Exklusiv-Interview mit Stefanie Hertel

Die populäre Sängerin und Entertainerin präsentiert

die Muttertags-Show im MDR

zusammen mit Bernd Stelter und vielen Gästen

Mitten in den Vorbereitungen für die große Show am Samstagabend nahm sich Stefanie Hertel Zeit, um über ihre beliebte Show und mit  uns zu sprechen. Wir verraten eines schon vorher: Wenn ihr noch kein so richtig Geschenk zum Muttertag gefunden habt. Wie wäre es mit einem gemeinsamen Fernsehabend mit der ganzen Familie? Die Muttertagsshow kann schon mit ein paar Snacks und schönen Getränken für einen perfekten Abend sorgen. Lest selbst!

 

Bist du momentan glücklich?

Stefanie: Mir geht es hervorragend!!

Ich habe es mir gedacht! (Wenn es nicht so sein sollte, müssten wir miteinander telefonieren!). Endlich darfst du deinem Beruf nachgehen und Künstlerin sein: Sängerin und Moderatorin und nicht nur diejenige, die auch in der kommenden Woche wieder möglichst viele Zeitschriften mit deinem Bild zieren soll und gefälligst immer eine neue Geschichte parat haben muss, weil sie sonst erfunden wird. Was ist die schönste Veränderung im Vergleich zu der Zeit, als du Liebling aller „bunten Blätter“ warst?

Stefanie: Je höher man fliegt, desto dünner ist die Luft und desto mehr muss man sich auch mit Dingen auseinandersetzen, die vom Eigentlichen, vom Essenziellen, nämlich der Musik ablenken. Natürlich es für jeden Künstler wichtig und schön, dass man bekannt ist und erkannt wird. Aber das Privatleben versuche ich bestmöglich privat zu halten und das ist mir bisher gut gelungen.

Bevor wir später gern zur Musikerin kommen, möchten wir die Entertainerin Stefanie Hertel in den Mittelpunkt stellen: Auch am diesjährigen Muttertag kann man diese im MDR wieder als Gastgeberin der „Muttertags-Show“ bewundern. Welche Gäste werdet ihr dabei haben?

Stefanie: Patrick Lindner, Nicky, Jay Khan, Wind, Marc Pircher und viele andere tolle Künstler. Die Vogtland Philharmonie wird mich bei einem ganz besonderen Duett begleiten…


Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=TXGUacXerGs

Nicki und Patrick Lindner gehören zu den Gästen der Show. Sie garantieren beste Stimmung!


 Auch in dieser Ausgabe wirst du wieder einen Partner an deiner Seite haben: Bernd Stelter. Was schätzt du an ihm und an der Zusammenarbeit?

Stefanie: Bernd ist nicht nur ein toller Künstler mit einem unglaublich sympathischen Humor, sondern auch ein sehr angenehmer Kollege.

Für Humor ist in eurer Show also gesorgt. Was darfst du heute schon verraten, was die Show den Zuschauern zu bieten hat?

Stefanie: Wie auch in den vergangenen Jahren gibt es viele Grüße an die Mamas, einige Überraschungen, tolle Musik und natürlich kommen auch wieder unsere Experten aus dem Kindergarten zu Wort. Kindermund ist einfach etwas Herrliches.

Die Muttertags-Show und auch eine Weihnachts-Show mit dir läuft nur im MDR. Hätte der Muttertag es nicht verdient, dass die Show im Ersten Programm gezeigt wird?

Stefanie: Das liegt nicht in meiner Hand. Abgesehen davon: Der MDR ist mein Heimatsender und ich bin sehr dankbar, dass ich seit so vielen Jahren mit großem gegenseitigem Vertrauen MDR-Shows präsentieren darf, mit denen ich mich rundum wohl fühle.


Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/VpGdpf3N2zk

Ein garantiertes Highlight der Show wird Hein Simons abgeben, denn er singt ein Duett mit sich selbst


Zum Glück können zwischenzeitlich auch alle in Deutschland den MDR empfangen. Wenn dir die berühmte Fee mit den drei Wünschen erscheinen würde und du dir drei Gäste deiner Wahl für deine kommenden Shows aussuchen dürftest. Wer wäre dann demnächst bei dir zu Gast?

Stefanie: ABBA und Rainhard Fendrich fallen mir spontan ein, da ich seit vielen Jahren ein großer Fan von diesen Künstlern bin. Ich sehr froh, dass wir immer wieder tolle Künstler für meine Shows gewinnen können.

Für dich selbst wird der diesjährige Muttertag ein besonderer werden. Deine Tochter wird sicher etwas für dich haben, um dir eine Freude zu bereiten. Zum anderen fehlt der Mensch, für den du am Muttertag einfach da sein wolltest. Mit welchen Gedanken schaust du diesem Tag entgegen?

Stefanie: An diesem Tag werde ich besonders intensiv an meine Mama denken. Und gleichzeitig freue ich mich, den Tag mit meiner Tochter und meiner Familie zu verbringen.

Einen Menschen zu vermissen, beinhaltet auch immer wunderbare und unvergessliche Erinnerungen an diesen Menschen zu haben. Welche Erinnerungen an deine Mutter sprudeln gerade in deinem Kopf?

Stefanie: Sie war eine tolle Köchin und Kuchenbäckerin und wäre zur Muttertagsshow – wie zu jeder Sendung – mit einer großen Lieferung Kuchen für mich und mein Team gekommen. Das werde ich vermissen.

Wird auch der Verlust einer Mutter in der Show zum Thema werden?

Stefanie: Ja. Ich habe ein Lied geschrieben, dass mein Papa und ich im Duett für meine Mama singen werden.

Bleiben wir noch einen Augenblick in der Familie. Du bist in einer musikalischen Familie aufgewachsen, deine Tochter geht es nicht anders. Kann sie in diesem Umfeld etwas anderes werden als ebenfalls Musikerin?

Stefanie: Johanna ist musikalisch interessiert. Was sie „kann oder nicht kann“ wird sich zeigen, erst einmal wird sie die Schule abschließen und dann schauen wir weiter, welchen Weg sie einschlagen möchte.

Apropos Musik. Du bist was deine eigene Musik angeht, sehr erwachsen geworden. Da ging es immer mehr in Richtung moderner Schlager und das vergangene Album führt zurück zur Volksmusik deiner Heimat. Wohin geht die Reise als nächstes?

Stefanie: Ich bin gerade dabei ein Album zu produzieren, das im Herbst erscheinen wird. Musikalisch wird es eine gute Mischung werden. Ich lasse mich ungern in Schubladen stecken, aber am ehesten könnte man es stilistisch in Schlager bis Country ansiedeln.

Wir freuen uns auf das Album und hoffen, dass wir auch dann wieder mit dir sprechen dürfen. Für heute möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei dir bedanken.