Zum Tode von Felix Silla: “Vetter It”, Twiki und mehr

“Felix Silla? Wer ist das denn? Hab ich nie gesehen” wird manch einer sagen. Stimmt höchstwahrscheinlich, denn Felix Silla hat ganz besondere Rollen gespielt, in denen er meistens nicht zu identifizieren war, wie die des unvergessenen Vetter It in der Kult-Serie “Die Adams Familie”.

Erinnerungen an Felix Silla

Er war zum Beispiel der Twiki in der Fernsehserie Buck Rogers. Das war der kleine Roboter, der stets an der Seite vom Serienhelden Captain Buck Rogers zu sehen war und eine KI (Künstliche Intelligenz) umhertrug.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/xLzYr9dlFWs


Er spielte auch in Star Wars mit, dort war er ein Ewok.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/UDfbYzJZE-0?t=23


Auch in Herr der Ringe hatte er eine Rolle ergattert.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/TTjQX_giO90


Felix Silla war 119 cm hoch und konnte deshalb unter anderem auch die Rolle seines Lebens ausfüllen. Die des “Vetter It” in der Schwarz-Weiss-Fernsehserie “The Addams Family”. Vetter It ist komplett mit bodenlangen Haaren bedeckt, so dass weder Arme noch Beine, geschweige denn das Gesicht zu erkennen sind. Er trägt meistens eine Sonnenbrille und einen schwarzen Hut. Ein Dandy, der in der Damenwelt unglaublichen Erfolg hat. Mit einer dieser Verehrerinnen – Margret – hat er ein Kind namens “What”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/IIdNGQL1rUQ


Er ist der haarige Vetter vom Addams-Familienoberhaupt Gomez Addams. Gomez Alonzo Lupold Addams ist Rechtsanwalt (ein schlechter) und durch Erbschaften, Goldminen und Ölfelder stinkreich. Gomez ist ein guter Fechter und verheiratet mit Morticia A. Addams, geborene Frump. Eine schöne, immer in Schwarz gekleidete, vampiristische Frau. Sie geniesst lieber die Strahlen des Mondes als die der Sonne. Ihre Lieblingsblumen sind Rosen ohne Köpfe. Beide sind auch nach vielen Jahren immer noch stark aneinander interessiert und haben drei Kinder. Nämlich Sohn Pugsley und Tochter Wednesday, deren zweiter Vorname Friday ist. Beide haben einen morbiden Charakter, den sie zum Nachteil des jeweils anderen durch Mordanschläge ausleben, die sie aber immer überleben. Später (in den Realfilmen der 1990er) kommt noch Pubert hinzu. Pubert hat bereits bei der Geburt einen Schnurrbart und wird nunmehr Mittelpunkt der Mordanschläge seiner älterne Geschwister. Die drei Goldstücke haben einen Onkel Fester. Er kann Glühlampen zum Leuchten bringen in seinem Mund und hat – wie Pugsley – viel übrig für Sprengstoff und seine Verwendung. In der der Fernsehserie wird er dargestellt von Jackie Coogan. Eben jener war “The Kid” in Charlie Chaplins gleichnamigem internationalen Filmerfolg.

Dann gibt es noch Lurch, ein riesiger, immer schlecht gelaunter Butler. Dazu kommt noch “eiskaltes Händchen”, das genau das ist. Zu guter Letzt noch Granny. Sie ist an sich nichts Besonderes. Sie ringt gern mit Krokodilen und liest düstere Prognosen aus toten Tieren.

Felix Silla hat es sicherlich auch durch diese Serie geschafft, an über 40 Produktionen teilzuhaben. Ein stolzes Resümee. Den Krebs konnte er nicht besiegen, er starb bereits am 16. April diesen Jahres.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/uGE6Jy4XCJY

Vielen Dank für den Vetter It, für Twiki und alle anderen Rollen in den denen wir Dich sehen durften, aber nicht erkannten.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.