Olivia Newton-John und ELO mit “Xanadu” auf Platz 1 in England, 12.07.1980

Am 12. Juli 1980 steht eine ungewöhnliche Kombination an der Spitze der britischen Charts. Die Briten sind verrückt nach Olivia Newton-John und dem Electric Light Orchestra mit “Xanadu”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=cLi8fTlDEag


Jeff Lynn schrieb die Musik für den Film “Xanadu”, der von der Kritik zerrissen wurde. Millionen Teenagern war es egal, sie kamen total begeistert aus dem Kino. Die männliche Hauptrolle spielte Michael Beck. Ein Wiedersehen gab es in dem Film mit dem legendären Gene Kelly.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/ByYW2WRSX-Y


Die Musik war ebenfalls erfolgreich und ging ins Ohr. “I’m Alive” steuerte das Electric Light Orchestra auch noch bei.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/cj5_vZAidRQ


Zuckersüß war der Titel “Suddenly”, mit dem Olivia Newton-John einen weiteren Hit landen konnte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/nZ1oktZmiyA


Neben dem Titelsong zum Film war es aber vor allem “Magic”, der den Nerv der Fans traf. Mit diesem Lied landete sie in den Vereinigten Staaten einen Nummer 1-Hit.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/sl5bqHP0-KA


Nach der süßen Australierin waren nicht nur die Amerikaner total verrückt. Sie gehörte auch in Deutschland zu den erfolgreichsten Sängerinnen dieser Zeit.

“Plus 5” Hits aus den Britischen Charts im Juli 1980

Vor Olivia Newton-John & ELO stand Don McLean an der Spitze in England. Der Komponist vom Kult-Hit “American Pie” gehörte mit einer Neuaufnahme des Roy Orbison-Hits “Crying” zu den erfolgreichsten Sängern im Sommer 1980 auf der Insel.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/XjMNOouIb0k


Nach wie kauften die Menschen auch im neuen Jahrzehnt die Songs nach denen man in den Diskotheken antanzte. Das war in Großbritannien vor allem Odyssey mit “Use It Up And Wear It Out”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/KTMbFvkSpSs


Absolute Favoriten in den Diskotheken waren die Spinners, die in den Britischen Charts als Detroit Spinners geführt wurden. Im Juli 1980 füllten sie jede Tanzfläche mit “Cupid/I’ve Loved Your for a Long Time”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/DkSdunbF9EQ


Es gab zu dieser Zeit auch einige echte Perlen der Popmusik in den Britischen Charts zu finden. Mit der Band The Korgis wissen nur wenige etwas anzufangen. Ihr Hit “Everybody’s Got To Learn Sometimes” ist zeitlos schön.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/bk6YMy3JUnY


Auf dem Weg nach oben in den Charts befand sich zu dieser Zeit der Performer Leo Sayer. Seine Ballade “More Than I Can Say” kann man ebenfalls wieder und wieder gern hören.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/GnIlo91CrBw


Vor gut einem Jahr haben wir angefangen, gewisse Ereignisse “Plus 5” passende Hits zusammenzustellen. Es dürften zwischenzeitlich fast 400 Ausgaben zusammengekommen sein. Es lohnt sich bei langer Weile, ab und zu eine kleine Zeitreise zu unternehmen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.