Fleetwood Mac-Gründer Peter Green ist tot

Wie verschiedene Agenturen melden ist der Gitarrist Peter Green im Alter von 73 Jahren gestorben. Die Familie hat offiziell bekannt gegeben, dass er friedlich eingeschlafen ist.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/Gw5nh3_rq6g
Die erste Single, die Fleetwood Mac veröffentlichten war “Black Magic Woman”. Santana machte diesen Song wenig später zum Welthit.

Bekannt wurde er als Mitgründer der Band Fleetwood Mac. Dazu haben wir euch die Song-Geschichte vom ersten Nummer 1-Hit der Band, “Albatross”, in diese Meldung integriert.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/KQ_wA_EvOoo


Am 15. Juni 1967 trennte sich Peter Green von John Mayal und seiner Band The Bluesbreakers, um gemeinsam mit Mick Fleetwood eine eigene Band zu gründen. Bei der Suche nach dem richtigen Bandnamen überzeugte Peter Green seinen Mitgründer, dessen Namen für die Band zu nutzen. Nicht, dass er besser klingen würde als Green, sondern sein stechendes Argument lautete: “Ich werde eh nicht lang bei der Band bleiben!” So war es dann auch. Dennoch bleibt die gemeinsame Zeit unvergessen.

Der virtuose Gitarrist, der zusammen mit dem Schlagzeuger Mick Fleetwood die Band Fleetwood Mac gründete, erinnerte sich in verschiedenen Interviews an ein Konzert der Band Boilerhouse 1967 mit ihrem damals erst 17-jährigen Gitarristen Daniel Kirwan, den alle nur Danny nannten. Genau das Spiel des Jüngsten in der Gruppe überzeugte Peter Green und Mick Fleetwood und so boten sie der Band an, im Vorprogramm von Fleetwood Mac aufzutreten.

Fleetwood Mac 1967 waren nicht vergleichbar mit der heutigen Band. Der Großteil der Musiker spielte zuvor bei John Mayal, alle Mitglieder stammten aus England und angeführt von Peter Green waren sie auf dem besten Wege, sich als Bluesband zu etablieren. Durch die gemeinsamen Auftritte mit Boilerhouse entstand eine wirkliche Freundschaft zu Danny Kirwan, so dass er im August 1968 das Angebot bekam, Mitglied bei Fleetwood Mac zu werden.

Ob es die Einflüsse des jungen Mannes oder einfach nur Zufall war, dass Peter Green zu dieser Zeit den nicht besonders typischen Song „Albatross“ komponierte? In jedem Falle war „Albatross“ die erste gemeinsame Aufnahme mit dem neuen Gitarristen. Ein Instrumentalstück, das einfach eine himmlische Atmosphäre zauberte.

Als „Albatross“ in Großbritannien sogar den ersten Platz der Charts belegte, begannen einige Blues-Puristen, den Song zu beleidigen und sprachen davon, dass die Band den Blues verramschen würde. Als Peter Green den Miesepetern, die den Nummer 1-Hit schlicht als Abfall abtaten, anschließend den Marsch blies, hatte er schlicht Recht: „Was ihr heute verachtet und sogar als Abfall bezeichnet, wird in 30 Jahren immer noch mit Begeisterung gehört werden! Ich werde mich niemals durch eure Angriffe von ‘Albatross’ distanzieren.“

30 Jahre später war „Albatross“ nach wie vor ein fester Bestandteil im Repertoire von Peter Green und auch der Gruppe Fleetwood Mac. In diesem Jahr ist es sogar 52 Jahre her, dass der “Albatross” zum ersten Mal durch die Hitparaden geflogen ist. Es gibt wohl auch keinen Oldies-Sender, der diesen Song nicht auf seiner Playlist hat. „Albatross“ war der wohl wichtigste Meilenstein in der großen Karriere von Fleetwood Mac.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/9GPR848mhIs


1969 legte die Band mit “Man Of The World” und “Oh Well” zwei weitere Songs dieser besonderen Güte nach. “Man Of The World” stellte die Band auch im Bremer “Beat Club” vor. Produzent und Regisseur Mike Leckebusch wusste diese besondere Musik optisch perfekt umzusetzen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/Z-C6p-GwHfA


Peter Green zählte zu den größten Gitarristen der Rockmusik. Bei “Oh well” war es bestens zu erkennen.

Thank you for the music, Peter Green

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.