Rumpelstilz klettern mit “Kiosk” in den Schweizer Charts, 29.10.1976

In der Schweiz wird bekanntlich vieles erfunden. Auch ihre Charts haben immer wieder lokale Interpreten, die es weit nach oben schaffen. Im Oktober 1976 war es die Band Rumpelstilz, die mit “Kiosk” einen Ohrwurm veröffentlicht hatten, an dem man auch in Deutschland nicht vorbei kam. Nach neun Wochen Aufenthalt in der Schweizer Hitparade waren sie am 29. Oktober bis auf Platz 3 geklettert.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/QLjU9NEbf8A


Gegründet hatte sich die Band um von Hanery Amman (Klavier) und Polo Hofer (Gesang, Texte) 1971. Dazu gesellten sich dann Bassist Sämi Jungen und nach zwei Wechseln Schlagzeuger Küre Güdel und Gitarrist René „Schifer“ Schafer. “Kiosk” war bereits der zweite Hit der Band. Der erste heißt “Teddybär”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/RAisbA5ggZc


In ihrer Heimat bekam die Musik von Rumpelstilz das Prädikat “Schweizer Mundartrock”. Alle guten Dinge sind drei, 1977 landete die Kult-Band mit “Nadisna” ihren dritten Top 10-Hit.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/6u5l-Xza_5Q


Rumpelstilz und vor allem ihr Sänger Polo Hofer sind echte Legenden bei den Eidgenossen. Der Sänger und Komponist starb am 22. Juli 2017. Seine Fans machten aus Respekt aus “Polo Nationale” ein “legendäres Nationalheiligtum”.

Es geht zurück in den Herbst 1976…

“Plus 5” Hits aus der Schweizer Hitparade im Oktober 1976

Den Hit des Monats lieferten die Schützlinge von Frank Farian. Ganz Europa, natürlich auch die Schweizer liebten Boney M. mit “Daddy Cool”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=FYGTT7YhywA


Einen der Hits des Jahres 1976 in der Schweiz lieferte der deutsche Gitarrist Ricky King mit einem Song von Oliver Onions aus Italien.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/XOSlIGODSwk


“Silver Bird” war sogar in den US-Country Charts zu finden. Auch in der Schweiz schaffte es der von Drafi Deutscher geschriebene und von seiner Berliner Kollegin Tina Rainford gesungene Hit unter die ersten drei in der Hitparade.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/W5MfdZ3hI_I


Auch ein Hit aus Italien war in dieser Zeit in der Schweizer Hitparade vertreten: Adriano Celentano mit “Svalutation”. Der populäre italienische Sänger war regelmäßiger Gast der Hitparade der Schweiz.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/mSYpXal_QcA


Großer Beliebtheit erfreute sich seit langer Zeit auch die in Hamburg aufgewachsene Griechin Vicky Leandros. Im Herbst 1976 war sie mit dem “Tango d’Amour” erfolgreich.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/GVc7gx6FKKM


Wir haben uns vorgenommen, in Zukunft häufiger auch einen Blick auf die Hitparaden in unseren Nachbarländern zu schauen. Wir hoffen, es ist in eurem Sinne.

Auf dieser Website werden Cookies für eine bessere Nutzerfreundlichkeit, Zugriffsanalyse und Anzeigenmessung verwendet (z.B. Google-Dienste, VG-Wort). Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies durch uns finden Sie in unserem Datenschutz. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.