Roy Black auf dem Schlager-Karussell

Außer Dieter Thomas Heck wollen wir auch Roy Black zum ZDF-Hitparaden-Jubiläum porträtieren. Er war in der zweiten Ausgabe die erste Nummer 1 und blieb es auch in den nächsten beiden Ausgaben.

Erinnerungen an Roy Black

Der Name Roy Black hatte sich fast von allein ergeben. Aufgrund seiner Haarfarbe wurde er von seinen Freunden nur “Blacky” genannt. Einer seiner Lieblingssänger war Roy Orbison. Mit einem späten Hit seines Idols landete Roy Black einen seiner letzten großen Erfolge. Die Rede ist von “California Blue”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=9B8-Gq0ZkL0


Aus Gerd Höllerich wird Roy Black

Drehen wir noch einmal die Zeit zurück. Die erste Single, die von Roy Black veröffentlicht wurde, war “My Little Girl”. Wichtig für den Sänger war, dass auch seine Freunde aus seiner Band The Canons Teil dieser Gesangskarriere werden sollten. Doch die Single verkaufte sich nur 1.200 Mal. Und auch die Nachfolgesingle des Sängers gemeinsam mit seiner Gruppe, “Darling, My Love”, wurde auch nicht viel erfolgreicher.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=fqDgDvlpg44


So veröffentlichte Produzent Hans Bertram die dritte Single nur unter dem Namen des Sängers. “Du bist nicht allein” wurde ein Hit und Roy Black zum Begriff. Seine Band blieb ab sofort außen vor.
Wer den Sänger einmal persönlich kennengelernt hat, kann ahnen, wie sehr er darunter gelitten hat, seine Freunde aus der Band nicht teilhaben lassen zu können an seinem riesigen Erfolg.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=eFupd2bYYpQ


Ganz in Weiß – das Lied seines Lebens

Nach dem großen Erfolg von “Du bist nicht allein” wollte Produzent Hans Bertram ihn gleich mit der nächsten Single unsterblich machen. Das gelang ihm mit “Ganz in weiß”. Wie schon der erste große Erfolg, war es wieder ein Song, den Maxi Arlands Großvater Rolf Arland komponiert hatte. Den perfekten Text zum Lied schrieb Kurt Hertha.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=hrtCR_vpOJE


Ende Januar 1966 kam “Ganz in Weiß” in die Plattenläden. Am 7. Februar 1966 stieg “Ganz in Weiß” auf Platz 11 in die deutsche Hitparade ein. Mitte März löste Roy Black “Yesterday Man” von Chris Andrews an der Chartspitze ab und wurde zwei Wochen später von “Satisfaction” mit den Rolling Stones wieder verdrängt. “Ganz in Weiß” blieb 14 Wochen, also bis Mai, unter den ersten 30 Plätzen der meist verkauften Singles.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=nQ3UI6J53cU


Dieses Lied sollte ihn sein Leben lang begleiten. Ungezählt ist die Zahl seiner treuen Fans und vielen anderen, die nach diesem seinem Schlager ihren Hochzeitstanz zelebrierten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=l_BC_wP0ffw


Roy Black und die Erfolge der 60er Jahre

Verbunden mit diesem riesigen Erfolg war natürlich auch die Geburt des “Schnulzensängers”, der er grundsätzlich nicht sein wollte. Dabei war es nicht so, dass er seine Titel nicht hören mochte, sondern er hätte gern auch ein paar moderne Lieder in seinem Repertoire gehabt. Mit seinen Cannons hat er häufig in amerikanischen Clubs gespielt und konnte das Publikum mit seinen Interpretationen begeistern. Dass Roy Black durchaus in der Lage war, auch modernen Schlager zu singen, bewies die Rückseite von “Ganz in Weiß”. Dort war die deutsche Version von Elvis Presleys “His Latest Flame” zu finden. Voller Stolz erzählte mir Roy Black einmal, dass “Ich suche dich” ebenso erfolgreich in den Musikboxen lief wie die A-Seite.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=ph6EzmsE2nI


Im März 1966 wurde Roy Black mit dem Silbernen Löwen von Radio Luxemburg für seinen Hit “Du bist nicht allein” ausgezeichnet. “Ganz in Weiß” stand parallel dazu auf Platz 1 in allen Schlagerparaden. Auftritte und Promotion-Termine bestimmten zu dieser Zeit das Leben des jungen Künstlers.
Am 25. Juni des Jahres nimmt der Sänger “Irgendjemand liebt auch dich” an den “Deutschen Schlagerfestspielen” in Baden-Baden teil.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=5gGElxf6IjA


Der Wettbewerb wurde zuvor immer von einer Sängerin gewonnen. Das sollte auch 1966 so bleiben. Es siegte Wencke Myhre mit “Beiß nicht gleich in jeden Apfel”. Roy Black belegt hinter Elisa Gabbai den 3. Platz. Wencke Myhre und Roy Black waren zu dieser Zeit ganz oben in der Gunst der Schlager-Fans. Das sollte auch in den kommenden Jahren so weitergehen. Beide waren Anfang der 70er Jahre gemeinsam Gäste in einer Peter Alexander-Show.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/HrluDwh3VEc


“Irgendjemand liebt auch dich”, das Christian Bruhn komponierte, wurde zusammen mit dem von Rolf Arland geschriebenen “Leg dein Herz in meine Hände” als Single veröffentlicht.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=HOKGcnKRI9E


Zunächst war der Festival-Titel auf der A-Seite zu finden, etwas später war “Leg mein Herz in deine Hände” dort platziert. Sowohl die Radiosender als auch die Auszählungen in den Musikboxen konnten sich nicht recht entscheiden, welcher Titel nun der Hit sein sollte. Es wurden beide Seiten Hits bei den Fans.


In jedem Falle schafft es nur “Leg dein Herz in meine Hände” auf die erste Langspielplatte, die am 15. September 1966 veröffentlicht wird. Das Album trägt schlicht den Namen des Sängers.
Es enthält die bisherigen Hits des Sängers, einige neue Songs und drei englisch gesungene Titel. Auf diesem Video gibt es einen kleinen Ausschnitt aus einem Interview zu hören, das den Elvis Presley-Song “Anything That’s Part Of You” auf seinem ersten eigenen Album begründet.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=GmfnE5N8QHA


Von seinem Debüt-Album stammte auch die Single “Rot ist dein Mund”. Sie schaffte nicht einmal den Sprung in die Hitparade. Kein Wunder, denn die Fans kauften gleich das ganze Album.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=u1TwmhKYRpI


“Frag nur dein Herz”, das ebenfalls auf dem Debüt-Album zu finden ist, wird kurz vor Weihnachten als Single veröffentlicht. Es wurde ein häufiges Geschenk unter dem Weihnachtsbaum, denn die Fan-Schar von Roy Black wuchs stetig.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=YT4Iu1NjsqI


Auf der Rückseite dieser Single findet man den Schlager “Goodnight My Love”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=F8q6x45dTls


1968 begeisterte er seine Fans mit “Bleib bei mir”. Es gab wohl kaum einen weiblichen Fan, der nicht davon träumte, dass der höfliche Sänger mit dieser Bitte sie selbst meinen würde.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/dvYFRwvEWwM


Roy Black ist der Superstar in der neuen ZDF-Hitparade

Seine Beliebtheit lässt sich auch sehr gut an der 1969 zum ersten Male ausgestrahlten ZDF-Hitparade festmachen. In Ausgabe 1 stellte er “Ich denk an dich” vor und in den Ausgaben 2, 3 und 4 stand er auf Platz 1.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=LPK0C0HcJ8c


Dass die zwischenzeitlich veröffentlichte Single “Das Mädchen Carina” der zweite Nummer 1-Hit für Roy Black wurde, haben viele kaum in Erinnerung. Er stand auf dem absoluten Höhepunkt seiner Karriere.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/ydaPuAyl9qA


Die Karriere nahm ihren Lauf. Trotz verschiedener Höhen und Tiefen wurde Roy Black zu einem der erfolgreichsten Schlagerstars aller Zeiten. Vor allem waren es die typischen Schlager, die zu großen Erfolgen wurden. Dazu trugen natürlich auch die Filme bei, in denen er die Hauptrolle spielte. In “Unser Doktor ist der Beste” aus dem Jahr 1969 spielte er einen Kinderarzt, der mit seinen kleinen Patienten “Dein schönstes Geschenk” sang. Kein Wunder, dass dieser Titel wieder ein Nummer 1-Hit in Deutschland wurde.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=ZDkE3RUeCRY


Zu den großen Erfolgen dieser Zeit zählte auch “Für dich allein”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/Bt3Nl8yaWek


“Schön ist es auf der Welt zu sein” – die 70er Jahre brachten nicht nur sonnige Tage

1971 sang er zusammen mit Anita den Schlager “Schön ist es auf der Welt zu sein”, der zu einer aktuellen Schlager-Party einfach dazu gehört. Die Auftritte mit der kleinen Norwegerin bleiben unvergessen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=PUZdHMju_A4


War der erste gemeinsame Schlager mit Anita ein Riesenhit, so blieb der zweite “Verliebt und froh und heiter” in den Regalen der Schallplattenläden liegen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/LJ66h-QywFw


Von der Single “Willst du meine Königin sein” findet man nicht einen Fernsehauftritt des sympathischen Sängers. Ende der 70er Jahre ging es mit der Karriere stetig bergab.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/WRGY4AMI-Zs


Unbedingt erwähnen möchten wir auch weitere Auftritt in der ZDF-Hitparde. Er schaffte es auch im Jahr 1977 mit “Sand in deinen Augen” wieder auf Platz 1 der ZDF-Hitparade.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/IP7gfnU9Cpo


Auch 1981 kam er mit “Fremde Erde” erneut in die ZDF-Hitparade. Auch mit diesem Schlager schaffte er es wieder an die Spitze.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/DOtPnlATb9Q


Roy Black war, ist und bleibt einer der Könige des deutschen Schlagers.


Der ganze Monat Januar steht in diesem Jahr wieder unter dem Motto der ZDF-Hitparade. Wir erinnern an die frühen Stars der ZDF-Hitparade. Heute drehen wir das Rad noch einmal auf Anfang und nehme Dieter Thomas Heck, der bekanntlich seine Karriere als Sänger begann, und Roy Black in diesen Kreis auf.

Ausgabe 1: Anna-Lena
Ausgabe 2: Kirsti
Ausgabe 3: Frank Farian
Ausgabe 4: Graham Bonney
Ausgabe 5: Peter Orloff
Ausgabe 6: Michael Holm
Ausgabe 7: Vicky Leandros
Ausgabe 8: Christian Anders
Ausgabe 9: Dorthe Kollo
Ausgabe 10: Ray Miller
Ausgabe 11: Peter Maffay
Ausgabe 12: Tony
Ausgabe 13: Ramona
Ausgabe 14: Martin Mann
Ausgabe 15: Drafi Deutscher

Ausgabe1A: Dieter Thomas Heck zum ZDF-Hitparaden-Jubiläum
Ausgabe 1B: Roy Black

Ihr könnt euch also noch einige Zeit mit dem Thema ZDF-Hitparade auf SCHmusa beschäftigen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen und Marken um den Anforderungen der VG-Wort gerecht zu werden. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.