Musikladen 55, 11.09.1980

Wir blicken gerne zurück, weil wir – wie die meisten unserer Leser – schon einiges erlebt haben. Einige waren 1980 im frühen Teenager-Alter und wollten den “Musikladen” sehen, weil es die angesagte Musik-Show dieser Zeit war. Andere erinnern sich daran, die Show mit den Kindern gesehen zu haben, um anschließend festzustellen: So schlimm ist die Musik gar nicht.

Manfred Sexauer und Auwa Thiemann begrüßen Cliff Richard u.v.a. in Bremen

Der Stargast des Abends kam aus England. “Cliff Richard” war durch “We Don’t Talk Anymore” wieder in aller Munde und präsentierte seine aktuelle Single “Dreamin”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/3GvQio0JJFY


Eröffnet wurde diese Ausgabe der beliebten Show von Arabesque mit “Take me don’t break me”. Schaut mal genau auf die Sängerin in der Mitte, ob ihr sie erkennt. Die Lösung lest ihr im nächsten Textblock.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/fSphdQ61ZCc


Arabesque waren mit ihren Songs vor allem in Japan ausgesprochen erfolgreich. Später trennte sich Sandra Ann Lauer von ihren Kolleginnen, um als Sandra eine Solo-Karriere zu starten.
Zurück zum “Musikladen” vom 11. September 1980: Aus den Niederlanden kamen die beiden Schwestern Aaltje und Doetje de Vries. Als Maywood nannten sie sich Alice May und Caren Wood und landeten mit “Late At Night” einen viel gespielten Hit.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/Y8fRQc3lBag


Mit einer Cover-Version des alten Temptations-Titels “My Girl” traten die beiden Diskotheken-Stars Ami Stewart und Johnny Bristol in der Sendung auf. Kaum zu verstehen, dass das amerikanische Duo damit keinen Hit landen konnte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/NZV0W6n6Vp8


Der “Musikladen” war ein gelungener “musikalischer Gemischtwaren-Laden” Neben aktuellen Hits. und denen die es noch werden wollten, präsentierte man auch gern mal einen Country-Star aus den USA. Im September 1980 war Hoyt Axton vom Mississippi an die Weser gekommen, um “Della And The Dealer” zu interpretieren.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/wCQCUwQc9HM


Etwas Neues hatten auch Boney M. zu bieten. Mit “Children Of Paradise” schossen die Vier gleich nach der Sendung wieder in allen Hitparaden nach oben.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/4hkBSJDiw44


Neben den Live-Auftritten zeigte der “Musikladen” auch immer einen Hit-verdächtigen Song als Video. Sicher haben die Verantwortlichen nicht geahnt, dass sie sich mit den Videos ihr eigenes Grab schaufelten. Heute gibt es keine Show mehr, in der aktuell erfolgreiche internationale Stars ihre Hits vorstellen.
In dieser Ausgabe stellten sie David Bowie mit “Ashes To Ashes” vor.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/HyMm4rJemtI


Besonders beliebt war “der Oldie”, den die Zuschauer aus fünf Vorschlägen wählen durften. Siegertitel dieser Sendung wurde “Tin Soldier” von den Small Faces.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/_w4uxZj1Q50


Unser Rückblick auf die 55. Ausgabe des “Musikladens” endet mit einem Hit aus England. “Tom Hark” war 1958 ein Instrumental-Hit für Elias And His Zig-Zag Jive Flutes. The Piranhas verpassten 1980 dem Song einen Text und den damals in England so beliebten Ska-Rhythmus.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/VpfcPe_aFwk


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.