Eloy: Kopf aus – Herz an

Exklusiv-Interview mit dem Caught In The Act-Sänger,

der am 1. Juni sein erstes Solo-Album herausbringen wird.

Viele von euch erinnern sich bestimmt an “Heimlich! – Die große Schlager-Überraschung”, den Abend mit Florian Silbereisen und der bereits bekannten Überraschung, dass Helene Fischer zu Gast sein wird. Dann aber zauberte die Redaktion eine wirkliche Überraschung aus dem Hut, indem sie Caught In The Act-Sänger Eloy de Jong mit einer Cover-Version des Andrew Lloyd Webber-Songs „No Matter What“ aus dem Musical „Whistle Down The Wind“ präsentierte.

Perfekt inszeniert sang Eloy „Egal was andere sagen“ und erinnerte Millionen Zuschauer an seine Beziehung mit dem Boyzone-Sänger Stephen Gately, der mit Boyzone einen Nummer 1-Hit mit diesem Song landen konnte. Noch einmal wurde an den plötzlichen Tod von Stephen Gately erinnert, der am 10. Oktober 2009 während eines Urlaubs im gemeinsamen Ferienhaus auf Mallorca an einem Lungenödem verstorben war.

Dieser Auftritt war nicht nur die große Überraschung, sondern auch die Geburtsstunde des Sängers Eloy, dessen Version die Zuschauer rührte. Über diesen Auftritt und das nun anstehende Album „Kopf aus Herz an“ sprachen wir mit dem sympathischen Sänger…

 

 

Hallo Eloy, danke dass du dir ein wenig Zeit für uns nimmst.

Eloy: Das mache ich wirklich gerne. Ich habe mich auch erst einmal mit schmusa beschäftigt. Das gefällt mir wirklich gut. Es erinnert mich mehr an ein Magazin als an einen Blog. Nur, dass die Backstreet Boys wieder dauernd an mir vorbeiwandern… (er lacht laut und meint damit den akuellen Song der alten Weggefährten, deren neuer Song gerade bei uns in der Rotation läuft) … die kenne ich natürlich noch gut von früher.

 

Danke, das hören wir gerne. Wir geben uns sehr viel Mühe, unsere Leser gut zu unterhalten. Nun gebe ich das Lob gleich zurück. Dein demnächst erscheinendes Album hat mich auch gut unterhalten. Was sagt eigentlich der Tänzer Eloy zu seinem ersten deutschen Album? Es sind ja einige Songs für die Tanzpaläste der Republik auf dem Album zu finden.

Eloy: Es ist eine gute Mischung zwischen Songs zum tanzen und fröhlich sein, aber auch zum zuhören. Gleichzeitig erfahren alle auch viel über mein Leben. Das Leben ist schließlich nicht nur Party! Das haben mein Produzent Christian Geller und ich hoffentlich hinbekommen, dass es nicht langweilig wird, das Album zu hören.
Christian und ich kennen uns schon seit vielen Jahren. Wir haben uns für dieses Album sehr viel Zeit genommen, sehr viel miteinander gesprochen und zum Schluss habe ich feststellen können: endlich habe ich etwas zu sagen.
In einer Boyband singt man über Liebe in einer kindlichen und unbekümmerten Art. „Vergiss mich nicht“ und „Lass mich nicht allein“ sind Themen für Teenager. Ich habe zwischenzeitlich schon zehn Mal meinen 30. Geburtstag gefeiert, habe viel erlebt und darf es nun auch in meiner Musik ausdrücken.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=WLAPtBkxJ5I

 

Auch deine Fans aus den Caught In The Act- Zeiten sind älter geworden und haben auch schon ihren 30. Geburtstag gefeiert. Sie wachsen mit dir mit und viele sind die treu geblieben oder haben dich wieder entdeckt.

Eloy: Ich bin sehr happy mit meinem Publikum. Das war schon so bei Caught In The Act. Das ist meine Vergangenheit. Eine Vergangenheit, auf die ich sehr stolz sein kann und es auch bin.
Schau dir nur die vielen Casting-Shows an, wie viele junge Leute den Traum haben, einmal ein Popstar zu werden. Das war auch mein Traum. Ich habe als Kind nicht mit Autos oder Lego gespielt, sondern habe Popstar gespielt. Deshalb liebe ich die Zeit, die ich erlebt habe und bin sehr glücklich, dass es immer noch viele Fans von damals gibt, die sich für mich und meine Musik interessieren.
Was mich aber genauso begeistert ist, dass viele Leute mich erst jetzt kennenlernen. Genau dieses Thema habe ich auch für das Vorwort für mein Album gewählt und spreche alle an, ob sie mich bereits seit vielen Jahren begleiten oder mich erst bei der „Florian-Show“ kennengelernt haben.
Für viele bin ich jetzt ein Schlagersänger. Aber mal ganz ehrlich, würde ich den größten Hit aus der Zeit mit Caught In The Act „Love Is Everywhere“ heute auf Deutsch singen, wäre es auch ein Schlager.
Du musst wissen, diese Label, die auf jedem Musikstück kleben, sind für mich nicht so wichtig. Ich liebe die Musik, da spielt der Inhalt und nicht das Etikett eine Rolle.

 

Schlager ist ja heute auch wieder gefragt, es ist noch keine Ewigkeit her, das war es eine Schande, Schlager zu singen. Da sind junge Menschen viel toleranter als die etwas ältere Generation, die alles in eine Schublade stecken musste. Kein Jugendlicher würde sich schämen, wenn er mit Musik von Helene Fischer feiert. Bei Liebeskummer und Balladen war es schon immer schön, wenn man den Text sofort versteht. Dabei war es egal, ob es „Flugzeuge im Bauch“ von Herbert Grönemeyer oder „Es fährt ein Zug nach nirgendwo“ von Christian anders war.

Eloy: Das ist doch auch ein Sinn von Musik. Traurig sein und Liebeskummer kennen wir doch alle aus dem eigenen Leben. Deutsch ist für mich ja nun auch nicht meine Muttersprache, aber sie ist meiner Muttersprache ähnlicher als Englisch. Also kann ich meine Gefühle in dieser Sprache auch besser zum Ausdruck bringen. Da ist es dann auch nicht so tragisch, wenn ich in einem Interview nicht so perfekt in der schweren deutschen Grammatik bin. Die Leute spüren, dass es aus meinem Herzen kommt, was ich zu sagen habe.

 

Ihr Holländer seid ja wirkliche Sprachtalente. Fast alle bei dir Zuhause sprechen ein perfektes Deutsch und Englisch, meistens sogar noch eine dritte Fremdsprache. Da sind wir Deutschen schon bedeutend träger.

Eloy: Ich liebe Sprachen! Das darf und soll auch jeder für sich entscheiden, diese Freiheit ist wichtig. Wir haben eine 6-jährige Tochter und lassen ihr die Freiheit, zu entscheiden, ob sie etwas kreatives macht oder genau das Gegenteil. Was sie möchte soll sie tun, um sich frei zu entwickeln.
Sprachen lernen ist in jedem Falle gut. Es gibt dir die Möglichkeit, überall wo du bist von anderen zu lernen, weil du sie verstehst. Ich selbst war nicht besonders gut in der Schule. Mit meinen Gedanken war ich bei der Musik, beim Malen und anderen kreativen Ideen. Aber Sprachen habe ich auch in der Schule sehr geliebt.
Wenn deutsch gesungene Musik Schlager heißt, dann ist es gut so. Es ist dann die Musik, die von meinem Herzen kommt. Nimm mal „Egal was andere sagen“, das ist international ein Popsong und mit deutschem Text nun ein Schlager. Mich stört es nicht!
Ich habe auf dem Album auch einen Song über meine Tochter. Der heißt „An deiner Seite“. Ich bekomme schon Gänsehaut, wenn ich dir davon erzähle.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=3VUIL1fE7Pw

 

Das gilt in jedem Falle auch für deine aktuelle Single „Egal was andere sagen“. Da hast du wirklich dein Herz ausgeschüttet.

Eloy: Auf jeden Fall. Dazu kam dieser Auftritt, den mir das Team um Florian ermöglicht hat. Bei dieser großen Show probt man seinen Auftritt mehrere Tage. Am ersten Tag habe ich den Song noch zu sehr wie einen Boygroup-Song performt. Nach dieser Probe habe ich mit meinem Team gesprochen und Christian hat mich gefragt: „Eloy, was willst du mit diesem Auftritt wirklich erreichen?“ „Ich will meine Geschichte erzählen“, habe ich geantwortet.
Dieses Bewusstsein hat ausgereicht, dass ich mich nicht mehr darauf konzentriert habe, wie ich das Mikro halte oder was ich mit der freien Hand für eine Bewegung macht. Wenn ich eine Geschichte erzählen möchte, darf ich die Choreographie einfach vernachlässigen. Da wurde mir bewusst, dass weniger in diesem Falle einfach mehr ist.
Außerdem habe ich mich nicht unter Druck gesetzt und einfach zu mir gesagt: Es reicht, wenn ich nur einem einzigen Menschen mit meiner Geschichte erreiche. Dass es nach dem Auftritt so viele wurden, hätte ich vorher nicht zu träumen gewagt. Ich habe bei diesem Auftritt sehr viel gelernt!

 

Welche Reaktionen hattest du nach diesem Auftritt?

Eloy: Als erstes hat meine Schwester mich angerufen und mit gesagt: „Stephen ist jetzt so stolz auf dich.“ Was ich einfach nicht geahnt habe ist, dass dieser Auftritt andere Menschen berührt hat, weil sie eine ähnliche Situation erlebt haben.
Und egal, ob man Frauen oder Männer liebt, dieses Lied ist ein Lied für die Liebe und viele haben sich angesprochen gefühlt. Da war zum Beispiel eine Social-Media-Nachricht von einer über 80 Jahre alten Dame, die geschrieben hat, dass sie vor zwei Jahren ihren Mann verloren hat und ihr dieses Lied ihr so unter die Haut gegangen ist, dass sie sich einfach nur bedanken möchte.
Ist es nicht toll, dass man so etwas mit Musik erreichen kann?

 

Ja Musik ist wirklich etwas Tolles. Ich glaube jeder, der im Laufe seines Lebens einen wichtigen Menschen verloren hat, wird von diesem Lied berührt, wenn er es an sich heran lässt. Durch deine offenen Tränen ist es dir geglückt, dass alles, was du in dem Titel singst, echt ist. Das öffnet deinem Lied die Tür, die Menschen zu berühren.

Eloy: Das ist schön, dass du das so sagst. Es ist auch kein trauriges Lied, wenn ein wenig Zeit vergeht. Das Leben geht weiter und schöne Erinnerungen haben auch einen Platz in jedem Herzen. Meine Mutter muss jedes Mal bei diesem Lied weinen.

 

Bestimmt nicht nur weil dieses Lied traurig ist, sondern weil sie stolz und glücklich über ihren Sohn ist. Das wird sie doch hoffentlich noch ein paar Mal öfter sein, wenn sie dich mit anderen Songs von deinem Album, das am 1. Juni veröffentlicht wird, im Fernsehen sehen kann.

Eloy: Danke, dass wir noch einmal zum Album kommen. Darauf bin ich besonders stolz und meine Mutter natürlich auch.

 

Wie ist die Reaktion deiner Tochter auf „Kopf aus – Herz an“? Kinder sind bekanntlich ehrlich und reden dem Papa nicht nach dem Mund, sondern sagen, das gefällt mir nicht oder das habe ich jetzt aber schon oft genug gehört!

Eloy: Das stimmt. Da muss ich als erstes eine kleine Geschichte erzählen. Als wir vor ein paar Jahren wieder mit Caught In The Act unterwegs waren, war natürlich auch „Love Is Everywhere“ wieder in aller Munde. Da hat sie dann gesagt: „Papa, das Lied kenne ich nun aber, spiele mal ein anderes!“

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=PMz_0Wu256E

 

 

Deshalb ist es auch nicht auf dem Album zu finden…

Eloy: Das wäre kein Neuanfang gewesen, sondern ein Blick zurück, der schon mehrfach stattgefunden hat. Außerdem werde ich auch weiterhin mit Caught In The Act unterwegs sein.

 

Dann lass uns noch ein wenig über den Neuanfang plaudern. „An deiner Seite“ hast du für deine Tochter geschrieben.

Eloy: Ja, das ist die wahre Geschichte über das Verhältnis zwischen mir und Indy. Für sie bin ich nur einer von drei Elternteilen. Sie behandelt mich nicht anders als die anderen beiden. Da bin ich nur Papa Eloy und dem sagt sie genau das, was sie denkt. Ich liebe jeden Augenblick mit ihr. Sie soll sich so entwickeln wie sie es möchte und egal was ist, ich bin an ihrer Seite.

 

Gleich der erste Titel aus “Kopf zu – Herz auf” ist ein gelungener Pop-Schlager. „Schritt für Schritt“ könnte ein Hochzeitslied werden?

Eloy: Warte es ab bis das Video erscheint. In erster Linie sagt das Lied einfach: „Du bist perfekt so wie du bist!“ Du kennst es bestimmt auch, dass man die strengste Jury für sich selbst darstellt: Du bist zu dick, du bist zu dünn, du bist zu das und so weiter. „Schritt für Schritt“ fordert uns auf, doch einfach ab und zu mehr mit dem Herz zu sehen und zu fühlen. Dann wird alles viel besser sein.

 

Dann gefällt mir der Vergleich eines Partners mit einem Song super gut. „Repeat“ ist eine tolle Idee…

Eloy: Mir gefällt es auch, eine Person mit einem Lieblingslied zu vergleichen, der einem ständig im Ohr ist und den man immer wieder von vorne hören möchte.

 

Einen Titel müssen wir noch erwähnen. „Liebe kann so weh tun“ singst du im Duett mit Marianne Rosenberg…

Eloy: Marianne Rosenberg ist eine Legende, die auch in Holland jeder kennt. Sie war schon in den 70er Jahren unterwegs und ist wirklich eine großartige Künstlerin. Für mich ist es ein Traum, mit ihr ein Duett zu singen, mit ihr in die Schlagerwelt einzutauchen. „Liebe kann so weh tun“ kennen alle Leute noch von früher und nun bekommen sie es in einer Version von Marianne mit mir im Duett zu hören.

 

Du hast mir im Gespräch das Gefühl gegeben, dass mit deiner Solo-Karriere wirklich ein Traum wahr geworden ist und das Duett nur ein Teil davon ist…

Eloy: Genau so ist es. Ich kann den Erfolg genießen. Als ich den großen Erfolg mit Caught In The Act hatte, war ich noch zu jung, ihn wirklich zu begreifen. Außerdem war es einfach so, dass wir von Erfolg zu Erfolg gehetzt sind, dass es nie eine Pause gab, sich darüber bewusst zu werden, was wir zusammen erreicht haben. Wenn wir heute zu Dritt noch ab und zu miteinander auftreten ist es für uns auch anders. Dann genießen wir diese Auftritte.
Wir alle haben nach der Auflösung der Gruppe auch eine sehr harte Zeit durchgemacht. Wir wussten nicht wohin und waren oft verzweifelt. Nun habe ich auch Rückschläge im Leben erlebt und kann den Erfolg wirklich schätzen.

 

Ich bin mir sicher, dass der Erfolg noch lange anhalten wird. Ein Sänger, der seinen Kopf ausschalten kann und das Herz anschaltet wird ganz gewiss von den Fans geliebt werden. Vielen Dank für das Gespräch.

Eloy: Ich danke dir und wünsche dir und eurer Seite viel Erfolg und hoffe, dass wir uns bald wieder treffen werden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.