Zum 71. Geburtstag von Charlie Brown, 02.10.2021

Der erste Peanuts Comic-Strip von Charles M. Schulz erscheint am 2. Oktober 1950 erstmals in sieben US-amerikanischen Zeitungen. Dann feiern wir doch Charlie Browns 71. Geburtstag.

Happy Birthday, Charlie Brown

Neben Charly Brown zeigt dieser Cartoon noch die beiden Charaktere Shermy und Patty. Sollte diese Patty die spätere Peppermint Patty sein, dann hat sie sich im Laufe der Zeit ziemlich verändert.

First Peanuts Comic Strip 1950... I love the early darkness of Peanuts... | Peanuts  comic strip, Comic strips, Charlie brown


Wir alle kennen die Figuren der Peanuts und den Namen Charles M Schulz. Nur wenige haben ein Bild des “Vaters dieser Comics” vor Augen. Das Foto stammt von dem amerikanischen Fotografen Roger Higgins, der dieses Foto 1956 für World Telegram staff fotografierte. Das “M” in seinem Namen steht für seinen zweiten Vornamen Monroe.


Die populären Charaktere zeigt dieses Foto: v.l.n.r. sind es Franklin, Woodstock, Lucy van Pelt, Snoopy, Linus van Pelt, Charlie Brown, Peppermint Patty und Sally Brown.

Peanuts gang

Am 12. Februar 2000 starb Charles M. Schulz. Längst sind die Peanuts keine klassischen Comics mehr, sondern Computer-animierte Figuren. Ein Schicksal, das viele Comics erlebt haben.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/0vyvDtg6xc0


Für das Jahr 1950 können wir keine Erinnerungen an einen bestimmten Monat zusammenstellen, da es keine Quelle gibt, in denen monatlich oder gar wöchentliche Charts gelistet wurden. Das gilt auch für die USA. Wikipedia listet für das Jahr 1950 eine Top 30 des Jahres, an denen wir uns orientiert haben und in der wir auch noch heute populäre Songs gefunden haben.


“Plus 5” Hits aus den US-Charts im Jahr 1950

Den Hit des Jahres landeten 1950 Gordon Jenkins & The Weavers mit ihrer Version von “Goodnight Irene”. Frank Zander hat in den 80er Jahren eine deutsche Version des Titels aufgenommen. Bei ihm wurde aus Irene “Marleen”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/MSDyiUBrUSk


Auf Platz 2 liegt der erste farbige Superstar in den Vereinigten Staaten. Nat King Cole schwärmte in diesem Jahr von “Mona Lisa”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/NIDX18Xl16s


Aus Österreich stammte der 3. Platz der Jahrescharts. Anton Karas Titellied aus dem Film “Der dritte Mann” stand in den Vereinigten Staaten lange vor Falcos “Rock Me Amadeus”, der gern als erster österreichischer Nummer 1-Hit in den USA gefeiert wird, an der Spitze der US-Charts. Der Song trägt in den USA sowohl den Titel “Third Man Theme” als auch “Harry Lime Theme”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/2oEsWi88Qv0


Gleich mit zwei Titeln sind Gary & Bing Crosby in den Top 5 der Jahres-Charts 1950 zu finden. Den Hit “Sam’s Song (The Happy Tune)” hat der älteste Sohn von Bing Crosby, der seinen Namen Gary Cooper zu verdanken hat, als Gary Crosby & Friend veröffentlicht. Er wollte auch ohne die Hilfe seines berühmten Vaters als Musiker anerkannt werden. Natürlich haben die Fans die Stimme des Herrn Papa sofort erkannt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/mJi0dDFhtSg


Statt des zweiten Gary Crosby-Hits “Simple Melody” nutzen wir den fünften Platz für Teresa Brewer. Sie erreichte mit “Music Music Music” den sechsten Platz in den oben genannten Jahrescharts. Kann es einen passenderen Titel für einen SCHmusa-Artikel geben als diesen Song über die Musicbox?

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/HXYwP6PNYRA


Foto: Das Peanuts™ Buch

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.