Berlin, what a feeling?!

Flashdance – das Musical, gastiert ab dem 11.12.2018 auch endlich im Admiralspalast in Berlin.

Gitte Haenning übernimmt die Rolle der Hannah

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/1QbBHpCkDE8

Im Rahmen einer Pressekonferenz luden 2Entertainment und Kasper Holmboe zu einer viel versprechenden Kostprobe ein.

Die Story ist schnell erzählt: die 18 jährige Alex Owens träumt von der Aufnahme an einer klassischen Tanzakademie. Tagsüber verdient sie ihr Geld als Schweißerin und Nachts als Tänzerin in verruchten Bars. Ob und wie sie es schafft, dürft ihr gerne selber rausfinden.
Mit viel Schweiß und Power, gaben die beiden Newcomerinnin Ira Theofanidis und Hannah Leser (Alex Owens) ein kleines Medley, mit der ein oder anderen nassen Überraschung, zum besten.

Gitte Hænning, die mit Jazz und Schlagern seit mehr als 60 Jahren zu den europäischen Top-Stars zählt, verkörpert Hannah, Alex’ Mentorin. Im Gespräch verrieht die Sängerin, deren Schlager “Ich will ‘nen Cowboy als Mann” oder “Ich will alles” noch heute jeder kennt: “Ich bin sehr glücklich, ein Teil dieses Ensembles zu sein. Eine Produktion mit den jungen, unglaublich professionellen Kolleginnen und Kollegen, ist ein wahrer Jungbrunnen. Ehrlich gestanden sind sie alle so gut, dass ich noch das eine oder andere von ihnen gelernt habe.”

Die Chemie zwischen den 3 Protagonisten holte uns direkt ab und man bekommt direkt Lust mehr von Ihnen und der restlichen Cast zu sehen.

Mit Evergreens wie “What A Feeling”, “Gloria” und zum “Maniac” inszenierte Anders Albien eine an die unserer Zeit angelegte Geschichte. Wobei trotzdem der ein oder andere 80er Vibe überspringen wird. Die Songs in der Show, werden zum Teil ins deutsche übersetzt.

Der erste Eindruck verspricht auf jeden Fall Power, Energie, viel Tanz und Lust auf mehr!

Text: Nils Harbusch

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.