Heute, 11.07.2018

Moin,

heute haben wir ein Weltwunder auf dem Titel: Die Terrakotta-Armee wurde am 11. Juli 1975 entdeckt. Dabei handelt es sich um das Grab des 1. Chinesischen Kaisers. Der Fund der Terrakotta-Armee bei Xi’an, einer bis dahin unbekannten Grabbeigabe für Qin Shihuangdi, den Gründer des Kaiserreichs China, wird erst Wochen später bekanntgegeben. Der Fund gilt als der geschichtlich wertvollste Fund des 20. Jahrhunderts.

Aktuell läuft eine Ausstellung zur “friedlichsten Armee aller Zeiten” in Bremen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?time_continue=7&v=91QCml24w3Q

Insgesamt 250 Exponate, darunter 150 künstlerisch meisterhafte und originalgetreue Repliken der Terrakottafiguren, präsentieren sich in beeindruckender Armeeformation. Darunter Infanteristen, Kavalleristen, Bogenschützen, Offiziere, Generäle sowie Pferde und Wagen in Lebensgröße. Grafiken und Filmsequenzen informieren über die Zeit des ersten Kaisers von China und seine gigantische Grabanlage um die Terrakottaarmee. Verschiedene Modelle und Texte veranschaulichen die Besonderheiten von Lage, Aufstellung und Fundsituation.

Ein Grund mehr, vielleicht noch in diesen Ferien unserer Heimatstadt Bremen einen Besuch abzustatten. Weitere Infos auf der Homepage zur Ausstellung.

Einen schönen Tag
Euer  -Team

 

Das erste Mal

Ereignisse an einem 11. Juli:

Das Hollywood Bowl, eines der größten natürlichen Amphitheater der Welt, wird 1922 eröffnet. Fast alle großen Musiker der vergangenen 100 Jahre werden hier aufgetreten sein. Ausgezeichnet wurden u.a. die Konzerte der Beatles und von Linkin Park. Am häufigsten gesehen wurde wahrscheinlich aber ein anderer Auftritt, der von Tom & Jerry.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=gMnDa98N5Nc

 

Wenige Wochen bevor er sein Night-Club-Programm mit Jerry Lewis startet, nimmt  Dean Martin vier Titel für eine EP auf. Sie wird ein Flop. Das sollte sich bekanntlich bald ändern. Siehe auch 1964…

“Die Frau mit dem Lachen in der Stimme” Alma Cogan  steht mit “Dreamboat” auf Platz 1 der britischen Charts.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=9oAe6H-RkEY

 

The Hollywood Argyles landen 1960 eine Nummer Eins in den US-Charts mit “Alley Oop”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=vcNSGFeUIV0

 

Wir sind im Jahr 1964: Dean Martin steigt 21 Jahre nach Aufnahme seiner ersten Titel mit  “Everybody Loves Somebody” in die US-Charts ein. Es wird ein echter Evergreen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=1ja32uS-bD0

 

Wenige Tage vor der ersten Mondlandung veröffentlicht David Bowie “Space Oddity”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=D67kmFzSh_o

 

Am selben Tag bringen die Rolling Stones ihren Hit “Honky Tonk Women” heraus.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=1KyFrDY1hz8

 

Ein Jahr später veröffentlich Bob Dylan sein 5. Album “Self Portrait”. Neben Cover-Songs enthält das Album auch den Song “Wigwam”, der zum Single-Hit wird. In der deutschen Version bekommt die Melodie von Drafi Deutscher auch einen Text verpasst: “Weil ich dich liebe”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=7uC3fQsfxfQ

 

Ganz oben in den US-Charts stehen an diesem Tag Three Dog Night mit “Mama Told Me (Not To Come)”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=rKaQzQAlNn4

 

Bei den Alben macht der Soundrack zum Woodstock-Film das Rennen um die Charts-Krone. The Who veröffentlichen aufgrund des großen Erfolgs ihre Version von “Summertime Blues” ebenfalls 1970.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=kC4S13jcki4

 

Zum ersten Mal ist die von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice geschriebene Rock-Oper “Jesus Christ Superstar” auf der Bühne in Pittsburgh zu bewundern.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=i12PWD9EQvE

 

Die erste Partie der Schachweltmeisterschaft 1972 zwischen Boris Spasski und Bobby Fischer wird ausgetragen. Aufgrund der Aufsehen erregenden Konstellation gilt der Zweikampf als „Match des Jahrhunderts“. Dieses Duell inspirierte Benny Andersson und Björn Ulvaeus zu ihrem Musical “Chess”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=7lMXMkAIU0g

 

Nach sechst Jahren im All stürzte die Weltraustation Skylab auf die Erde. Die Berechnung des Absturzes konnten nicht eingehalten werden, so dass am Tag später Wrackteile an den Küsten Australien an Land geschwämmt wurden. ELO fühlten sich durch dieses Vorkommen zum Song “Don’t Bring Me Down” inspiriert.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=DxELf7F5xlY

 

Auf Platz 1 der britischen Charts stehen The Specials mit “Ghost Town”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=RZ2oXzrnti4

 

Laut den Vereinten Nationen überschreitet 1987 die Weltbevölkerung die 5.000.000.000-Marke. Wenig passen dazu ist die Nummer 1 in den USA an diesem Tag: Heart mit “Alone”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=1Cw1ng75KP0

 

Weltmeisterschaft in den Vereinigten Staaten. Stefan Raab veröffentlicht „Böörti Böörti Vogts“

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=4ooWouRE8tk

 

Die aktuelle Nummer 1 der USA aus dem Jahr 1999 ist unser heutiger Song des Tages: Ricky Martin mit “Livin’ La Vida Loca”.

50 Jahre nach seiner Aufnahme steht “That’s Alright” von Elvis Presley auf Platz 1 der britischen Charts.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=NmopYuF4BzY

 

2008 stieg Helene Fischer mit dem Album “Zaubermond” direkt auf Platz zwei der offiziellen deutschen Album-Charts ein.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=gwT1dMoT0Tk

 

Ein Jahr später bestimmten die Black Eyes Peas mit  ‘I Gotta Feeling’  das Hitparadengeschehen. Für 14 Wochen steht die Gruppe auf Platz 1 der US-Charts.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=uSD4vsh1zDA

 

Finale bei der WM in Südafrika:  Spanien wird Fußballweltmeister gegen die Niederlande durch einen knappen 1:0 Sieg. Die ganze Welt feiert mit Shakira und „Waka Waka“ eine gelungene WM.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=pRpeEdMmmQ0

 

Unvergessen

Horst Köbber stirbt am 11. Juli 2014 im Alter von 86 Jahre in seiner Heimatstadt Rostock. Er war einer der bekanntesten Unterhaltungskünstler aus Mecklenburg.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=CLaBvNUFi0o

 

Im Alter von 75 Jahren stibt 2007 Nana Gualdi, die in den 50er Jahren einige Hits landen konnte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=6WvIzBZPEvM

 

Auch Erni Bieler zählte in den 50er Jahren zu den erfolgreichen Schlagerstars. Sie starb 2002 in ihrer Heimatstadt Wien im Alter von 77 Jahren.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=loLuSi-rqeA

 

Der große amerikanische Komponist, Pianist und Dirigent George Gershwin wurde nur 38 Jahre alt. Der Komponist von “Rhapsody in Blue” und “Ein Amerikaner in Paris” sowie der Oper “Porgy and Bess” starb am 11. Juli 1937 in Hollywood.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=oQdeTbUDCiw

 

Geburtstage

1921 Ilse Werner Batavia, Niederländisch-Indien † 8. August 2005 in Lübeck; die Schauspieler und Sängerin Ilse Charlotte Still, die durch die weibliche Hauptrolle in Große Freiheit Nr. 7 an der Seite von Hans Albers in Erinnerung bleibt, landete ihre größten Hits pfeifend.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=IUFRWVNfU8Q

 

1929 Hermann Prey Berlin † 22. Juli 1998 in Krailling; Hermann Oskar Karl Bruno Prey war ein populärer Opernsänger (Bariton), der weit über Deutschlands Grenzen hinaus große Erfolge feierte.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=nFRYsyMlj84

 

1931 Tab Hunter New York City, New York, USA † 8. Juli 2018 in Santa Barbara, Kalifornien, USA; der Schauspieler Arthur Andrew Kelm, später Arthur Andrew Gelien war in den 50er Jahren ein großes Teenie-Idol, der mit „Young Love“ auch als Sänger sehr erfolgreich war.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=A5LRe4xecZQ

 

1940 Tommy Vance Eynsham, Oxfordshire, England † 6. März 2005 in Dartford, Kent, England. Richard Anthony Crispian Francis Prew Hope-Weston, auch Rick West, war einer der namhaftesten Radiomoderatoren Europas.
1946 John Lawton Halifax, Kanada Der englischer Sänger John Cooper Lawton, der als Mitglied der Les Humphries Singers bekannt wurde, war parallel bzw. anschließen auch als Sänger der Bands Lucifer’s Friend (1970–1976; 1981; 2014-heute) sowie Uriah Heep (1976–1979) erfolgreich.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=aISstbMx-gI

 

1947 John Holt Kingston, Jamaika † 19. Oktober 2014 im Wellington Hospital in St John’s Wood, London, England; der Reggae-Sänger lanete einige eigene Hits und schrieb „The Tide Is Hight“. Dieser Song wurde durch Blondie ein weltweiter Hit.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=SgTJAyGSPmM

 

1949 Jeff Hana Detroit, Michigan, USA Der Musiker wurde populär als Mitglied der Nitty Gritty Dirt Band.
1951 Bonnie Pointer East Oakland, Kalifornien, USA Die Sängerin wurde an der Seite ihrer Schwestern als Pointer Sisters bekannt. Auch als Solo-Sängerin war sie anschließend erfolgreich.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Yz6hTuK9yBo

 

1952 Raymond Voß Hamburg? Der Mitgründer der Band Torfrock feiert seit seinem 25. Geburtstag auch den ersten Schallplattenvertrag seiner Band, der an diese Tag unterzeichnet wurde.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=POiu5FZ7U6w

 

1954 Benny DeFranco Port Colborne, Ontario, Kanada Der Gitarrist gründete mit seinen Geschwistern die Band DeFranco Family, die in den 70er Jahren besonders in den USA sehr erfolgreich war.
1957 Peter Murphy Northampton, England Peter John Murphy wurde als Frontmann der Band Bauhaus bekannt und gilt bei seinen zahlreichen Fans als „Godfather of Goth“.
1959 Richie Sambora Perth Amboy, New Jersey, USA Richard Stephen Sambora war bis 2013 Mitglied der Rockband Bon Jovi.
1959 Suzanne Vega Santa Monica, Kalifornien, USA Suzanne Nadine Vega ist eine seit den 80er Jahren populäre Singer-Songwriterin.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=FLP6QluMlrg

 

1966 Mel Appleby Hackney, London, England † 18. Januar 1990 in Westminster, England; zusammen mit ihrer Schwester Kim bildete Melanie Susan Appleby das Gesangsduo Mel & Kim.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=OLpRrt5Zgcg

 

1965 Scott Shriner Toledo, Ohio, USA Der Bassist gehört zu den Gründungsmitgliedern der Band Weezer.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=kemivUKb4f4

 

1969 Al Sobrante El Sobrante, Kalifornien, USA John Kiffmeyer war von 1987 bis 1990 Schlagzeuger der Band Green Day.
1975 Lil’ Kim New York, USA Die populäre Rapperin, Sängerin und Schauspielerin Kimberly Denise Jones lässt ihr Geburstjahr offen, Es könnte auch 1974 oder 1976 sein.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=RQa7SvVCdZk

 

1983 Marie Serneholt Stockholm, Schweden Marie Eleonor Serneholt war vor ihrer Solo-Karriere Mitglied der A*Teens.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=ggiUMDccO0Y

 

1990 Melissa Naschenweng Villach, Österreich Die vielseitige Musikerin ist in ihrer Heimat längst ein Star. Es wird auch nicht mehr lange dauern, dass sie auch in Deutschland die Erfolgsleiter empor klettert.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=1XyqRxDIXsU

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.