Prince Damien feat. NADiA Kossinskaja – Tausendmal du

Wie alles, was Prince Damien anpackt, macht er dies mit der ihm eigenen Akribie und Gründlichkeit. Denn hinter der wohligen Transparenz des jetzt modernen Klangkleids und seiner spielerischen Leichtigkeit steckt harte Arbeit. Mehrere Wochen hat der Künstler, nicht nur Sänger sondern auch ausgebildeter Toningenieur in Corona-Zeiten zusammen mit dem Waiblinger Produzenten Rodolfo Guzman Tenore an Sounds und Arrangements gefeilt, bis er zufrieden war – am Ende waren es runde 27 (!) Versionen und Änderungen, die seinen Co-Producer zwar das eine oder andere Mal an den Rand der Verzweiflung aber zu einem Ergebnis führten, das sich gelohnt hat.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/I66lIdm7F6s


„Die Ursprünglichkeit bewahren, aber neue zeitgerechte Akzente setzen“ sagt Prince, und dazu gehört für ihn mehr als nur schicke Soundfiles zu verwenden. Zum Beispiel der Einsatz einer echten Flamenco-Gitarre, gespielt von einer Meisterin ihres Faches: Die Ukrainerin NADiA Kossinskaja, nachweislich eine der weltweit besten Saitenstreichlerinnen, hatte bereits auf Peter Maffays Platin-Album „Laut und Leise“ und Sarah Brightmans Welttournee begeistert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.