“Sunny” im Song des Tages 209

Nur wenige Songs strahlen so großen Optimismus aus wie

Sunny geschrieben von Bobby Hebb

6. Juni 1966, Bobby Hebb verschickt seine Single “Sunny” an die wichtigen DJs im Lande.
26. Juli 1938, Bobby Hebb kommt in Nashville, Tennessee, USA, zur Welt.
03. August 2010, der Sänger und Komponist stirbt im Alter von 82 Jahren in seiner Heimatstadt Nashville.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=ChZieeFVaBE

 

Die Legende berichtet, dass Bobby Hebb „Sunny“, seinen einzigen großen Hit, unseren Song des Tages, am 22. November 1963 geschrieben hat. Grund soll die Ermordung von John F. Kennedy an diesem Tag und die gleichzeitige Nachricht, dass sein Bruder Harold am selben Tag bei einer Messerstecherei ums Leben gekommen ist. Was gegen diese These spricht ist, dass Harold Hebb am 23. November verstorben ist.

Im Grunde spielt der Tag, an dem Bobby Hebb die Zeilen und die Melodie zu „Sunny“ eingefallen sind, auch keine so große Rolle spielt. Dass beide Ereignisse allerdings bedeutenden Einfluss für diese Komposition hatten, liegt allerdings auf der Hand.

Bobby Hebb ist heute vor neun Jahren in seiner Heimatstadt gestorben. Er hatte ein erfülltes Leben. Seine Eltern waren beide blind und Musiker. Somit ist er mit Musik aufgewachsen und wird bereits früh Verantwortung übernommen haben. Genau wie sein sechs Jahre älterer Bruder Harold. Zusammen haben sie von den Eltern die Liebe zur Musik erfahren. Bereits als 3-jähriger ist Bobby mit dem 9-jährigen Harold aufgetreten. Die Kontakte zu anderen Musiker erlangten beide durch die Eltern, die zwar keine großen Erfolge aufweisen konnten, dafür aber in Musikerkreisen ausgesprochen gut angesehen waren.

So bekam Bobby einen Job in einer TV-Show mit dem populären Coutrymusik-Produzenten Roy Acuff, in dessen Band er spielen durfte, er war wie seine Eltern Studiomusiker und Backgroud-Sänger, wurde Trompeter in der United States Navy Jazzband und übernahm den Part von Mickey Baker im erfolgreichen Gesangsduo Mickey & Sylvia, die mit dem Buddy Holly Song „Love Is Strange“ einen Hit landen konnten. Ebenso gab es auch für Harold immer etwas in Sachen Musik zu tun. Die beiden Brüder traten im wahrsten Sinne des Wortes in die Fußstapfen ihrer Eltern.

Dass der Verlust des Bruders und auch die Hoffnung, die so viele Amerikaner damals in ihren Präsidenten gesetzt hatten, plötzlich ausgelöscht war, waren ganz gewiss ausschlaggebend für „Sunny“, das Bobby Hebb bereits 1963 schrieb. In einem Interview erzählte er über seinen großen Hit.: „All meine Absichten bestanden darin, Gedanken an eine glücklichere Zeit hervorzurufen. Ich war auf der Suche nach einem helleren Tag, einem Tag an dem die Sonne wieder aufgeht. Zu diesem Zeitpunkt schien es keinen neuen Tag mehr zu geben.“ „Sunny“ hatte, nachdem er den Song fertig geschrieben hatte, für den Sänger dann eine weitere Bedeutung: „Der Song war fertig und ich hörte ihn mir mal um mal an und musste feststellen, dass er einen ähnlichen Ansatz hatte wie der Johnny Bragg Song „Just Walkin’ In The Rain“.“

Im Grunde hat er das festgestellt, was viele in „Sunny“ sehen: Optimismus pur verbunden mit Dankbarkeit voller Liebe. Egal wie hoffnungslos das Leben im Moment erscheint, irgendwann geht die Sonne wieder auf: „Sunny“! Erst 1966 erschien „Sunny“ als Single von Bobby Webb.  Am Donnerstag, den 6.6.66 hatte er die ersten Singles vor sich liegen und tütete sie persönlich ein, um sie an die relevanten DJs  im Lande zu verschicken. “Sunny” sollte am Montag auf den Schreibtischen der Sender liegen und den DJs und ihren Hörern den Beginn der neuen Woche mit ein wenig mit “Sonnenschein” versüßen.

Der Song kletterte bis auf Platz 3 der R&B-Charts und sogar auf Platz 2 der Hot 100. Bobby Hebb durfte im Vorprogramm der letzten Beatles Tournee durch die Vereinigten Staaten vom 12. bis 29. August 1966 spielen. Während dieser Zeit war “Sunny” sogar erfolgreicher in den Charts als die aktuellen Songs der Beatles.

Während Bobby Hebbs großer Hit in seiner Heimat bereits im Erscheinungsjahr ein großer Hit war, benötigte der Rest der Welt noch ein wenig Zeit. Häufig waren es andere Interpreten, die diesen Song coverten und damit in ihrer Heimat erfolgreich wurden. Das allerbeste Beispiel dürfte die Version von Boney M. sein. Während die Version von Bobby Hebb bei uns ziemlich erfolglos war, schaffte es Frank Farian mit seiner Truppe, den Song weit über Deutschlands Grenzen hinaus zum Hit zu machen. Zehn Jahre nach dem Original eroberte der optimistische Song die Tanzflächen in der ganzen Welt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=6-k-hetAqKE
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/46wck5UAbS0

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=L6wEiiL1bo4
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=G0oiGI70bmo

Die Liste der Interpreten, die „Sunny“ in ihrer Karriere coverten ist lang und aussagekräftig: Stevie Wonder, Marvin Gaye, Leonard Nimoj, James Brown, Cher, Robert Mitchum, Jamiroquai, Herb Alpert, Bryan Adams, Frank Sinatra, Bill Cosby, The Four Tops, Frankie Valli, Annenmaykantreit u.v.a.

Es lohnt sich im Netz einmal auf die Suche nach Coverversionen zu gehen, denn dann wird schnell klar, dass “Sunny” viel mehr ist als ein Song des Tages, es ist einer der größten Songs aller Zeiten.

 

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.