Renate Kern auf dem Schlager-Karussell

Renate Kern zählte zu den Aufsteigern der 60er Jahre, war zu Gast in der ersten Ausgabe der ZDF-Hitparade und feierte eine erfolgreiches Comback als Country-Sängerin. Sie nahm sich einen Monat nach ihrem 46. Geburstag das Leben. Wir erinnern in unserer Rubrik “Unvergessene Schlagerstars im November” an die Sängerin aus Bremen.

Erinnerungen an Renate Kern

Mit deutschem Beat in die Charts

1965 eroberte der Beat die Hitparaden. Drafi Deutscher schaffte es, den Sound der Jugend auch mit deutschen Texten zu interpretieren. Alle Schallplattenfirmen schoben jungen Frauen und Männer ins Rampenlicht, die Beat nach Vorstellungen deutscher Produzenten sangen. Dazu zählte auch die 20-jährige Renate Poggenpohl, die sich schlicht Renate Kern nannte. Ihre Debüt-Single “Kiss and Shake” kam an und landete in den Hitparaden.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=mGredxeGuMQ


Entdeckt und produziert wurde die Sängerin aus Bremen von Kai Warner, dem Bruder von James Last. Als zweite Single veröffentlichte das Team “Du bist meine Liebe”. Ein Liebeslied bei dem die Sängerin ihr Stimmvolumen unter Beweis stellen durfte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/-2-2ndVQTEU


Ihr Hit “Bis morgen” hatte eine gewisse Ähnlichkeit mit dem “Yesterday Man” von Chris Andrews und traf ebenfalls den Nerv ihrer Fans.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=U8jQu-eRK7k


1966 stürmte Renate Kern mit “Lass den dummen Kummer” die Schlagerparaden.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/L-1VXeYBJGc


1967 philosophierte die Sängerin in “An irgendeinem Tag” über das Ende ihrer Liebe.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/iVNSj5eInuQ


Der Deutsche Schlager Wettbewerb sorgte für die größten Erfolge

1968 landete sie dann mit ihren tröstenden Worten “Lieber mal weinen im Glück” endlich einen Volltreffer, der es in die Top 10 der Deutschen Charts schaffte. Basis des Erfolgs war eine gute Platzierung mit diesem Song beim Deutschen-Schlager-Wettbewerb.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/Ex4nbJdFrvY


Das führte dazu, dass sie die Redaktion der ZDF-Hitparade für die erste Ausgabe einlud. “Du musst mit den Wimpern klimpern” empfahl sie den Zuschauerinnen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=6m55d_fY2XI


Auch mit dem Schlager “Lass doch den Sonnenschein” schaffte es die Bremerin, die Charts zu erobern.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/YROGsb2i2nU


“Lieber heute geküsst” stammt ebenfalls aus dem Jahr.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/soHxk7TIiyQ


Mit dem Titel “Alle Blumen brauchen Sonne” nahm Renate Kern 1970 am Deutschen-Schlager-Wettbewerb teil. Sie landete hinter Howard Carpendales “Das schöne Mädchen von Seite 1” auf Platz 2. Doch der große Hit sollte dieser Erfolg nicht werden.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/yOm-GcumDp0


Mutig wagte man sich 1971 an eine deutsche Version von Janis Joplins “Me And Bobby McGee”, das im Original ein Country-Song von Kris Kristofferson ist. Bei Renate Kern heißt der Song “Er nahm ein anderes Mädchen” und zeigt bereits, dass Country-Music ihr liegt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/nkpK_xjlD5g


An der Stimme von Renate Kern gibt es nichts auszusetzen, auch die Schlager waren ansprechend, doch langsam fand die Schlager-Karriere ein Ende. Die Sängerin tröstete sich selbst mit “Morgen früh da lachst du schon wieder”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/qZcUtlLF-To


Regelmäßig war sie in Berlin in der “ZDF-Hitparade” zu Gast. Doch den Sprung unter die Favoriten der Zuschauer schaffte sie nicht. Titel wie “Adiamo Amigo” konnte sich auch nicht mehr in den Verkaufcharts platzieren.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/c8ogBU-sPvM


“Wenn du gehst” heißt der letzte Schlager der es in die Charts schafte. Mitte der 70er Jahre brach die Erfolgswelle endgültig ab.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=9mp4E7Ax0uc


Aus Renate Kern wurde Nancy Wood

Mit der deutschen Version von “Me And Bobby McGee” landete sie zwar einen Radiohit, doch für die Musikboxen und den typischen Schlager-Konsumenten war der Song einfach zu modern. Doch Country Musik war das, was sie zu lieben schien. Mitte der 70er Jahre wechselte sie die Plattenfirma. Doch der Erfolg blieb aus. Daran änderte sich auch durch einen weiteren Wechsel nichts. Renate Kern verschwand nach und nach aus den Radioprogrammen. Auch der Versuch mit französischen Chanson wieder Fuß zu fassen, war erfolglos. Dabei konnte man bei ihrer Version des Edith Piaf-Hits “Non, je ne regrette rien” erkennen, welch großartige Stimme da dem Schlager verloren gegangen war.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=qKAx1HYgieo


Anfang der 80er Jahren war sie nach einem USA-Aufenthalt plötzlich wieder da. Sie nannte sich Nancy Wood und sang Country-Songs. “Turn Your Love Light On” stellte sie im “Musikladen” vor.


Im Laufe der Zeit bekamen ihre Country-Songs auch deutsche Texte. Dieser nennt sich “König der Nacht”. Das Comeback schien geglückt, denn sie starte parallel auch eine Karriere als Moderatorin bei Radio Bremen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/u37rdQbelt4


Was kaum jemand wusste, Nancy Wood alias Renate Kern litt an Depressionen. So schockte am 18. Februar 1991 die Nachricht, dass sich die Sängerin in ihrem Haus erhängt hat.

Zum 75. Geburtstag widmete ihr Radio Bremen einen Beitrag in “Die Chronik”, in dem ihre Karriere zusammengefasst wurde.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/kOzhx1bliL0


Ihre Fans haben sie bis heute nicht vergessen.


Unvergessene Künstler im November 2021

  1. November: Gestatten, Drafi Deutscher
  2. November: Milva – Ein Porträt voller Erinnerungen
  3. November: Die Blue Diamonds auf dem Schlager-Karussell
  4. November: Chris Roberts auf dem Schlager-Karussell
  5. November: Joe Dassin in den Menschen des Tages
    Unvergessen: Gerd Böttcher
  6. November: Monica Morell auf dem Schlager-Karussell
  7. November: Chris Howland auf dem Schlager-Karussell
  8. November: Mit eigenen Worten – Daliah Lavi
  9. November: Jürgen Marcus auf dem Schlager-Karussell
  10. November: Unvergessen: Teddy Parker
  11. November: Legenden: Willy Millowitsch
    Trude Herr auf dem Schlager-Karussell
  12. November: Bernd Clüver auf dem Schlager-Karussell
  13. November: Lonzo auf dem Schlager-Karussell
    Danke, Udo Jürgens
  14. November: Unvergessen: Bill Ramsey
  15. November: Joy Flemming in den Menschen des Tages
    Hanne Haller in den Menschen des Tages
    Renate Kern auf dem Schlager-Karussell
  16. November: Schlager-Legenden: Roy Black
  17. November: Costa Cordalis auf dem Schlager-Karussell
    Camillo Felgen in den Menschen des Tages
  18. November: Andrea Jürgens auf dem Schlager-Karussell
    Ibo auf dem Schlager-Karussell
  19. November: Freddy Breck auf dem Schlager-Karussell
  20. November: Unvergessen: Maggie Mae
  21. November: Zum Tod von Ted Herold
    Danke, Manuela
  22. November: Karel Gott auf dem Schlager-Karussell
  23. November: Ich mag… Volker Lechtenbrink
    Erik Silvester auf dem Schlager-Karussell
  24. November Bernd Spier auf dem Schlager-Karussell
  25. November Unvergessen: Alexandra
  26. November Ronny auf dem Schlager-Karussell



Auf dieser Website werden Cookies für eine bessere Nutzerfreundlichkeit, Zugriffsanalyse und Anzeigenmessung verwendet (z.B. Google-Dienste, VG-Wort). Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies durch uns finden Sie in unserem Datenschutz. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.