The Sweet im Song des Tages 274

Zum 70. Geburtstag von Andy Scott…

The Sweet – Fox On The Run

30. Juni 1949, Andy Scott wird in Wrexham. Wales, geboren.
5. Oktober 1945, Brian Conolly kommt in Hamilton, Schottland, zur Welt.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=VP2umy6TdEU

 

Als 2017 der Trailer zu Marvels „Guardians of the Galaxy Vol. 2“ in den Kinos und natürlich auch auf youtube Vorfreude auf den 2. Teil des animierten Sienese Fiktion-Abenteuers schaffen sollte, bauten die Fachleute einen Song in den Trailer ein, der die Fans des ersten Films aus dem Marvel Universum total in seinen Bann zog.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=IfVhzIV7F1U

 

Da bereits beim ersten Teil, Mütter und Väter damit geködert wurden, dass die Musik ihrer Jugend den Film zum gemeinsamen Vergnügen von Väter und Söhnen und auch Mütter und Töchter werden ließ, setzte man auch beim Soundtrack für den 2. Teil auf die großen Hits der 70er Jahre. Waren es im ersten Teil Blue Suede mit „Hooked On A Feeling“, der in Deutschland kein übermäßiger Hit war, gelang es den Machern beim 2. Teil alle Fans der Band The Sweet sofort in den Bann zu ziehen. Die sphärischen Klänge zu Beginn des Songs reichten aus, dass Mama und Papa gemeinsam riefen: „Das sind ja Sweet!“

Die Band The Sweet machten zu Anfang ihrer Karriere ihrem Namen alle Ehre. Zuckersüße Songs wie „Funny Funny“, „Co-Co“, „Poppa Joe“ oder „Wig Wam Bam“ ließen die Herzen der kleinen Mädchen dahinschmelzen. Alle waren sie verliebt in den süßen Brian Conolly. Auch die 10- bis 12-jährigen Jungs mochten zu dieser Zeit den Middle Of The Road-Sound, den Brian Conolly, Andy Scott, Mick Tucker und Stevie Priest wie keine anderen beherrschten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=cz92NkhESnc

 

Die ursprüngliche Rockband war sich dessen bewusst, dass ihre Fans mit diesen Liedern nicht älter werden würden. Deshalb überredeten die Vier ihre Produzenten Chinn und Chapman, die in den 70er Jahren nicht nur für The Sweet, sondern auch für Smokie, Mud, Suzi Quatro u.v.a. verantwortlich waren, die Musik mit dem Alter ihrer Fans immer ein wenig härter werden zu lassen. Die Produzenten willigten ein und spürten schnell, dass das Gefühl der Bandmitglieder richtig war. Statt Middle Of The Road Band wurde sie mit „Blockbuster“, „Hell Raiser“ und „The Ballroom Blitz“ 1973 neben T. Rex zur angesagtesten Band des Glam Rocks.

Auch die Folgehits „Teenage Rampage“ und „The Six Teens“ bestätigten, dass aus den süßen Jungs die Rockband für eine ganze Generation wurde. Mit „Fox On The Run“ gingen die Jungs der Band noch einen Schritt weiter. Diesen Song schrieben die Mitglieder der Band selbst. Zunächst war „Fox On The Run“ nur auf dem von Nicky Chinn und Mike Chapman produzierten Album aus dem Jahr 1974 „ Desolation Boulevard“ erschienen. Nach diesem Album trennten sich die Wege der Band und ihrer beiden Erfolgsproduzenten.

Als ersten koppelte die Band den von ihnen geschriebenen Hit „Fox On The Run“ als Single auf. Sie überarbeiteten den Song zuvor noch ein wenig und ließen ihn noch ein wenig rockiger werden. Er wurde ein Superhit, der überall in Europa die Spitzenplätze einnahm und am anderen Ende der Welt, in Australien, sogar zum Hit des Jahres 1975 wurde.

Bei „Fox On The Run“ ging es um Groupies. Fox war ein damals gängiger Ausdrück für eine cooles und attraktive Frau. Bei „Fox On The Run“ ist der attraktive Sänger auf der Flucht vor den vielen Groupies. Wenige Jahre zuvor gab es einen Song der Gruppe Manfred Mann mit gleichem Titel, bei dem war das Mädchen geflüchtet und hat den Sänger allein zurückgelassen. Ich denke, der genaue Inhalt des Textes war den meisten auch egal. Es klang gut und festigte die Beziehung zur Gruppe.

Die Fans von Sweet wurden von vielen Rockfans, die Musik von Led Zeppelin, Deep Purple oder Black Sabbath bevorzugten, immer ein wenig minderwertig belächelt. Erst mit den Jahren stehen The Sweet, von denen Originalmitglied Andy Scott auch heute noch als The Sweet mit allen großen Hits und auch attraktiven neueren Song regelmäßig auf Tour ist, neben den großen Rockbands und auch den späteren Königen des Rocks wie Guns’n’Roses, Bon Jovi, AC/DC usw.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=_TNJ7IVV6D4

 

Dabei gibt es einen Beweis, dass sie bereits viel früher von anderen Rockbands anerkannt wurden. Da waren zum Beispiel The Hunters, die ihre Karriere mit zwei Sweet Songs in deutscher Sprache starteten. „Action“ blieb auch bei ihnen „Action“ und aus „Fox On The Run“ wurde ein wenig einfallsreiches „Fuchs geh’ voran“. Diese Band zählt heute zu den anerkannten Rockgrößen der vergangenen 40 Jahre, sie stammen aus Hannover und gaben sich mit ihrer ersten englischen Aufnahme einen neuen Namen: Die Rede ist von den Scorpions.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.