Status Quo im Beat-Club

Am 12. Oktober 1948 kam Rick Parfitt in Woking, Surrey, England, zur Welt. Er zählte zu den Gründern von Status Quo. Heilig Abend 2016 starb der langjährige Weggefährte an den Folgen einer Infektion.

Wir möchten euch an dieser Stelle an den Musiker erinnern und gleichzeitig eines unserer Sammelporträts starten. Dieser Beitrag wird ab sofort regelmäßig erweitert.

Status Quo, da fällt den meisten sofort “Rockin’ All Over The World” ein. Da gibt es wohl keine passendere Fassung als die zur Eröffnung des Live-Aid-Konzerts 1985 in London.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=eEO6v-YiS00

Francis Rossi (Gesang, Gitarre) ist zwischenzeitlich “der letzte Mohikaner”, das letzte Mitglied von den Gründern der Band, die 1968 mit einem eigenwilligen Beat-Sound auf sich aufmerksam machten. Rick Parfitt (Gesang, Gitarre) war bis 2016 Jahren sein ständiger Begleiter. Außerdem zählten noch Alan Lancaster (Bass, bis 1985), John Coghlan (Schlagzeug, bis 1981) und Roy Lynes (Keyboard, bis 1970) zu den Gründern der Band. Mit “Pictures of Matchstick Men” machten Status Quo zum ersten Mal auf sich aufmerksam.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=NP6RzRfVlpA

Es folgten zahlreiche mehr oder weniger erfolgreiche Songs, die dem Sound der damaligen Zeit angepasst waren. 1970 veröffentlichte die Band “Down The Dustpipe”, das auf eine bluesige Mundharmonika angelegt war und von zwei Akkorden auf der Gitarre unterstützt wurde. Genau das war der Sond der typisch für die Band werden sollte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=ZUOAtDU5yFY

Spätestens mit “Paper Plane” gehörten Status Quo dann auf jede Party, denn nach ihren Hits ließ es sich fantastisch abfeiern.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=4QTp8lTzqUI

An diesem Sound war wenig zu verfeinern. Er lud ein zum feiern, tanzen und das ein oder andere Bier gehörte auch zum Status Quo-Gefühl. Status Quo war 70er Jahre Party.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=_wI3tbBk1PA

Genau das sind Konzerte von Status Quo bis heute geblieben. In den 80er Jahren landete die Gruppe ihren erfolgreichsten Song mit dem von Bolland & Bolland geschriebenen “In The Army Now”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=EIxsPBbZ_b8

Francis Rossi geht auch heute noch mit den großen Hits auf Tour, denn nach ihrer Musik lässt es sich auch heute noch perfekt feiern. Die aktuelle Besetzung der Band besteht neben dem Gründer aus Andy Bown (Gesang, Keyboard,Gitarre und Mundharmonika), der die Band seit 1976 auf Tourneen begleitet und seit 1982 festes Mitglied ist, John “Rhino” Edwards (seit 1986, Gesang, Bass und Gitarre), Leon Cave (Schlagzeuger seit 2013) sowie Richie Malone, der seit 2016 die Rhythmusegitarre spielt.
Im ZDF-Fernsehgarten stellten Status Quo den Titel “Liberty Lane” aus ihrem aktuellen Album “Backbone” vor.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=FAg5uFlIl2c

Dass Francis Rossi auch anders kann beweist er mit seinem Album “We Talk Too Much”, das er mit Hanna Rickard aufgenommen hat. Anfang 2019 wurde der Song “Sinking in Blue” ausgekoppelt. Bester “Pub Pop”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=5w9bnixn2jE
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.