DER 29. September, 29.09.2020

Heute vor 60 Jahren startete die Bravo ihre erste eigene Tournee in Regensburg. Das war ein wirkliches Ereignis, denn zehn bekannte Schlagerstars an einem Abend gab es bis dahin noch nie. Entsprechend groß war der Ansturm auf die Konzerte.

Aus der Bravo 40/1960
Das Bühnenbild der Show

Von Eintrittskarten ist im Heft nicht die Rede und so gehen wir davon aus, dass die Zeitschrift, die als Film- und Fernsehmagazin startete, nun endgültig auch die Musik der jungen Leute für sich in Anspruch nehmen wollte. Mit Max Greger und seiner Big Band hatten sie auch eines der populärsten Orchester für die Gäste parat. Er sorgte bereits in den 50er Jahren für Swing auf dem Oktoberfest.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/TICUZhgOCUM


Mit auf Tournee war auch einer der Hits des Jahres 1960: Jan & Kjelt werden garantiert vom “Banjo Boy” gesungen haben. Das war auch beste Werbung für den Film “Wir wollen niemals auseinander geh’n”, der im Dezember in die Kinos anlaufen sollte. Dieses Video ist ein Ausschnitt aus dem Film.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/Tnrbihlbbx0


Neben den beiden Shooting-Stars aus Dänemark zählte auch Lolita zu den Stars dieser Show. Die Österreicherin stand zu dieser Zeit mit einem weiteren Hit des Jahres, “Seemann, deine Heimat ist das Meer”, in der aktuellen Bravo-Musicbox.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/2ggDbPAPtNs


Tommy Kent zählte zu den jungen Künstlern, die moderne Schlager zu bieten hatte, die sich an den Hits aus Amerika orientierten. Seine aktuelle Single im Herbst 1960 war die deutsche Version von “Personality”, ein Lloyd Price Titel, die bei ihm “Wie keine andere” heißt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/7UqxY7p3CbQ


Auch Detlef Engel ging für die Bravo-Leser mit auf Tournee. Er hatte mit “Träumen immer nur träumen” ebenfalls einen Hit im Gepäck, der ebenfalls aus den USA stammte. “Dreamin'” heißt das Original, das von Johnny Burnette gesungen wurde.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/JQZ8Gl0ERmI


Max Kutta heizte den Gästen der Shows mit Ray Charles “What’d I Say” ein. Er hatte den Song auf Deutsch aufgenommen, wo er schlicht “Hey-ho!” heißt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/5EG_pLnXBcE


Laurie London war Ende der 50er Jahre ein Kinderstar in Großbritannien, der mit seiner Version von “He’s Got The Whole World In His Hand” auch in vielen anderen Ländern einen Hit landen konnte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/u3hSgzqp_v0


Maureen René stand im Herbst 1960 ebenfalls in den Deutschen Charts. Sie hatte mit “Wenn der Sommer kommt” eine deutsche Version des Welthits “Theme From A Summer Place” von Percy Faith & seinem Orchester zu bieten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/v8Jy-8Yv9Lg


Fehlt noch Will Brandes, der als RTL-Moderator ein ausgesprochen gutes Verhältnis zur Bravo hatte. Seine deutsche Version von Rocco Granatas “Marina” werden die Besucher dieser 44 Konzerte sicher genossen haben.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/71YB2aAS8iA


Das erste Mal

Das erste Fußballspiel in Deutschland wird 1874 von Schülern des Gymnasiums Martino-Katharineum in Braunschweig unter der Leitung von Konrad Koch und August Hermann auf dem Gelände des „Kleinen Exerzierplatzes“ ausgetragen. Mit diesem Spiel schlägt die Geburtsstunde des Fußballs auf dem europäischen Festland.

Bill Haley steht 1956 mit fünf Songs gleichzeitig in den britischen Charts: “Rockin Through The Rye”,  “Saints Rock n’ Roll”, “Rock Around the Clock”, “Razzle Dazzle” und “See You Later Alligator”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/1Hb66FH9AzI

Tommy Edwards steht 1958 mit seinem Hit “It’s All In The Game” für sechs Wochen an der Spitze der US-Charts.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Gtizr2G_7Bk


Ricky Valance, der immer wieder mit dem amerikanischen Sänger Ritchie Valens verwechselt wurde, war der erste walisische Sänger der die britischen Charts anführte. Es ereignete sich mit “Tell Laura I Love Her” 1960.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/8HIHdCJA8f8


Grand Funk Railroad gehen 1973 auf die Eins in den Vereinigten Staaten mit “We’re An American Band”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=rwsgznR_T-g


1977 tanzt man in den USA nach Meco und ihrer Version von “Star Wars Theme/Cantina Band” by Meco. Der Song steht sogar auf Platz 1 der US-Charts.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=SSw6CL-vLHg


Billy Joel veröffentlicht 1977 sein Album “The Stranger”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=HaA3YZ6QdJU


Mit “Message In A Bottle” gelingt The Police 1979 der Sprung auf Platz 1 der britischen Charts.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=MbXWrmQW-OE


Chart-Debüt 1980 für Stefan Waggershausen mit „Hallo Engel“

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=gRHjvTTYZWI


Am selben Tag gibt es auch ein Debüt für die Gruppe Karat. Die Band aus der DDR steigt mit dem Album „Schwanenkönig“ in die deutschen Charts ein.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=332JjwTXfHU


Prince & The Revolution stehen 1984 mit “Let’s Go Crazy” auf  Platz 1 der USA. Es ist der zweite Nr.1-Hit aus dem Film “Purple Rain”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=aXJhDltzYVQ


1988 kommt Tom Hanks mit dem Film”Big” in die deutschen Kinos. Es wird sein erster Erfolg in Deutschland.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/CF7-rz9nIn4


Der Titelsong aus dem Tom Cruise-Film “Die Tage des Donners” steht 1988 auf Platz 1 in Großbritannien. Maria McKee singt “Show Me Heaven”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/QMVgYtzIAK0


Der Einigungsvertrag zwischen beiden deutschen Staaten tritt 1990 in Kraft.

Rosenstolz veröffentlichen 1997 ihr fünftes Album „Die Schlampen sind müde“. Der Durchbruch!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/9aCR3ze1uLs

Der 7. Bundesvision Song Contest fand 2011 in Köln statt. Sieger wurde Tim Bendzko mit „Wenn Worte meine Sprache wären“.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=RsZvjqG2lec

Fotos: Bravo 40/1960

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.