Sandra in den Menschen des Tages, 18.05.2021

Sandra ist viel mehr als ein Stück 80er Jahre. Sie wird in vielen Ländern Europas heute noch mit ihren Hits gefeiert. Die Sängerin wurde am 18. Mai 1962 in Saarbrücken geboren. Sie feiert heute also ihren 59. Geburtstag.

Herzlichen Glückwunsch, Sandra

Jeder erinnert sich noch an einen der erfolgreichsten Songs der 80er Jahre, mit dem Sandra über Nacht zum Superstar wurde. Die Rede ist natürlich von ihrem Hit “Maria Magdalena”, mit dem ein “Geburtstag-Rückblick” einfach anfangen muss.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=l1DIV8V_zwQ


Gesungen hat sie schon ihr Leben lang. Bereits 1973 wurde das 11-jährige Mädchen namens Sandra Lauer auf einem Talent-Wettbewerb entdeckt und nahm drei Jahre später ihre erste Single, “Andy mein Freund”, auf. Der Song wurde kein großer Hit, sorgte aber dafür, dass viele in der Szene das talentierte Kind wahrnahmen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=kOIeUb0mP4c


1978 stieg Sandra Ann Lauer beim Trio Arabesque ein, das mit der neuen Sängerin auch sofort einen Hit landete. “Friday Night” war nicht nur Thema in allen Diskotheken, sondern nun tanzte man auch nach diesem Titel. Die 16-jährige Sängerin und ihre beiden Kolleginnen Michaela Rose und Jasmin Vetter füllten die Tanzflächen weltweit. Besonders Japan war regelrecht verliebt in die drei süßen Girls from Germany.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=60a6LpB4zZ8


Den einzigen Charthit in Deutschland landeten Arabesque 1981 mit dem Titel “Marigot Bay”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=pvDjsE-HSMQ


Bis 1984 blieb Sandra bei Arabesque, um dann einen zweiten Anlauf mit deutschen Songs zu wagen. Unterstützt von ihrem neuen Produzenten und späteren Ehemann Michael Cretu sang sie den Alphaville-Hit “Big In Japan” auf Deutsch. Bei ihr hieß der Song “Japan ist weit”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=tVqxsra0UcQ


Das Team Sandra und Michael Cretu ließ sich vom geringen Erfolg des Songs nicht unterkriegen und versuchte sich nun mit eigenen Songs. Das Ergebnis war “Maria Magdalena”, der gleich zum Mega-Hit wurde. In den kommenden Jahren landeten die Beiden einen Hit nach dem anderen. Die meisten schrieb Michael Cretu, den Sandra während ihrer Arabesque-Zeit als Begleitmusiker kennen und schätzen gelernt hatte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=xrJd059ibws


Neun Bravo-Ottos zwischen 1985 und 1993, davon fünf in Gold, zeigen wie beliebt die Sängerin in dieser Zeit bei den Teenagern war. Wobei durchaus auch Erwachsene etwas mit ihrer Musik anfangen konnten. “Everlasting Love” war ein absoluter Hit in den Tanzpalästen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=bqICGrdLGIc


Im Laufe der Jahre entwickelt Michael Cretu gemeinsam mit Frank Peterson das Projekt Enigma. Teile des Gesangs wurden von Sandra übernommen. Das gemeinsame Projekt mit ihrem Ehemann – Sandra und Michael Cretu hatten 1988 geheiratet – übertraf noch den Erfolg von Sandra. Mit den ersten Alben sammelten sie Trophäen in Platin und Gold auf der ganzen Welt. Aus dem Debüt-Album der Track “Sadness, Part 1”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/4F9DxYhqmKw


2016 brachte Sandra, die in Osteuropa auch heute noch verehrt wird, ihr bisher letztes Album “The Very Best Of Sandra” heraus. Neben den großen Hits findet man auf dem Album auch “Japan ist weit”. Wäre doch gelacht, wenn diese Stimme nicht heute noch gut für ein Comeback wäre. Thomas Anders singt schließlich auch erfolgreich deutsche Songs. Ihre Fans würden sich freuen.


P.S.: Ein wenig verrückt, aber wahr ist, dass ihr Ex-Ehemann und langjähriger musikalischer Wegbegleiter Michael Cretu ebenfalls an einem 18. Mai geboren ist. Deshalb sagen wir an dieser Stellen auch

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Michael Cretu

Der größte Erfolg von Enigma war “Return To Innocence” aus dem Jahr 1993. Zu diesem Zeitpunkt war Frank Peterson aus dem Projekt ausgestiegen, um sein eigenes Projekt Gregorian in Angriff zu nehmen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/Rk_sAHh9s08

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.