Erinnerungen an die Zeit mit PUR: Zum Tod von Schlagzeuger Martin Stoeck

Auf facebook kondoliert die Band PUR den Angehörigen von Martin Stoeck:

Wir trauern um unseren langjährigen Schlagzeuger Martin “Stöcki” Stoeck. Wie auch wir erst heute erfahren haben, ist Martin am 2. Juni nach schwerer Krebserkrankung von uns gegangen. Wir hatten so viele, unglaublich tolle Momente auf der Bühne und Backstage. Wir behalten dich, deine Lebensfreude und deine Gummibärchen in allerbester Erinnerung. Und jedes Fell, das du durchgetrommelt hast, hat uns auf der Bühne besser gemacht. Rest in Peace, Stöcki

🖤

In Liebe, PUR

Erinnerungen an Martin Stoeck

Der Schlagzeuger saß von 1995 bis 2015 am Schlagzeug von PUR. Es war die Zeit der gigantischen Konzerte auf Schalke.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/NVqugRIwPFQ?t=168

Auf Schalke wurde die Band 2007 beim Hit “Abenteuerland” von John Miles unterstützt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/XVRWsYSDb-8


Natürlich durfte der Sänger und Freund der Band nicht ohne seinen Hit “Music” von der Bühne gehen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/bDHnQvIvtH0


2001 interpretierten sie “Lena” im Duett mit Nena.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/ZBxfqJftFxA


Im selben Jahr stand auch Peter Maffay mit PUR auf der Bühne. Sie sangen den Song “Tiefer”, für dessen Text Hartmut Engler verantwortlich ist.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/7VvZ-UlRbWk


Immer ein Höhepunkt bei PUR-Konzerten war und bleibt “Prinzessin”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/04idMdPptjo


Auf Schalke wurde immer groß gefeiert. Dort war der Schlagzeuger der Mann, der die Band und die Freunde in Schwung hielt und dafür sorgte, dass alle die dabei waren, ein bleibendes Erlebnis hatten. Party PUR mit “Stoecki” an der Schießbude und einem ganz besonderen Freund: Karel Gott.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/FqgSixNsfhs


Martin Stoeck war ein Vollblutmusiker, der nicht nur mit Pur musizierte. Wikipedia schreibt über den Schlagzeuger:

Martin Stoeck begann nach dem Abitur an der Wöhlerschule mit einer Ausbildung zunächst am Piano an Dr. Hoch’s Konservatorium in Frankfurt, um dann klassischen Schlagwerk-Unterricht bei Karl Setzer zu nehmen. Das Schlagzeugspielen erlernte er bei Joe Porcaro in Los Angeles, dem Vater des ehemaligen Toto-Drummers Jeff Porcaro, dessen Wesen und Spiel Einfluss auf die Entwicklung des Schlagzeugers hatte.

Seit 1984 war er als Drummer in der Band von Dieter Falk aktiv, um dann 1993/94 als Studiomusiker in Nashville und Toronto zu arbeiten. Von 2003 bis 2005 saß er bei der Kölner Karnevalsband Paveier am Schlagzeug.[3] Er wirkte auf 500 CD-Produktionen im In- und Ausland sowie bei Konzerten und Tourneen seit 1984 mit und begleitete Pur, Peter Hofmann, Claudia Jung, Michelle und Brunner & Brunner am Schlagzeug.

Seit 2016 war er als Musiklehrer in Oldenburg und Diepholz tätig.


Thank you for the music. Ruhe in Frieden, Stöcki.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.