Disneys “Dornröschen” feiert Premiere in Südamerika, 05.07.1960

Walt Disney-Klassiker: Dornröschen

Dornröschen, Disney, Klassiker,Sleeping Beautiy, 1959

29. Januar 1959, “Sleeping Beauty” feiert Premiere in den Vereinigten Staaten. Gleichzeitig startet der Film in den US-Kinos.
5. Juli 1960, in Argentinien läuft der Disney-Klassiker als “La bella durmiente” an.
29. Juli 1959, der Film feiert Europa-Premiere in London.
30. Oktober 1959, nun kommen auch die Kinogänger in Deutschland in den Genuss, “Dornröschen” im Kino zu bewundern.
16. Dezember 1959, die französischen Kinos setzen auf die Weihnachtszeit.


Am 29. Januar 1959 hatte der Zeichentrickfilm “Sleeping Beauty”, der bei uns im Oktober als “Dornröschen” in die Kinos kommen sollte, seine Uraufführung in den Vereinigten Staaten. Dem Disney-Klassiker wurde damals entgegen gefiebert, wie keinem anderen Film. Selbst die besten Schauspieler waren damals in der Lage, mehrere Filme im Jahr zu drehen. Ein Zeichentrickfilm brauchte Jahre, um zu entstehen, da jedes einzelne Bild per Hand gezeichnet wurde.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=F8jLO4Wo1hE


“Dornröschen” basierte natürlich auf dem gleichnamigen Märchen, das die Gebrüder Grimm in ihr Buch der Kinder- und Hausmärchen aufgenommen hatten. Es stammt ursprünglich aus Frankreich und heißt im Original “La Belle au Bois dormant”, was “Die schlafende Schöne im Walde” bedeutet. Erdacht hat das Märchen Charles Perrault.
Getanzt wurde im Finale des Disney-Klassikers zu der Musik von Peter Tschaikowski.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=p6v1uLfgc68


Werfen wir noch einen schnellen Blick auf die Hits jener Zeit:

“Plus 5” Hits aus den US-Charts im Januar 1959

Sagt euch der Name David Seville etwas? Es ist eine fiktive Person, die dafür geschaffen wurde, die Gruppe Alvin & The Chipmunks zu personalisieren. Geschaffen hatte diese Figuren und Stimmen Ross Bagdasarian Sr. Um mit seinen Figuren aufzutreten, hatte er sich den Namen David Seville zugelegt. Seinen Nummer1-Hit “The Chipmunk Song” stellte er in der legendären “Ed Sullivan Show” vor.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=MH0xue81_oU


Die Platters tauschten im Laufe des Monats mit den Chipmunks die Plätze. “Smoke Gets In Your Eyes” wurde nach “Only You” der nächste Welthit für die Gruppe.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/57tK6aQS_H0


“Die Edelschnulzen” hatten Anfang 1959 Hochkonjunktur in den US-amerikanischen Charts. Dabei war auch Ritchie Valens mit seinem Hit “Donna”. Der junge Musiker wurde zu dieser Zeit auf der gemeinsamen Tournee mit Buddy Holly jeden Abend von den Fans gefeiert. An diesem Tag konnte niemand ahnen, dass er wenige Tage später bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kommen sollte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/vLkvz8Vm55o


Zu den großen Hits des Monats zählte auch “Sixteen Candles” mit den Crests. Die Doo-Wop-Gruppe, die von J.T. Carter gegründet wurde, landete mit diesem Song den größten Hit ihrer Karriere.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/yoOuTSBAWWA


Ein wenig Rock’n’Roll fand auch in den Top 10 des Januar 1959 statt. “Stagger Lee” gesungen von Lloyd Price war der Hit des Monats für die tanzlustige Jugend.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/FCPutYaGFlE


Und wieder geht eine unserer Zeitreisen zu Ende. Ihr wollt weiterreisen? Es stehen euch mehr als 900 Reiseziele zur Verfügung und es werden stetig mehr. Gute Reise!

Auf dieser Website werden Cookies für eine bessere Nutzerfreundlichkeit, Zugriffsanalyse und Anzeigenmessung verwendet (z.B. Google-Dienste, VG-Wort). Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies durch uns finden Sie in unserem Datenschutz. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.