Sonny & Cher mit “The Beat Goes On” in den Song-Geschichten 10

Sonny Bono ist heute vor 85 Jahren geboren. Ein Grund die Geschichte seines ganz persönlichen Hits zu erzählen…

Sonny & Cher – The Beat Goes On

5. Januar 1998. der Todestag von Sonny Bono
16. Februar 1935, Sonny Bono kommt in Detroit, USA, zur Welt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=to0irFedGqc

Als am 5, Januar 1998 die Meldung kam, dass der Politiker Salvatore Phillip Bono an den Folgen eines Skiunfalls verstorben ist, wussten außerhalb der Vereinigten Staaten nur wenige, um wen es sich bei dem Verstorbenen handelte. Er war Mitglied des Repräsentantenhauses und ehemaliger Bürgermeister der Kalifornischen Stadt Palm Springs und vor allem die männliche Hälfte des legendären Duetts Sonny & Cher.

Verrückt ist der Grund, dass er sich überhaupt politisch engagierte: Sein Versuch, ein Restaurant in seinem Wohnort Palm Springs zu eröffnen, scheiterte an den auch in den USA manchmal unkooperativen Behörden. Aus Frust gab er bekannt, dass er etwas in seinem Wohnort ändern werde. Wenig später wählten ihn die Bürger zum Bürgermeister. Als dieser hat er auch Spuren hinterlassen, in dem er das International Film-Festival von Palm Springs ins Leben rief.

Vor seiner politischen Karriere, die er 1988 begann, war er zunächst als Schauspieler in amerikanischen TV-Serien wie “Love Boat” oder “Fantasy Island” zu sehen und anschließend  bekam er sogar eine kleine Rolle im ersten Teil von “Men In Black”. Davor hatte er eine eigene Fernsehshow. Eigene ist nicht ganz richtig, denn Sonny, wie ihn alle seit seiner Kindheit nannten, war seit 1964 mit Cherilyn Sarkisian verheiratet und beide gehörten als Duo zu den populärsten Popmusikern der 60er-Jahre, die mit “I Got You Babe”, “The Beat Goes On” u.v.a. Titeln weltweit bekannt waren. Mit “Laugh At Me” hatte Sonny Bono auch einen recht erfolgreichen Solo-Hit.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=z2C9sjzTktM

Als Sonny & Cher bekamen die beiden im Jahr 1971 sogar eine Personality-Show: Mit “The Sonny and Cher Comedy Hour” trafen die beiden den Nerv der Zeit und waren zu dieser Zeit noch populärer in Amerika als in den 60er Jahren. Eine ausgesprochen beliebte Show, die von CBS produziert wurde, garantiert auch erlesene Gäste. Zu sehen waren in den vier Jahren Sportler wie der größte Boxer aller Zeiten Muhammed Ali oder die 39-fache Grand Slam-Siegerin im Tennis Billy Jean King, TV-Stars wie Telly Savallas (Kojak) oder Lorne Green (Ben Cartwright aus “Bonanza”), Kaliforniens damaliger Gouverneur Ronald Reagan, Top-Model Twiggy und alle Generationen von Musikern. Dazu gehörten Country-Legende Tennessee Ernie Ford, Chuck Berry, Neil Sedaka, Tom Jones, The New Seekers, The Jackson 5, Gilbert O’Sullivan und Amerikas damaligen Teenie Stars Marie & Donnie Osmond.

1974 trennten sich Sonny & Cher im Streit. Beide blieben erfolgreich und als heute vor 21 Jahren ihr Ex-Ehemann starb, war es Cher, die auf Bitte der 4. Ehefrau des Politikers auf der Trauerfeier eine Rede hielt. Die Rede stand unter dem Motto: “And The Beat Goes On”…

… Worte, die sein Leben begleiteten und auf seinem Grabstein geschrieben stehen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.