Björn, Benny, Anna & Frida klettern auf Platz 2 der belgischen Charts, 11.08.1973

Mit dem Song “Ring Ring” scheiterten vier junge schwedische Musiker beim Vorentscheid zum Grand Prix de la Chanson. In Schweden wurde dieser Song von Björn, Benny, Anna & Frida dennoch ein Hit. Auch in Belgien wird man auf das Quartett aufmerksam. Am 11. August 1973 klettert der Titel auf Platz 2 der Charts.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/_lBA4tEX09k


Ihr habt die vier sicher sofort erkannt. Es handelt sich natürlich um die spätere Gruppe ABBA, die schon ein Jahr vor dem Sieg beim Grand Prix dafür sorgte, dass man sie wahrnimmt. Für den deutschen Markt nahm man den Song auch auf Deutsch auf. Er schaffte es auch in die ein oder andre Rundfunk-Schlagerparade. Auf der Rückseite singen die Herren “Wer im Wartesaal der Liebe steht”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/8V21Sy-tqCg


Es war übrigens nicht der erste Song von den Paaren Annifrid Lyngstad und Benny Andersson sowie Agnetha Fältskog und Björn Ulvaeus. “People Need Love” heißt die Debüt-Single von Björn, Benny, Anna & Frida. In Ilja Richters “Disco” waren die Vier mit diesem Song bereits zu Gast. Allerdings wurde Agnetha damals ersetzt. Sie nannten sich da Björn, Benny, Agnetha und Anni-Frid.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/IwdDPx_bwQU


Anfang 1974 war der Name ABBA immer noch nicht parat, was man auf dem Cover von “Nina, Pretty Ballerina” erkennen kann.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/4BH-9xyaEtE


“Plus 5” Hits aus den belgischen Charts im August 1973

Spitzenreiter in unserem Nachbarland war genau wie in Deutschland Demis Roussos mit “Goodbye My Love Goodbye”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/f4LKlOyC-To


Erstaunlich, wie anders die Charts in Belgien aussahen. So waren nicht nur Björn, Benny, Anna & Frida ganz oben in den Charts zu finden, sondern auch die Band Redbone aus den Vereinigten Staaten. Redbone bestand aus Musiker mit indianischen Wurzeln. Ihr Hit im Sommer 1973 heißt “We Were All Wounded At Wounded Knee”. Nach ersten Erfolgen in ihrer Heimat, schaffte es dieser Song nicht einmal mehr in die Charts in den USA.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/AvZbmLJlSoM


Auf dem Weg an die Spitze der belgischen Charts befand sich Freddy Breck. Von ihm und seinen klassisch angehauchten Schlagern war man total begeistert. Nach “Überall auf der Welt” und “Bianca”, sollte er es auch mit “Rote Rosen” auf Platz 1 schaffen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/q-a8HywM9cg


Stars aus den Niederlanden waren auch in Belgien, zumindest im flämischen Teil, angesagt. Albert West coverte einen Hit von Brian Hyland aus den frühen 60er Jahren. “Ginny Come Lately” gefiel auch den Teenagern in Deutschland.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/7hDW__trSqU


Sharif Dean war ein algerisch-französischer Sänger, der sich in Belgien heimisch fühlte. “Do You Love Me” nahm er zusammen mit der belgischen Sängerin Eveline D’Haese auf. Der Song wurde nicht nur in Belgien, sondern auch in den Niederlanden ein Nummer 1-Hit.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/nb-SG20Hz3g


Wir sollten uns viel häufiger in anderen Länder Europas umschauen. Gehört hat man all diese Songs auch in Deutschland.

Auf dieser Website werden Cookies für eine bessere Nutzerfreundlichkeit, Zugriffsanalyse und Anzeigenmessung verwendet (z.B. Google-Dienste, VG-Wort). Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies durch uns finden Sie in unserem Datenschutz. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.