Stars der 70er: David Cassidy

David Cassidy war der Teenager-Schwarm der 70er Jahren. In dieser Zeit verkaufte er weltweit mehr Schallplatten als jeder andere Star. Er lächelte von allen Jugend-Magazinen der Welt. Heute vor 3 Jahren verließ er die Bühne für immer.

Wie die meisten von euch wissen, werden wir diesen Beitrag über den Schauspieler und Sänger im Laufe der Zeit fortlaufend erweitern und eines Tages eine umfassende Hommage vorweisen können.

Erinnerungen an David Cassidy

12. April 1950, David Bruce Cassidy kommt in New York zur Welt.
25. September 1970, die Partridge Family ist zum ersten Mal im TV zu sehen.
21. November 2017, David Cassidy stirbt im Alter von 67 Jahren an Organversagen.

1970 suchte die Produktionsgesellschaft Screen Gems (“Leinwand-Juwelen”) einen singenden, attraktiven Schauspieler für eine neue TV-Serie, der die Hauptrolle des Keith in der Partridge Family übernehmen sollte. Am 25. September 1970 lief die erste Folge der Serie und löste eine Hysterie unter den Teenagern aus, die sogar die Erfolge der legendären Monkees übertraf.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=lT2T49yP2ew


“I Think I Love You” von der Partridge Family wurde 1970 ein Nummer 1-Hit in den Vereinigten Staaten. So nahmen natürlich auch die Teenager in Deutschland zum ersten Male Kenntnis von dem neuen Phänomen aus den USA.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=CIDDEIWhuRU


Zu den großen Erfolgen der Partridge Family zählte auch eine Neuaufnahme von Neil Sedakas “Breaking Up Is Hard To Do”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Q5fPDYPk8YE


Es sollte noch bis zum 1. März 1973 dauern, bis die Serie auch in Deutschland zu sehen war. Zu diesem Zeitpunkt war David Cassidy mehr als nur ein neuer Begriff unter den Teenagern. 1972 stürmte er die deutschen Charts mit “Rock Me Baby” und war wochenlang Nummer 1 in der Bravo-Music-Box. 1974 kam er mit diesem Hit in den “Musikladen” von Uschi Nerke und Manfred Sexauer.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=AG0hjhwKx5s


David Cassidy war zu dieser Zeit ein weltweit erfolgreicher Star, der überall für ausverkaufte Tourneen sorgte. In diesem Video sind die Erlebnisse seiner Australien-Tour festgehalten.


Die Singles der vergangenen Jahre waren in Deutschland mit Beginn der Ausstrahlung der TV-Serie alle gefragt. Das war sicher auch der Grund dafür, dass keiner seiner Songs ganz oben in den Charts zu finden war. Die Fans konnten aus dem Vollen schöpfen und die jungen Mädchen sammelten Scheibe auf Scheibe. So ist es nachvollziehbar, dass “Cherish”, der erste große Hit aus dem Jahr 1971, überhaupt nicht in den Charts zu finden war.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/TIUwsxBy0I8


“Could It Be Forever” schaffte es 1972 auf Platz 2 in England, in Deutschland war er mit dem Song nicht in den Charts zu finden.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/FnBCgPcyf20


In Deutschland war David Cassidy nur selten zu Gast. Auftritte in den USA, in Großbritannien sowie allen Ländern in denen englisch gesprochen wird, füllten seinen Kalender bereits vollständig aus, als seine Popularität auch in Deutschland stieg. “How Can I Be Sure” schaffte es bei der Veröffentlichung in Deutschland gerade auf Platz 33, während das Lied in den meisten Staaten ganz oben in den Charts zu finden war. Es war aber immerhin der erste Hit für den Superstar der damaligen Zeit in Deutschland.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=ZVvkmFfq8I0


Es folgte 1972 der größte Erfolg mit “Rock Me Baby”. Auch die Nachfolge-Single “I Am A Clown” konnte sich in Deutschland gut platzieren.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/XvJ3fKWiqvI


In seiner Heimat wurde er durch die Erfolge der Partridge Family sofort zum anerkannten Entertainer, den alle TV-Shows gern zu sich einluden. Mit Gastgeber Glen Campbell sang David Cassidy in dessen populärer US-Show das Stück “All I Have To Do Is Dream” und weitere Hits der Everly Brothers .

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=I_LZrmdmzVM


Aus dem Jahr 1976 stammt dieser Live-Auftritt mit dem Song “Then I’ll Be Someone”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=ocTTkMFnP2c


In den 70er Jahren endeten die Karrieren der Teenie-Stars meistens. Auch bei David Cassidy kam nach der “Partridge Family” zunächst ein Flop nach dem anderen. 1985 veröffentlichte er das Album “Romance” mit der Single “The Last Kiss”, auf der kein Geringerer als George Michael die Chöre sang. David erlebte ein phänomenales Comeback.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=gWlXzON16gw


Mit dem Erfolg von “The Last Kiss” begann David Cassidy wieder erfolgreich durch die Vereinigten Staaten und Großbritannien zu touren. Dort liebte man ihn mit seinen neuen und den alten Songs, die bei diesen Auftritten nicht fehlen durften. Außerdem erfreute seine treuen Fans in England mit einem Medley aus “I Think I Love You” und einigen Hits der Beatles.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/3xKnUo_ilI8


Anfang der 90er Jahre kam David Cassidy auch für einen Gast-Auftritt als Schauspieler in die RTL-Serie “Ein Schloß am Wörthersee” nach Österreich.


Im Laufe seiner Karriere ging es immer wieder auf und ab. Zusammen mit seinem Bruder Shaun, der ebenfalls zu den Teenager-Idolen der 70er Jahre zählte, spielte er zusammen in der Comedy-Serie “Ruby And The Rockits”. Sie waren auch immer beliebte Gäste in Talk-Shows und dort sangen sie auch ab und zu einmal zusammen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/BgQ3xxpedhc?t=355

Am 21. November 2017 starb David Cassidy an Organversagen. Seine Fans werden ihn und seine Musik nie vergessen.

Foto: Alan Warran/wikimedia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.