort”, die beide den Titel “Taxi nach Leipzig” tragen, zu sehen ist. Seine bisher letzte Rolle spielte er in der ersten Staffel der Serie “Babylon Berlin”. Dort war er als Reichspräsident Paul von Hindenburg zu sehen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/R8lBq8A7ER8?t=108


Vor einem Jahr war der Günter Lamprecht zu Gast beim RBB. Im Interview wünschte er sich noch eine letzte große Rolle. Ob sie evtl. schon an ihn herangetragen wurde?

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/rd_8pkAKeMM


In jedem Falle würden wir uns freuen, den doch noch sehr fitten Schauspieler in einer entsprechenden Rolle zu sehen. Alles Gute im neuen Lebensjahr, Herr Lamprecht. Bleiben Sie gesund!


Geburtstage:

1920

Bernd Grund

Dresden

† 30. März 1992 in München; der Filmkomponist schrieb u.a. für die TV-Serie „Streifenwagen Isar 12“ und andere Serien die passende Musik.

1922

Telly Savalas

Garden City, New York, USA

† 22. Januar 1994 in Universal City, Kalifornien, USA; Schauspieler Aristotelis Savalas ist allen noch als „Kojak“ in der TV-Krimi-Serie „Einsatz in Manhattan“ in bester Erinnerung. Seine Rolle führte dazu, dass er auch ein ausgesprochen erfolgreicher Song-Interpret wurde.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Z6fgDmWAKKw

1924

Benny Hill

Southampton, GB

† 20. April 1992 in Teddington, London, GB; Der Comedian und Schauspieler Alfred Hawthorn Hill war als Gastgeber der Benny Hill Show einer der populärsten britischen Künstler, der mit „Ernie“ sogar einen Nr. 1-Hit in seiner Heimat landen konnte.

1926

Truck Branss

Berlin

† 23. Februar 2005 in Langendorf in Landkreis Lüchow- Dannenberg; Kurt Branss war ein deutscher Rundfunk- und Fernsehregisseur, der in erster Linie durch seine Zusammenarbeit mit Dieter Thomas Heck in der legendären „ZDF-Hitparade“ populär wurde.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Y9fHIxrMSEs

1929

Bibi Johns

Arboga, Schweden

Gun Birgit Johnson ist eine schwedische Sängerin und Schauspielerin, die sowohl im Jazz als auch im Schlager zu Hause ist. Mit „Bella Bimba“ schaffte sie den Durchbruch in Deutschland, anschließend war sie Stammgast in den Schlagerparaden des Landes. Mit ihren Erfolgen war sie bis ins hohe Alter immer wieder in verschiedenen TV-Shows zu Gast.

1938

Wolfman Jack

Brooklyn, New York, USA

† 1. Juli 1995 in Belvedere, North Carolina, USA; in einer Zeit, in der Radio-DJs Superstars waren, war Robert Weston Smith einer der Größten. Im George Lukas-Film „American Graffity“ war er Teil der Geschichte, denn die Hauptdarsteller träumten von einer Begegnung mit der Stimme, die ihrem Leben einen Sinn gab.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=OOVbJ9kMkyw

1941

Richie Havens

Brooklyn, New York City, USA

† 22. April 2013 in Jersey City, New Jersey; Richard Pierce „Richie“ Havens war ein US-amerikanischer Folk-Sänger. Er gehörte zu den Musikern, die auf dem legendären Woodstock-Festival aufgetreten sind.

1941

Placido Domingo

Madrid

José Plácido Domingo Embil, KBE ist ein spanischer Opernsänger und Dirigent, der gemeinsam mit Jose Carreras und Luciano Pavarotti die legendären Drei Tenöre bildete.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=XgBmhVDxNIY

1942

Mac Davis

Lubbock, Texas, USA

† 29. September 2020 in Nashville, Tennessee,USA. Singer-Songwriter Morris Mac Davis schrieb für Elvis Presley die Hits “In the Ghetto” (siehe auch Song des Tages) und “A Little Less Conversation”. .
Selbst war er auch häufger Gast in den Charts mit Hits wie “Baby, Don’t Get Hooked On Me” oder “It’s Hard To Be Humble”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=mYKWch_MNY0

1942

Freddy Breck

Sonneberg, Thüringen

† 17. Dezember 2008 in Rottach-Egern, Oberbayern; Gerhard Breker war ein Schlagersänger, Komponist, Produzent und Moderator, der mit seinen Hits wie „Rote Rosen“ oder „Bianca“ auch in vielen Internationalen Hitparaden zu finden war.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=q-a8HywM9cg

1942

Edwin Starr

Nashville, Tennessee, USA

† 3. April 2003 in Beeston, Nottinghamshire, England; Charles Edwin Hatcher war ein US-amerikanischer Soulsänger, der mit dem Titel „War“ einen weltweiten Hit landen konnte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=_d8C4AIFgUg

1944

Clive Sarstedt

Ajmer, Rajastan, Indien

Der Bruder von Peter Sarstedt („Where Do You Go To“) Clive Robin Sarstedt war unter dem Pseudonymen Wes Sands und Clive Sands ebenso musikalisch unterwegs, wie als Robin Sarstedt. Seine größten Erfolge hatte er als Mitglied der Band The Deejays in Schweden. „Dum Dum“ hieß ein Hit der Gruppe, den der ein oder andere bestimmt schon mal gehört hat…

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=7DcrJbPMdlU

1945

Kristian Schultze

Frankfurt/ Oder

† 22. November 2011 in Bad Tölz; der Komponist, Arrangeur, Keyboarder und Musikproduzent schrieb die Musik zu den meisten May Spills Filmen („Zur Sache Schätzchen“) und zu TV-Serien wie „Harald & Eddie“ oder „Der Bulle von Tölz“.

1945

Chris Britton

Watford, GB

Der Lead-Gitarrist gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Band The Troggs. Noch heute spielt er mit der Band die großen Hits „Wild Thing“, „Love Is All Around“ und „With A Girl Like You“ auf zahlreichen Oldies-Festivals.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=3bCGacIl2f0

1946

Nella Martinetti

Brissago, Schweiz

† 29. Juli 2011 in Männedorf, Schweiz; die Sängerin, Komponistin, Texterin von volkstümlichen Schlagern und Schauspielerin aus dem Kanton Tessin siegte 1986 beim Grand Prix der Volksmusik mit „Bella Musica“.

1947

James Arvey Ibbotson

Philadephia, PA, USA

Der Folk-Sänger war lange Zeit Mitglied bei der Nitty Gritty Dirt Band. Heute tritt er meistens mit John McEuen als Duett auf.

1948

Peter Kircher

Folkestone, Kent, GB

Der britische Schlagzeuger, der in den 60er Jahren bei den Honeycombs spielte und in den 80er Jahren Mitglied von Status Quo war, eröffnete bei seinem letzten Auftritt mit der Band 1985 das Live-Aid-Konzert.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=eEO6v-YiS00

1950

Billy Ocean

Fyzabad, Trinidad und Tobago

Der britische Sänger und Komponist Leslie Sebastian Charles war zwischen 1976 und 1993 weltweit Stammgast in allen Hitparaden. Seinen ersten Nummer-eins-Hit hatte er in den USA mit „Caribean Queen“

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/zNgcYGgtf8M

1952

Karl Timmermann

Marienbaum bei Xanten

Der Sänger, Texter, Komponist und Musikproduzent auf dem Gebiet des Schlagers und der volkstümlichen Musik, ist auch als Moderator beim WDR bekannt.

1956

Rob Brill

USA

Der Musiker war Schlagzeuger der Band Berlin, die ihren größten Hit mit „Take My Breath Away“ hatten.

1957

Janick Gers

Hartlepool. England

Seit 1990 ist Janick Robert Gers Lead Gitarrist bei Iron Maidon.

1965

Jam Master Jay

Brooklyn, New York

† 30. Oktober 2002 durch einen Mordanschlag in Queens, New York, USA; Jason William Mizell war ein US-amerikanischer DJ und Gründer der Band Run-DMC, die mit „It’s Like That“ auch in Deutschland einen Nummer-eins-Hit landen konnten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/4B_UYYPb-Gk

1972

Cat Power

Atlanta, Georgia, USA

Charlyn Marie Marshall, auch bekannt als Chan Marshall, ist eine Sängerin, die mit ihren minimal instrumentierten Songs eine wachsende Fanschar um sich versammelt.

1976

Emma Bunton

Finchley, London, GB

Emma Lee Bunton begann ihre Karriere als Baby Spice bei den Spice Girls. Als Sängerin, Songwriterin, Fernseh- und Radiomoderatorin sowie Schauspielerin ist sie bis heute eine feste Größe in ihrem Heimatland.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=gJLIiF15wjQ

1985

Aura Dione

Kopenhagen, Dänemark

Maria Louise Joensen, die sich auch nur Aura nennt, hatte mit „Geronimo“ und „I Will Love You Monday“ bereits zwei Nummer-eins-Hits in Deutschland.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=1zbhK_MlIgo

1993

Wincent Weiss

Bad Oldesloe

Aufmerksam wurde man auf den sympathischen Typen aus dem hohen Norden zum ersten Mal durch seine Auftritte in der Casting-Show „DSDS“ 2013. Zwei Jahre später veröffentlichte er mit „Regenbogen“ seine erste eigene Single. Mit „Musik sein“ und „Feuerwerk“ katapultierte er sich in die erste Garde deutscher Popsänger. Ein Ende ist nicht abzusehen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=FPfryMEiENc


Unvergessen

Am 21. Januar 2002 starb die US-amerikanische Jazz- und Popsängerin Peggy Lee. Den größten Hit ihrer Karriere konnte sie 1958 mit “Fever” landen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/JGb5IweiYG8


Als Manager von Elvis Presley schrieb Thomas Andrew „Colonel Tom“ Parker Musikgeschichte. Er starb 1997 im Alter von 81 Jahren in Las Vegas.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/g7vxyTRJ5-Y


William Thomas “Champion Jack” Dupree war ein weltbekannter Blues-Pianist. Er spielte mit allen populären Blues Musikern zusammen. Angefangen bei Louis Armstrong bis zu Eric Clapton. Er starb 1992 im Alter von 82 Jahren in Hannover.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/qTvyRP2iQ7k


1984 starb Jackie Wilson, einer der populärsten Soul-Sänger aller Zeiten, im Alter von 49 Jahren. Zwei Jahre feierte er ein riesiges Comeback mit einem seiner zahlreichen Hits aus den 50er Jahren: “Reet Petit”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/iNkca6b6xQk



Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.