Exklusiv Interview mit Alexander di Capri

Marie Wegener haben wir viele Leser zu verdanken. Während ihrer Zeit bei „Deutschland sucht den Superstar“ haben wir sie und die anderen Endrunden-Kandidaten jede Woche interviewt und sie bis ins Finale begleitet. Deshalb haben wir uns riesig gefreut, als sie mit Andreas Gabalier auf Tournee gehen durfte und sind ganz begeistert, dass sie am 25. Dezember ihre Musical-Debüt als Belle in „die Schöne und das Biest“ geben wird.

Das Biest wird von Alexander di Capri, einem der populären deutschen Musical-Darsteller gespielt. Allen Fans von Marie wird es vielleicht ähnlich gehen wie uns und wissen mit dem Namen des männlichen Hauptdarstellers weniger anzufangen.

2)

Deshalb haben wir die Möglichkeit, ein Gespräch mit ihm zu führen gern wahrgenommen. Während der Vorbereitung auf das Gespräch mussten wir feststellen, dass Alexander di Capri eine feste Größe in der Musical-Landschaft ist. Er hat in zahlreichen großen Produktionen wie „Jesus Christ Superstar“, „Mamma Mia“, „Bodyguard“, „Tanz der Vampire“ und vielen mehr die männliche Hauptrolle gespielt. Außerdem nutzt er die Zeit zwischen den zahlreichen Musical-Produktionen für Fernsehrollen in Filmen („Herzensfeinde“) und Serien („Verbotene Liebe“).

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Q13SrFfUCfk

Was fragt man jemanden, der so vielseitig ist wie Schauspieler, Musicaldarsteller, Sänger und Produzent Alexander di Capri?

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist LogoInterview.jpg: Wie verbringst du Weihnachten, Alexander?

Alexander: „Ich habe einen 1-jährigen Sohn, mit dem meine Frau und ich das 2. Weihnachtsfest verbringen. Die Vorfreude ist riesig. Am 20. Dezember sind wir mit den Proben fertig und dann geht es nach Hause. Wir werden Heiligabend als Familie ganz gemütlich in Hamburg feiern. Klassisch mit Musik, Plätzchen, einem Kirchenbesuch und ganz viel Freude.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist LogoInterview.jpg: Am 1. Weihnachtstag geht es dann schon auf die Bühne – zur Premiere von „Die Schöne und das Biest“ in Berlin.“

Alexander: Das bringt mein Beruf nun einmal so mit sich. Vom 1. Weihnachtstag an gehört man dem Beruf. Zu keiner Zeit im Jahr sind gerade Musicals wie „Die Schöne und das Biest“ so begehrt wie zwischen den Tagen. Es ist auch keine Strafe, sondern ein großes Glück auf der Bühne stehen zu dürfen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist LogoInterview.jpg: Wie ist es vor einer Premiere. Fährst du bereits mit Lampenfieber nach Berlin?

Alexander: Ich bereite mich intensiv auf meine Rolle vor und gehe nie unvorbereitet auf die Bühne. Im Bewusstsein, die Rolle perfekt zu beherrschen beginnt die Anspannung erst kurz vor dem Auftritt. Das ist auch wichtig, denn wenn es los geht muss jeder Schritt sitzen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist LogoInterview.jpg: Du spielt in „Die Schöne und das Biest“ mit Marie Wegener zusammen. Habt ihr euch schon kennengelernt?

Alexander: Nur kurz bei einem Pressetermin. Der erste Eindruck war sehr sympathisch und ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist LogoInterview.jpg: Marie hat keine klassische Musical-Aubildung absolviert. Harmonieren eure Stimmen miteinander?

Alexander: Ich habe sechs Jahre lang Gesang studiert, daher ist es mir möglich, meine Stimme so zu färben, wie ich es für das jeweilige Projekt brauche. Marie hat eine wunderschöne Stimme, das habe ich schon auf ihren CDs gehört. Ich bin mir sicher, dass wir zusammen sehr gut klingen werden!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Ec49qoqMAiM

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist LogoInterview.jpg: Heißt das, dass du deine Stimme soweit verändern kannst, dass es ganz anders klingt als dein normaler Gesang?

Alexander: Als Musicaldarsteller muss man sich und seine Stimme immer neu ausrichten!

Nehme doch nur einmal den Wandel im Musical selbst. Zu Anfang des neuen Musicals gab es die Kompositionen von Andrew Lloyd Webber und Cameron Mackintosh, die in vielen Rollen den klassischen Gesang verlangt haben. Denke an das „Phatom der Oper“. Heute sind Musicals wie „Mamma Mia“ oder „Ich war noch niemals in New York“ die großen Renner. Das ist Schlager. Da muss man auch In der Lage sein Schlager singen zu können.Du erlernst im Studium, deine Stimme den verschiedensten Genres anzupassen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist LogoInterview.jpg: Das bedeutet, ich könnte durch eine erlernte Technik auch meine Stimme verändern? Da ich meistens einsam vorm Bildschirm sitze und wenig spreche habe ich zum Beispiel das Gefühl, dass ich im Gespräch immer eine Art Warmlauf-Phase durchmache.

Alexander: Die Stimme verlangt wie jedes Körperteil Pflege. Das hängt mit der Luftfeuchtigkeit des Raumes zusammen, der Frischluftzufuhr und vieles mehr.

Wir haben uns noch eine ganze Zeit über die Möglichkeiten und die Pflege der Stimme unterhalten. Dabei fand Alexander ziemlich schnell heraus, dass Isolierungs-Maßnahmen meine Räume verändert haben und die Stimme dadurch stärker belastet wird, als vor den Maßnahmen. Dazu gehört aber auch, dass ich meiner Stimme gerecht werde und mich mit ihr beschäftige. Es war ein wirklich spannendes Gespräch mit einem unglaublich qualifizierten Gesprächspartner, der dazu noch über eine gehörige Menge an Humor und Charme verfügt.

„Die Schöne und das Biest“ werde ich mir nicht mehr nur wegen Marie Wegener ansehen. Ich bin schon sehr gespannt wie sich Alexander di Capri auf seine Gesangspartnerin eingestellt hat. Vielleicht können wir unser Gespräch nach der Tour fortsetzen, um dabei ein wenig mehr über die Welt des Musicals zu erfahren.

Fotos:
Kai Heimberg/Universal Music
2) Daniel Giesecke

Die Schöne und das Biest” auf Tour:

Datum Ort Location
  DEZEMBER 2019  
25.12.2019 Berlin Theater am Potsdamer Platz
26.12.2019 Berlin Theater am Potsdamer Platz
27.12.2019 Zwickau Stadthalle
28.12.2019 Halle/Saale Georg-Friedrich-Händel-Halle
29.12.2019 Chemnitz Stadthalle – Großer Saal
31.12.2019 Magdeburg Stadthalle
  JANUAR 2020  
02.01.2020 Suhl Congress Centrum Suhl – Großer Saal
03.01.2020 Erfurt Alte Oper
04.01.2020 Gera Kultur- und Kongresszentrum
05.01.2020 Ulm Congress Centrum
06.01.2020 Freiburg Konzerthaus
07.01.2020 Nürnberg Meistersingerhalle
08.01.2020 Regensburg Audimax
09.01.2020 Altötting Kultur + Kongress Forum
10.01.2020 Kempten bigBOX Allgäu
11.01.2020 Saarbrücken Saarlandhalle
12.01.2020 Frankfurt Jahrhunderthalle
14.01.2020 Zürich Theater Spirgarten
15.01.2020 Singen Stadthalle
16.01.2020 Mannheim Rosengarten
17.01.2020 Reutlingen Stadhalle
18.01.2020 Trier Europahalle
21.01.2020 Linz Brucknerhaus
22.01.2020 Innsbruck Congress Innsbruck
23.01.2020 Graz Helmut-List-Halle
25.01.2020 Wien Wiener Stadhalle – Halle F
27.01.2020 Hamburg Laeiszhalle
28.01.2020 Braunschweig Stadthalle – Großer Saal
29.01.2020 Bielefeld Stadthalle
30.01.2020 Aachen Eurogress
31.01.2020 Düsseldorf Capitol Theater
  FEBRUAR 2020  
02.02.2020 Lingen EmslandArena
04.02.2020 Münster Messe und Congress Centrum Halle Münsterland
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.