Giovanni Zarrella: “La Vita è Bella”

Entertainer Giovanni Zarrella ist zurück:

“La Vita è Bella”, das Leben ist schön

Auf seinem brandneuen Album schlägt der charismatische Sänger eine wunderschöne Brücke zwischen den größten Hits der jüngeren deutschen Musikgeschichte und der Sprache seines Elternhauses, wenn er über ein Dutzend Klassiker vollkommen neu interpretiert und sie auf Italienisch präsentiert. Das Sommeralbum 2019 heißt La vita è bella – und kommt pünktlich zum Sommer.

 

 

Während er gemeinsam mit seiner Frau bei Instagram & Co. für hunderttausende Fans & Follower definiert, was #couplegoals sind, knüpft Giovanni Zarrella in diesem Jahr auch wieder an seine Gold- und Platinerfolge als Musiker an: La vita è bella heißt der neue Solo-Longplayer des charmanten Entertainers, der pünktlich zum Sommer am 19. Juli 2019 erscheint. Zarrella taucht dafür tief ein in die deutsche Musikgeschichte und überträgt die größten Hits der letzten Jahrzehnte mit viel Feingefühl und dem Know-how seines Produzenten Christian Geller (Eloy de Jong, Thomas Anders) ins Italienische: So klingt ein elektrisierendes, 100% ansteckendes, authentisches Popschlager-Album fürs Jahr 2019! La vita è bella erscheint am 19. Juli und wird zusätzlich auch in einer limitierten exklusiven Fanbox erhältlich sein.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=mmWIN18b1vM

 

Aufgewachsen als Sohn italienischer Eltern im beschaulichen Hechingen, kehrt Giovanni Zarrella in vielerlei Hinsicht zu seinen Wurzeln zurück: Zur Musik, mit der alles für ihn losging, zur italienischen Sprache, wenn er unvergessene Hits aus Deutschland in der Sprache seiner Eltern interpretiert – ja, nicht zuletzt zu jenem Traum von einem Leben als Musiker, den schon sein Vater hatte. Dass er dabei zu 100% auf der Sonnenseite bleibt und die schönen Dinge des Lebens feiert, verrät schon der Titel des neuen Soloalbums, das zugleich sein Lebensmotto ist (auch als Tattoo auf seinem Arm zu lesen): La vita è bella. Das Leben ist schön! Ein Gefühl, das sich wie ein roter Faden durch diese 16 Titel zieht.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=SAoEgV_xvA4

 

Zarrellas Eltern hatten einen Familienbetrieb, ein Restaurant – und gerade aus der italienischen Küche lässt sich vieles lernen, vor allem, was die richtige Balance angeht. Die unterschiedlichen Zutaten, die Zarrella und Geller für ihre erste Zusammenarbeit bereitlegen, könnten delikater nicht sein: Charterprobte Melodien, mit viel Sonne und viel Gespür für den Zeitgeist arrangiert!

Kostproben? Wolfgang Petrys „Wahnsinn“ (hier: „Dammi“) klingt einfach nur wahnsinnig explosiv, schillernd, ansteckend, wenn Giovanni Zarrella die zeitlosen Melodien aus den Achtzigern mit italienischen Worten nachzeichnet. Zwischen neu gedachtem Italo-Popschlager und euphorischer, unverkennbarer Dance-Hymne pulsiert auch „Sai non c’è“ – so klingt bei ihm jener unvergessene „Stern“, der hier einen italienischen Namen trägt.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.