“Fantomas” mit Louis de Funès und Jean Marais startet in den französischen Kinos, 04.11.1964

Endlich kommt der große Erfolg aus Frankreich “Fantomas”, der dort bereits am 4. November 1964 zu sehen war, am 27. Mai 1966 auch in die Deutschen Kinos. Held dieser beginnenden Film-Reihe ist Louis de Funes als Kommissar Juve. Den eigentlichen Hauptdarsteller, Fantomas/Fandor spielt Jean Marais.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/TptTKoEOMsI


Der große Erfolg wird zur Trilogie, die nicht nur in Frankreich, sondern in der ganzen Welt begeisterte. Aus dem Roman der französischen Autoren Pierre Souvestre und Marcel Allain haben die Drehbuchautoren Jean Halain und Pierre Foucaud eine witzige Klamotte geschaffen, die aus dem “Herrn des Schreckens” eine spritzige Komödie werden ließ, die für beste Unterhaltung sorgte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/5vcuq4FCbDs


Bereits mit dem ersten Teil schaffte Louis de Funès den endgültigen Durchbruch. Nach dem ersten Teil folgten “Fantomas gegen Interpol” und “Fantomas bedroht die Welt”. Die Trilogie ist eine einzigartige Parodie auf zahlreiche Krimi, die kein Auge trocken lässt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/hsWFCvkrh4w


Hast du auch gerade Lust darauf bekommen, diese Filme einmal mehr zu genießen? Albern sein kann so schön sein…

“Plus 5” Hits aus dem Mai 1966

An der Spitze der Deutschen Charts fand man in diesem Monat Nancy Sinatra mit ihrem von Lee Hazlewood geschriebenen Hit “These Boots Are Made For Walking”. Niemand schaffte es so eindrucksvoll einen Schuh zu besingen wie die Tochter von Frank Sinatra.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/sbAM2HGGCVY


Selbst Freddy kam mit seinem Hit “Hundert Mann und ein Befehl” erst im Juni an der attraktiven Blondine aus den Vereinigten Staaten vorbei. Bei diesem Hit handelt es sich um die deutsche Version von “The Ballad of the Green Berets” des Vietnam-Veterans Barry Sadler.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/rqiGvKXv8pw?si=uOB_FSgm3-esvijs


Erfolgreich war natürlich auch der Siegertitel vom Grand Prix de la Chanson 1966: Udo Jürgens mit “Merci Cherie”. Passemd zum Kinohit aus Frankreich haben wir heute einmal die französische Version des Hits herausgesucht.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/EOwZ1xu7suE


Mit “Capri C ́est Fini” von Hervé Vilard hielt sich auch seit einiger Zeit ein Chanson aus Frankreich in den Deutschen Charts.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/xzXPhzacJew


Und auch die Beatles waren ein wenig französisch unterwegs im Frühjahr 1966. Mit ihrem Hit “Michelle” aus dem Album “Revolver” begeisterten die vier Jungs aus Liverpool nicht nur die Teenager. Dieser Song gefiel auch vielen Eltern.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/WoBLi5eE-wY


Immer wieder werden wir gefragt, ob man diese Artikel auf seiner facebook-Seite veröffentlichen darf, sie über whatsapp weiterleiten darf usw. Natürlich dürft ihr unsere Artikel verbreiten. Voraussetzung ist, dass ihr so fair bleibt und nicht den Artikel kopiert, sondern den Link zur entsprechenden SCHmusa-Seite nutzt. Dann sind wir sogar dankbar, dass ihr uns helft, bekannter zu werden.

Auf dieser Website werden Cookies für eine bessere Nutzerfreundlichkeit, Zugriffsanalyse und Anzeigenmessung verwendet (z.B. Google-Dienste, VG-Wort). Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies durch uns finden Sie in unserem Datenschutz. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.