Tony Curtis in den Menschen des Tages, 29.09.2020

Heute vor zehn Jahren starb einer der schillernden Stars in Hollywood. Er war ein Filmstar, der einen der schönsten Filme mit Marilyn Monroe gedreht hat. In Deutschland liebte man ihn vor allem als Einen von “Die 2”. Am 3. Juni 1925 kam Bernard Schwartz in New York zur Welt.

Erinnerungen an Tony Curtis

Pflichtprogramm in den 70er Jahren war die Serie “Die 2”. Er spielte den Öl-Millionär Daniel “Danny” Wilde, der zusammen mit Lord Brett Sinclair, gespielt von Roger Moore, auf ungewohnt lustige Art jeden Fall löste.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=3oo0hUrW9WM


Um diese Szene in “Manche mögen’s heiß” beneideten ihn alle Männer.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/yD3r8xx3iX8


Aber da war noch einiges mehr in seiner langen Karriere. Seine Eltern waren jüdische Auswanderer aus Ungarn, so dass er bis zur Einschulung nur Ungarisch und Jiddisch sprach. Nach der High School ging er zur Army und kam verletzt aus dem 2. Weltkrieg nach Hause. Er musste nicht wieder an die Front und nahm Schauspielunterricht in New York. Dort wurde er für den Film entdeckt. Die Resonanz auf den attraktiven Mann war sensationell, so dass er bereits in “Winchester ’73” mit James Stewart seine zweite Rolle erhielt. Gleichzeitig gab er sich den Künstlernamen Tony Curtis. Nach zwei Jahren Hollywood wurde er 1951 in dem Film “Die Diebe von Marschan” zum ersten Mal in der Hauptrolle besetzt. Er war der perfekte Hollywood-Star, der mit seiner Frisur sofort einen Trend setzte. Auch wenn viele von der “Elvis-Tolle” sprechen, so war diese ursprünglich eine “Tony-Tolle”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/BzcNEZ80gGw


Es folgten zahlreiche weitere Filme, durch die seine Popularität stetig wuchs. Der smarte Typ gehörte zu den beliebtesten Stars der 50er Jahre.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=CvVguzXc1uw


War er in den 50er Jahren einer von vielen US-Stars, wurde er Anfang der 60er Jahre so richtig interessant für alle bunten Blätter. Während der Dreharbeiten zu “Taras Bulba” lernte er die damals 16-jährige Christine Kaufmann kennen. Die beiden wurden ein Paar und waren während der gemeinsamen Zeit für regelmäßige Schlagzeilen gut.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=6KKusXzWdq0


In den 70ern entdeckte ihn das Fernsehen für sich. Während “Die 2” in den USA floppte, wurde es weltweit ein Erfolg, der in 80 Ländern der Welt begeisterte. Außerdem spielte er in der Serie “Vegas” den Casino-Besitzer Philipp ‚Slick‘ Roth und war stets in aller Munde.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=uK2MDA39gRg


Auch wenn der Stern langsam durch Alkohol- und Drogen-Exzesse zu sinken schien, schaffte es Tony Curtis stets, im Gespräch zu bleiben. Er entdeckte weitere künstlerische Fähigkeiten an sich und gab auch als Autor und Maler eine gute Figur ab. 1985 gab er Thomas Gottschalk ein viel beachtetes Interview in “Na sowas”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/F0o8ZO6w3CA


Am 29. September 2010 starb er im Alter von 85 Jahren. Es bleiben die Erinnerungen an die schönen Rollen seines Lebens. Für viele von uns die des Danny Wilde in “Die 2”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=6D_AZ3rj3x0


Diese Sprüche sind ein fester Teil der 70er Jahre. Zuständig war dafür Rainer Brandt, der Tony Curtis in dieser Serie synchronisierte.

Foto: Paramount

Geburtstage

1907 Gene Autry Tioga Springs, Texas, USA † 2. Oktober 1998 in Los Angeles, Kalifornien, USA; der „singende Cowboy“, Country-Sänger und Schauspieler hat als einziger Künstler Sterne in allen fünf Kategorien (Film, Fernsehen, Theater, Musik und Radio) auf dem Hollywood Walk of Fame.
1919 Margot Hielscher   Die Sängerin, Schauspielerin und Kostümbildnerin war neben Freddy Quinn Vertreterin beim ersten „Grand Prix de la Chanson“.
1921 Franny Beecher Norristown, Pennsylvania, USA † 24. Februar 2014 in Philadelphia, USA; Francis Eugene Beecher spielte vor seiner Mirgliedschaft bei Bill Haleys Comets im Orchester von Benny Goodman.
1930 Billy Strange Long Beach, Kalifornien, USA † 22. Februar 2012 in Franklin, Tennessee, USA; William Everett „Billy“ Strange ( war ein US-amerikanischer Gitarrist, Sänger, Songwriter und Arrangeur im Bereich der Country- und Popmusik. Aus seiner Feder stammen Hits wie „Somethin’ Stupid“ oder „ A Little Less Conversation“.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=f43nR8Wu_1Y

1935 Jerry Lee Lewis Ferriday, Louisiana, USA Der Musiker ist eine Lebende Rock’n’Roll-Legende.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=elZbkfxRHZg

1939 Tommy Boyce Charlottesville, Virginia. USA † 23. November 1994 in Nashville, Tennessee, USA; zusammen mit Bobby Hart schrieb Sidney Thomas Boyce zahlreiche Hits für The Monkees.
1940 Nicola di Bari Zapponeta, Italien Michele Scommegna ist ein populärer italienischer Sänger und Schauspieler.
1943 Manuel Fernandez Sevilla, Spanien † 20. Mai 1967; der Keyboarder war Mitglied der Band Los Bravos.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=QkwmSzPdVnY

1944 Mike Post Berkeley, Kalifornien, USA Der Komponist Leland Michael Postil schrieb zahlreiche Musik für verschiedene TV-Serien.
1945 Marianne Mendt Wien, Österreich Marianne Krupicka ist eine Sängerin und Schauspielerin.
1947 Helmut Frey München Der Sänger ist auch ein erfolgreicher Texter, der durch seine Zusammenarbeit mit Harald Steinhauer sehr erfolgreich war.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Q47XqnAwa8I

1948 Mark Farner Flint, Michigan, USA Der Musiker wurde bekannt als Sänger und Leadgitarrist von Grand Funk Railroad.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=rwsgznR_T-g

1952 Lonzo Hamburg † 13. November 2001 ebenfalls in Hamburg; der Musiker und Sänger Lorenz Westphal war „Der Teufelsgeiger von Eppendorf“.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=2yPraxHBdUU

1959 Raf Margherita di Savoia, Italien Der Komponist und Sänger Raffaele Riefoli schrieb u.a. auch den Hit „Self Control“, der in der Version von Laura Branigan ein Welthit wurde.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=mm_aQtsyz4c

1965 Ian Baker Carshalton, Vereinigtes Königreich Der Keyboarder gehört seit 1988 zur Band Jesus Jones.
1968 Matt Goss Lewisham, London, Vereinigtes Königreich Der Sänger startete seine Karriere mit seinem Zwillingsbruder Luke in der Bougroup Bros.
1968 Luke Goss Lewisham, London, Vereinigtes Königreich Der Schauspieler und Sänger begann seine Karriere zusammen mit Zwillingsbruder Matt in der Boygroup Bros.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=NvQTTA9raJU

1973 Laila Lamoh Hamburg Julia Friederike Lechleitner ist eine Singer-Songwriterin.
1978 Kurt Nilsen Bergen, Norwegen Kurt Erik Nilsen war als Gewinner einer norwegischen Castingshow in einem Wettbewerb mit Siegern aus ganz Europa, aus dem er als Gesamtsieger hervorging.
1981 Suzanne Shaw Bury, Vereinigtes Königreich Suzanne Christine Crowshaw ist eine englische Schauspielerin, Sängerin und Fernsehmoderatorin, die nach dem Gewinn des Talentwettbewerbs Popstars berühmt wurde und später Mitglied der Band Hear’Say wurde.
1987 Joshua Farro Voorhees Township, New Jersey, Vereinigte Staaten Der Gitarrist war Mitglied der Band Paramore. Aktuell ist er mit der eigenen Band Farro beschäftigt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=RvnkAtWcKYg

1994 Halsey Clark, New Jersey, Vereinigte Staaten Ashley Nicolette Frangipane landete in Zusammenarbeit mit The Chainsmokers den Hit „Closer“.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=tEnCoocmPQM

Unvergessen

Am 29. September 2011 stirbt Sylvia Robinson im Alter v0n 75 Jahren. Sie war die Leiterin des Sugarhill Labels, das die Sugarhill Gang zusammengestellt hat, um den Song “Rapper’s Delight” zu veröffentlichen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=mcCK99wHrk0

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.