Sportlich: Erinnerungen an Hans Tilkowski

Am 5. Januar dieses Jahres starb der ehemalige Torhüter von Borussia Dortmund und der Fußball-Nationalmannschaft. Heute vor 85 Jahren kam er in Dortmund zur Welt. Er stand im Tor als das meist diskutierte Tor der WM-Geschichte England zum Weltmeister machte. Den Original-Kommentar zum Wembley-Tor sprach der unvergessene Rudi Michel.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/XtiWJe54PPU


Wir wissen zwischenzeitlich, dass es kein Tor war, und wollen uns auch nicht lange damit aufhalten. Von 1957 bis 1967 stand Hans Tilkowski 39 Mal im Tor für die Nationalelf. Die WM in England darf man also ganz gewiss als einen der Höhepunkte seiner Karriere bezeichnen. Den größten Erfolg feierte er ebenfalls 1966, als er mit der Borussia den Europapokal der Pokalsieger gewann. Der Gegner im Endspiel und haushohe Favorit war der FC Liverpool. Das Spiel fand in Glasgow statt und die Fans der Reds machten es zu einem Heimspiel. Doch nach einem 0:0 nach 90 Minuten siegten die Borussen in der Verlängerung mit 2:1.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/U-XstD8N_RM


Die deutschen Sportjournalisten wählten Hans Tilkowski 1965 zum “Fußballer des Jahres”. Besonders stolz war dieser besondere Sportsmann auf die Gesamtschule, die seinen Namen trägt. Die Hans Tilkowski-Schule in Herne wurde 2012 mit dem “Deutschen Schulsportpreis” ausgezeichnet.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/pFRORvUIwf4


Sein Verein würdigte den unvergessenen Torhüter mit einem Stein auf dem “Walk Of Fame”.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.