Sportlich: Das Wunder von Bern, 04.07.1954

Die deutsche Fußballnationalmannschaft wird am 4. Juli 1954 zum ersten Mal Weltmeister. Zu diesem Titelgewinn gehören die ewig jungen Sprüche von Trainer Sepp Herberger (“Ein Spiel hat 90 Minuten”, “der Ball ist rund”, “der nächste Gegner ist immer der schwerste” usw.), das Fritz Walter-Wetter am Tag des Endspiels (ein verregneter Sommertag), das 3:2 Siegtor durch Helmut Rahn und die Moderation von Radioreporter Herbert Zimmermann.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=pB9t9DQyEZo


In den meisten Ausschnitten (s.o.) wurden zwei Spielszenen zusammengeschnitten. Ganz genau ist das 3:2 durch Helmut Rahn in diesem Video zu sehen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/7DCcSNcR-mQ


Der WM-Kader 1954

Torwart: Toni Turek, Heinrich Kwiatkowski

Abwehr: Fritz Laband, Werner Kohlmeyer, Hans Bauer, Josef Posipal, Werner Liebrich

Mittelfeld: Horst Eckel, Karl Mai, Paul Mebus, Max Morlock, Fritz Walter

Angriff: Helmut Rahn, Bernhard Klodt, Ottmar Walter, Richard Herrmann, Alfred Pfaff, Hans Schäfer

Heinz Kubsch, Herbert Erhardt, Karl-Heinz Metzner und Ulrich Biesinger gehörten ebenfalls zum WM-Kader, spielten aber nicht im Turnier.


Obwohl nur wenige “Das Wunder von Bern” selbst miterlebt haben, ist es spätestens durch den gleichnamigen Film von Söhnke Wortmann fast jedem ein Begriff.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/QNllJPLHPJ8


Da dieses Ereignis das bleibende des Jahres 1954 möchten wir euch auch noch einige der großen Hits dieses Jahres vorstellen. Wer nun glaubt, dass alles aus dieser Zeit längst vergessen ist, wird staunen. Da war z.B. Rosemary Clooney angesagt mit “This Ole House”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=lpTmrrmIjpM


Ein wirklicher Top-Star dieser Zeit war Johnny Ray. Einer seiner vielen Hits wurde einige Jahre später ein weiteres Mal ein Top-Hit. Da coverte Elvis Presley seinen Hit “Such A Night”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=3vpwG5sxrOE


Vom Hit der Crew Cuts werden die meisten auch nur eine Coverversion, wie die der Spider Murphy Gang im Ohr haben. Aber bekannt wird “Sh Boom” den meisten vorkommen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Q9G0-4TWwew


In den Vereinigten Staaten und in Großbritannien landete Eddie Fisher einen Nummer 1-Hit mit seiner Version von “Oh, My Papa”. Das Original stammt aus der Schweiz und wurde gesungen von Lys Assia. Wer die Geschichte des Songs lesen möchte, dem empfehlen wir den Song des Tages. (Bitte einfach auf den Link klicken).

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=jaw46YwunYA


Einen der Gassenhauer des Jahres 1954 war auch “Heut’ liegt was in der Luft”. Gesungen wurde der Schlager von Mona Baptiste und Bully Buhlan. Beide waren mit diesem Erfolg noch Jahrzehnte später häufig in den damaligen Musik-Shows zu Gast.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=9YlT9XQ1ITk
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.