Mick Jagger in den Menschen des Tages, 26.07.2021

Der Sänger der Rolling Stones feiert seinen 78. Geburtstag und wir feiern die Musik von Mick Jagger, der mit seinem Gesang und seinen Kompositionen die Pop- und Rockmusik geprägt hat wie wenige andere.

Happy Birthday, Mick Jagger

Auch in diesem Jahr hat Mick Jagger mit einem Song überrascht. Er selbst schreibt dazu: “Ich wollte diesen Song, den ich geschrieben habe als sich ein weiterer Lockdown anbahnte, teilen, um etwas dringend benötigten Optimismus zu verbreiten. Thanks an Dave Grohl für den Einsatz an Schlagzeug, Bass und Gitarre. Es hat viel Spaß gemacht, mit dir an diesem Song zu arbeiten. Ich hoffe, du und alle genießen “Eazy Sleazy”!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/MN9YLLQl7gE


Mit den Rolling Stones hat er 2020 ein weiteres Stück Musikgeschichte geschrieben. Zunächst brachte die Band zur Überraschung aller Fans im April einen nagelneuen Song auf den Markt. Am 26. Juni erschien der Song auch als CD und sogar als Vinyl-Single. Das reichte aus, dass “Living In A Ghost Town” von Platz 22, der ausschließlich durch Downloads erreicht wurde, auf Platz 1 schoss. Damit hat die aktuelle Single etwas geschafft, was seit 1968 mit “Jumpin’ Jack Flash”, keine Single der Stones mehr geschafft hat. Dazu zählen immerhin unvergessene Hits wie “Street Fighting Man”, “Honky Tonk Woman”, “Brown Sugar”, “It’s Only Rock’n’Roll” und natürlich auch “Angie”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/LNNPNweSbp8
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/JGaBlygm0UY


Begeisterung rief bei uns in der Redaktion Mick Jaggers visueller Beitrag zur Corona-Pandemie hervor. Micks Quarantäne-Tipps gehören zum Witzigsten, was in dieser alles andere als witzigen Zeit hervorgebracht wurde.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/vZa5jORsvbU?t=7


Ehrlich gestanden, lieben wir von den Rolling Stones vor allem die Hits der 60er Jahre wie “Paint It Black”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=f3tZKSnp1gE


Zum vergangenen Geburtstag freuten wir uns über Micks Genesung nach einer schwere Operation. Das Video, das zeigt, wie viel tägliche Arbeit zu seinem großen Erfolg gehört, ist einzigartig.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=1UQAjBtntZM


Schnell noch einen Blick auf das Jahr 1965, als die Rolling Stones mit ihrer Hymne “( I Can Get No) Satisfaction” vor einem kreischenden und ausrastenden Publikum auftraten. Das soll aktuell etwas ruhiger geworden sein, da die meisten Zuschauer nicht einmal mehr klatschen, weil sie dann ihre Handyaufnahmen unterbrechen müssten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=KzYWTIHqutA


Es ist schon verrückt, wie viele aktuelle Aufnahmen nach jedem Konzert auf YouTube hochgeladen werden. Die ausgelassene Stimmung kommt in der Regel nur noch auf den “billigen Plätzen” auf, da es sich aus so weiter Entfernung nicht mehr lohnt, zu filmen. Bleiben wir noch ein wenig in der Zeit als es noch keine Handys gab. “The Last Time” stammt ebenfalls aus dem Jahr 1965.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=kvIIM2AZgCA


Vor einem Jahr ist der Konzertmitschnitt “Bridges To Bremen” der Rolling Stones veröffentlicht worden. Das Konzert fand am 2. September 1998 im Bremer Weserstadion statt. Ein Höhepunkt des Konzerts war die Stones Version von Bob Dylans “Like A Rolling Rolling Stone”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Z_JF0N-m0-k

Eine Zugabe haben wir noch. Ein würdiger Abschluss, der ebenfalls aus dem Konzert im Weserstadion stammt: “Angie”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=RcZn2-bGXqQ

Geburtstage

1911 Lia Wöhr Frankfurt am Main † 15. November 1994 in Oberursel, Hessen; jeder kannte Elisabeth „Lia“ Wöhr als „Frau Wirtin“ im „Blauen Bock“. Nur wenige wussten, dass die Schauspielerin, Regisseurin, Tänzerin, Sängerin und Fernsehproduzentin tatsächlich die Chefin der TV-Show war. Sie produzierte nicht nur den „Blauen Bock“, sondern auch jahrelang den Vorentscheid zum „Grand Prix de la Chanson“ (heute ESC).
1914 Erskine Hawkins Birmingham, Alabama, USA † 11. November 1993, Willingboro, New Jersey, Vereinigte Staaten; der Trompeter und Big Band-Leader wurde bekannt mit dem Song „Tuxedo Junction“.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=aAEDx0BEsPQ

1917 Alberta Adams Indianapolis, Indiana, USA † 25. Dezember 2014 in Dearborn, Michigan, Vereinigte Staaten ; die Sängerin wird als die „Grande Dame des Detroit Blues“ bezeichnet.
1938 Bobby Hebb Nashville, Tennessee, USA † 3. August 2010 in Nashville, Tennessee, USA; der Singer-Songwriter Robert Von Hebb konnte nur einen großen Hit landen: „Sunny“ ist einer der meist gecoverten Songs aller Zeiten. “Sunny” ist auch unser heutiger Song des Tages.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=m4vjNeZKYVs

1940 Dobie Gray Simonton, Texas, USA † 6. Dezember 2011, Nashville, Tennessee, Vereinigte Staaten; der Sänger und Songschreiber hatte mit „The Incrowd“ 1965 bereits einen Top 10-Hit, spielte dann im Musical „Hair“ und landete mit „Drift Away“ 1973 seinen größten Hit. Zusammen mit Uncle Cracker nahm er diesen Song noch einmal 2003 auf und landete erneut in den amerikanischen Top 10.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=NIuyDWzctgY

1941 Brenton Wood Shreveport, Louisiana, Vereinigte Staaten Soul-Sänger Alfred Jesse Smith landete seine beiden größten Hits “The Oogum Boogum Song” und “Gimme Little Sign” im Jahr 1967.
1941 Darlene Love Los Angeles, Kalifornien, USA Die Schauspielerin und Sängerin Darlene Wright ist bekannt als Trish Murtaugh an der Seite von Danny Glover in allen vier „Lethal-Weapon“-Filmen. Dabei darf ihr großer Erfolg als Mitglied der Girl-Group The Chystals nicht vergessen werden. Produziert von Phil Spector landete die Gruppe Hits wie „He’s A Rebel“ und „Then He Kissed Me“. Auch als Solo-Sängerin konnte sie noch mehrere kleine Hits landen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=v-qqi7-Q19k

1941 Neil Landon Kirdford, Vereinigtes Königreich † 26. März 2020 in Hamburg. Der Sänger war Mitglied der Flowerpot Men, The Ivy League, Fat Matress und Rudolf Rock & die Schocker. Seit langer Zeit lebt der Brite in Deutschland.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=H0kg9vOQQ3g

1943 Mick Jagger Dartford, Kent, England Sir Michael Philip Jagger ist Sänger und Frontmann der Rolling Stones.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=NoGofvVhKTo

1943 Andrea True Nashville, Tennessee † 7. November 2011 in Kingston, New York, USA; Andrea Marie Truden war eine Pornodarstellerin und Sängerin, die 1976 mit „More More More“ einen Welthit landen konnte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=RlJGrIyt-X8

1949 Roger Taylor Dersingham, Norfolk, Großbritannien Der Multiinstrumentalist Roger Meddows Taylor ist Gründungsmitglied der Band Queen. Wie alle Mitglieder komponiert er auch für die Band. Von ihm stammen u.a. „Radio Ga Ga“, „A Kind of Magic“ und „These Are the Days of Our Lives“.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=0p_1QSUsbsM

1950 Duncan Mackay Leeds, Yorkshire, England Der Sänger und Keyboarder wurde bekannt als Mitglied der Band 10cc.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=3HzJ5Rg908k

1961 Gary Cherone Malden, USA Gary Francis Caine Cherone ist Gründungsmitglied der Band Extreme. Zuvor war er von 1996 bis 1999 Sänger bei Van Halen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=UrIiLvg58SY

1961 Andy Connell Manchester, England Er ist Mitglied des Duos Swing Out Sister.
1962 Miranda Joyce England Die Saxophonistin ist Mitglied der Gruppe The Belle Stars.
1980 Dave “Brownsound” Baksh Ajax, Ontario, Kanada. David Nizaam Baksh ist ein kanadischer Gitarrist, Sänger und Produzent mit indischen Wurzeln. Er ist am besten unter dem Namen Dave Brownsound oder Hot Chocolate als Leadgitarrist der kanadischen Punk-Band Sum 41 bekannt.
1984 Marco Angelini Voitsberg, Steiermark, Österreich. Der ehemalige Sänger, der in verschiedenen Casting-Shows zu sehen war, zog sich 2014 zurück, um seinem Beruf als Arzt nachzugehen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=SsJpQAzdSRY

Unvergessen

Am 26. Juli 2013 stirbt der Sänger und Songwriter JJ Cale im Alter von 74 Jahren. Seine beiden bekanntesten Songs wurden als Cover von Eric Clapton weltberühmt: “After Midnight” und “Cocain”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=5mKOsHPBmTs


Mary Wells war die erste bei Motown unter Vertrag befindliche Frau, die es an die Spitze der US-Charts schaffte. “My Guy” hieß der Hit der Sängerin, die 1992 im Alter von 49 Jahren verstarb.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=r1M5eEJeT38

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.