Ela (Valeries Garten) will es mit einem Song von Hans Hartz noch einmal wissen

Es ist eine tolle Nachricht, dass eine der schönsten Stimmen Deutschlands, noch einmal ins Studio gegangen ist, um die ganz sicher noch vorhandenen Fans mit einer neuen Single zu beglücken. Mit “Das Geisterschiff” kehrt sie zurück zu den Anfängen und zeigt ihre rockige Seite. Es ist ein Song von Hans Hartz, der es verdient hätte, erneut wahrgenommen zu werden.


Wir hoffen nun, dass es ein neuer Anfang ist und Ela auch ihre weiteren Facetten zeigen darf. Ihre ganz große Stärke sind die Balladen, aber selbst als Partnerin von Mickie Krause als “rockige Schlagertante” Erika Rehbein mit dem Schlagerkarussell wusste sie jede Schlagerparty zum Kochen zu bringen. Ela ist mit ihrer Ausnahmestimme in der Lage, dem Schlager noch breitere Anerkennung zu verschaffen. Eine weibliche Alternative zu Ben Zucker und Matthias Reim, den sie bereits auf einer seiner ersten Tourneen begleitet hat, täte dem Schlager ausgesprochen gut.

Schade nur, dass mit der ehemaligen Frontfrau der Gruppe Elaiza, die 2014 Deutschland beim ESC vertreten hatte, gerade eine weitere Ela versucht, Fuß in der deutschen Popmusik zu fassen.

Jetzt freuen wir uns erst einmal über “Das Geisterschiff”, drücken ganz fest die Daumen, dass die verantwortlichen Redakteure gut hinhören, und schicken liebe Grüße nach Vechta.

Infos der Plattenfirma

Ela kennt man als Ex-Frontsängerin der Popgruppe Valeries Garten. Sie gewann schon als 17jährige mit ihrer Band den Deutschen Rockpreis – ein Jahr vor PUR, ehe sie mit dem Mädchen-Trio für Furore sorgte. Nach ersten Charts-Erfolgen mit „SANFTE GEFÜHLE“ gewann VALERIES GARTEN damals die legendäre ZDF-Hitparade mit der Single „NÄCHSTES MAL AM ENDE DER WELT“ .

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=eR3pvljrtp0
Sanfte Gefühle
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=NOuN5TA8XfY
Siegerinnen der ZDF-Hitparade


Zudem gab es “RSH-Gold” von Radio Schleswig-Holstein und die GOLDENE STIMMGABEL von Dieter Thomas Heck. Volle 50 TV-Auftritte machten die Gruppe bundesweit bekannt. Danach setzte Ela Ihren Weg mit gefühlvollen Popsongs auf Solopfaden fort. Die erste Single wurde von Luis Rodriguez produziert, dem früheren Produzenten von Dieter Bohlens Blue System.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=zFjjgiTHocE
Die Ballade ist ihre große Stärke


Später gab es eine Zusammenarbeit bei Jupiter Records mit Ralph Siegel und Bernd Meinunger. Seit 2005 arbeitet sie zusammen mit dem Essener Songschreiber und Produzenten Klaus Pelizaeus (Ted Herold, Randolph Rose, Siw Malmkvist). Es folgten Singleveröffentlichungen wie ALLES ENDET IMMER VIEL ZU FRÜH, TROJANISCHE PFERDE, GROSSTADTLÖWIN, oder ECHOLOT. Sie gehörten zum festen Programm der größten deutschen Radiosender.

Nach einem gesundheitlichen Tiefpunkt zeigt sie sich erholt. Genau 25 Jahre nach der Aufnahme von “Das Geisterschiff” durch den in Husum geborenen und 2002 verstorbenen Hans Hartz gibt es mit Ela ein Remake der rockigen Schlagernummer. Hans Hartz, bekannt geworden durch “Die weißen Tauben sind müde” von Christoph Busse oder “Sail away” (1,6 Mio. mal verkauft und für eine Bierwerbung eingesetzt), war zwischenzeitlich auch von Klaus Pelizaeus produziert worden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.