Raimund Harmstorf in den Menschen des Tages, 07.10.2021

Durch seine Rolle als Wolf Larsen in dem Vierteiler “Der Seewolf” wurde Raimund Harmstorf 1971 über Nacht zum Star. Er kam heute vor 82 Jahren in Hamburg zur Welt und starb am 3. Mai 1998.

Erinnerungen an Raimund Harmstorf

Mit seiner Rolle in “Der Seewolf” und einer legendären Szene wurde er an den vier Adventssonntagen im Jahr 1971 zum Star. Es geht natürlich um die Szene nach einer Schlägerei, als der Hauptdarsteller mit bloßer Hand eine Kartoffel zerdrückte. Das war Gesprächsstoff auf allen Schulhöfen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/cZJVTnqExos


Der Erfolg vom “Seewolf” war so groß, dass auch der internationale Film auf den Schauspieler aufmerksam wurde. So spielte er in “Nobody ist der Größte” den Gegenspieler von Terence Hill.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/V9bnJsJqLSI


Diesen Gegenspieler wollte auch Bud Spencer haben. In “Sie nannten ihn Mücke” duellierten sich die beiden Stars der 70er Jahre beim Armdrücken.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/KJWd0Dxu56U


1976 war Raimund Harmstorf erneut Held eines Weihnachts-Vierteilers. In “Michael Strogoff”, der auf dem Jules Verne-Roman “Der Kurier des Zaren” basiert, spielt er den russischen Rittmeister. Erfolgreich war auch die Titelmelodie der Mini-Serie, “Nadia’s Theme” von Vladimir Cosma.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/yDeP_ADBBls


In der von Gustl Bayerhammer inszenierten TV-Show “Wunderland” sang Raimund Harmstorf zusammen mit Hans Clarin “Asterix und Obelix”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/1X0s4XZiWNQ?t=563


Unvergessen bleibt Raimund Harmstorf auch in Bad Segeberg. 1976 und 1979 war er das Zugpferd bei den Karl-May-Festspielen. Es gibt sogar ein Video der 1979 Inszenierung von “Old Firehand”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/8yj5q2ywa8w?t=1070


Auch in der “Schwarzwaldklinik” war Raimund Harmstorf für einige Episoden als der Cousin von Professor Brinkmann zu sehen. Dort sorgte er für mächtig Aufregung.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/moHToySRe_M


Der TV-Star liebte das klassische Theater, das Spiel vor Menschen. Auch für eine Verfilmung des “Götz von Berlichingen” war er gern parat.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/awOPflsg-Rk


Anders als in seinen Rollen war Raimund Harmstorf im wahren Leben eher sensibel. Wikipedia widmet seinem Tod einen ausführlichen Abschnitt, den wir an dieser Stelle zitieren:

Die Polizei und der Enthüllungs-Reporter Günter Wallraff sehen einen Teil der Schuld an Harmstorfs Tod bei den Medien, allen voran der Bild-Zeitung. Am 2. Mai 1998 berichtete diese unter der Schlagzeile „Seewolf Raimund Harmstorf in der Psychiatrie“ über die Krankheit des Schauspielers und dass er mit aufgeschnittenen Pulsadern von der Polizei aufgefunden worden sei. Daraufhin sei er in die Psychiatrie gebracht worden. Seine Lebensgefährtin (Staeb) berichtete, dass Harmstorf zunächst zur Meldung der Bild-Zeitung gesagt habe: „Das muss ein schlechter Scherz sein“ und dann: „Das ist mein Todesurteil.“ Nach dem Bericht wurde das Haus von Harmstorf von Reportern belagert. Ein Vertrauter der Familie sagte dazu: „Der Besuch der Journalisten war der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte.“ In der darauffolgenden Nacht starb er durch Suizid auf seinem Bauernhof in Selbensberg.

Der Bericht der Bild-Zeitung war insofern nicht korrekt, da Harmstorf – offenbar ausgelöst durch Medikamente gegen Parkinson – an Wahnvorstellungen und Angstzuständen litt und mit Tabletten einen Suizidversuch unternommen hatte (die Staatsanwaltschaft bestätigte das). Daraufhin hatte er sich selbst in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Die Berichterstattung der Bild-Zeitung und daraufhin erscheinende Reporter lösten in Harmstorf etwas aus, das ihm den Lebensmut nahm, woraufhin er sich das Leben nahm. Die Polizei bestätigt das: „Es liegen Erkenntnisse dahingehend vor, dass ein Mitauslöser für den Suizid in der Medienberichterstattung des vergangenen Samstags zu sehen ist.“ Günter Wallraff ging noch einen Schritt weiter und sagte: „Den Schauspieler Raimund Harmstorf hat BILD auf dem Gewissen.“

Harmstorfs Grab befindet sich auf dem Friedhof in Bad Oldesloe, dem Herkunftsort seines Vaters, in dem er auch selbst mehrere Abschnitte seines Lebens verbrachte und eine Straße nach ihm benannt wurde.


Geburtstage

1911 Vaughn Monroe Akron, Ohio, USA † 21. Mai 1973 in Stuart, Florida, USA; der Sänger und Trompeter war vor allem als Band-Leader sehr erfolgreich.
1925 Fred Bertelmann Duisburg † 22. Januar 2014 in Berg; der Schlagersänger und Schauspieler wurde vor allem durch seinen Hit „Der lachende Vagabund“ bekannt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=k7uPpGXb2Po

 

1927 Al Martino Philadelphia, USA † 13. Oktober 2009 in Springfield, Pennsylvania, USA; Jasper Cini war ein erfolgreicher Crooner, dessen Karriere in den 50er Jahren begann.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=qYWbIvnkXMU

 

1941 Martin Murray London, England Der Gitarrist gehörte zu den Gründern der Band The Honeycombs.
1942 Bubi Heilemann Zielkeim, Landkreis Samland, Ostpreußen Wolfgang „Bubi“ Heilemann war Fotograf der Bravo. Er wurde zu einem der gefragtesten Fotografen der 60er und 70er Jahre.
1945 Kevin Godley Prestwich, Greater Manchester, England Der Musiker und Musikvideo-Regisseur wurde bekannt als Gründungsmitglied von 10cc.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=fUNTk5xsxk4

 

1946 Georg Danzer Wien, Österreich † 21. Juni 2007 in Asperhofen, Niederösterreich, Österreich; Georg Franz Danzer war ein populärer Liedermacher, der zu den Pionieren des Austropops zählt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=y4wSF61oTew

 

1949 David Hope Topeka, Kansas. USA Der Bassist gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Band Kansas.
1950 David Taylor   Der Bassist wurde bekannt als Gründungsmitglied von Edison Lighthouse.
1951 John Mellencamp Seymour, Indiana, USA Der auch als Johnny Cougar, John Cougar oder John Cougar Mellencamp bekannte Sänger landete in den 80ern einige Hits.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=h04CH9YZcpI

 

1953 Tico Torres New York City, USA Hector Samuel Juan Torres ist Schlagzeuger der Band Bon Jovi.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=vx2u5uUu3DE

 

1960 Viktor Lazlo Lorient, Frankreich Sonia Dronier ist eine französisch-belgische Pop-Sängerin, die durch ihre Zusammenarbeit mit Stefan Waggershausen auch in Deutschland bekannt wurde.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Xakz8HbvvTA

 

1962 Tommy Steiner Aalen Karl-Heinz Steiner ist ein populärer Schlagersänger.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=zyUurSLfaw0

 

1964 Sam Brown Stratford, London, England Samantha Brown ist eine englische Sängerin und Songwriterin.
1964 Zimbl Eschwege † 18. Juni 2006 in Kassel; Markus Zimmer war Musiker und Sänger der Band The Bates.
1967 Toni Braxton Severn, Maryland, Vereinigte Staaten Toni Michelle Braxton geborene Anne Arundel County ist eine siebenfache Grammy Gewinnerin.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=p2Rch6WvPJE

 

1968 Thom Yorke Wellingborough, Northamptonshire, England Thomas Edward Yorke ist Sänger der Band Radiohead.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=XFkzRNyygfk


Unvergessen

Am 7. Oktober 1966 starb Johnny Kidd bei einem Autounfall. Der Sänger wurde nur 30 Jahre alt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/n327ncoU_ZU


Der große Tenor und Schauspieler Mario Lanza starb 1959 im Alter von 38 Jahren.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=cWXNSlZU0Us
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.