Menschen des Tages, 11.01.2019

Heute haben wir ein sehr junges Geburtstagskind des Tages.

Mark Forster feiert heute seinen 35. Geburtstag

“Au Revoir” sang eine ganze Nation 2014 nachdem es der deutschen Fußballnationalmannschaft Spiel für Spiel gelungen ist, einen Gegner nach Hause zu schicken. Das war die heimliche Hymne beim WM-Sieg, bei der man natürlich auch “Atemlos” durch die Stadt gefeiert hat. In jedem Falle war dieser Hit der Durchbruch für den sympathischen Typen mit Cappy und Nerd-Brille.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Hgen4Np2h9E

 

Wenig später gewann er mit “Bauch oder Kopf” beim Bundesvision Song Contest. Große Aufmerksamkeit weckte er von da an mit jedem seiner Titel. Besonders herauszuheben ist vielleicht “Chöre”, der Titelsong des Kinohits “Willkommen bei den Hartmanns”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=1il3RFk5Okw

 

Im vergangenen Jahr war er dann Gastgeber bei “Sing meinen Song” und veröffentlichte zum Jahresende auch endlich wieder ein neues Album. Das war mit jeder Menge Promotion verbunden. So zeigte Mark Forster Lutz van der Horst ein paar für ihn wichtige Orte in seinem Leben.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=0bHNgwcmuRo

 

Sein aktueller Hit darf natürlich bei so einer kurzen Zeitreise auch nicht fehlen. Hier ist “Einmal”:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=lU6mZ4_rm3U

 

Lass dich heute feiern,Mark Forster!

 

Geburtstage

 

1921

Berry Lipman

Burgdorf † 21. August 2016 in Bergheim; Friedel Berlipp war Komponist und Arrangeur, später Bandleader für die Plattenfirma EMI und anschließend Musikproduzent der Plattenfirma Vogue. Dort produzierte er Petula Clark, Pat Boone und Dionne Warwick.

1924

Slim Harpo

Lobdel, Louisiana, USA † 31. Januar 1970 in Baton Rouge, Louisiana, USA; Der Blues-Musiker James Moore war ein hochgeschätzter Virtuose auf der Mundharmonika.

1928

Will Brandes

Münstedt † 8. April 1990 in Münstedt; Der Schlagersänger landete Ende der 50er und Anfang der 60er einen Hit nach dem anderen, darunter „Marina“, „Baby Twist“ und ein Duett mit Conny „Teenager Melodie“

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=a0EeaFGASDg

 

1946

Tony Kaye

Leicester, GB

Anthony John „Tony“ Kaye beherrscht alle Formen von Tasteninstrumenten, spielt aber vorzugsweise Klavier und Hammond-Orgel. Er gehörte einige Jahres zur Band Yes.

1948

Terry Williams

Swansea, Südwales, GB Der gefragte Rock-Schlagzeuger spielte mit Bob Dylan, den Everly Brothers, Mark Knopfler, Tina Turner, Cliff Richard u.v.a.

1952

Lee Mack Ritenour

Los Angeles, USA, USA

Der Jazz-Gitarrist, Komponist und Produzent Lee Mack Ritenour wurde bisher 17 mal für einen Grammy nominiert. Gewonnen hat er bisher noch keinen.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=ahSmNv0P7lA

 

1958

Vicki Peterson

Burbank, Kalifornien, USA

Victoria Anne Theresa „Vicki“ Peterson bildet mit ihren Schwestern die Band The Bangles, die mit Hits wie „Eternal Flame“, „Manic Monday“ oder „Walk Like An Egyptian“ zu den populärsten weilblichen Rockbands der Musikgeschichte zählen.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=SsmVgoXDq2w

 

1960

Ralf Dörper

Düsseldorf

Der Elektronik-Musiker, der zur Düsseldorfer Punk-Szene gehörte, spielte in den Bands Krupps und Propaganda.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=bHKm4mLTLs8

 

 

1971

Mary J. Blige

New York City, USA

Die Singer-Songwriterin hat es mit mehr als 40 Millionen verkauften Tonträgern und neun Grammys zu einer der erfolgreichsten R&B-Interpretinnen gebracht. Ihre erfolgreichsten Titel waren „Family Affair“ und „One“, das sie mit der Band U2 aufgenommen hat.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=znlFu_lemsU

 

1974

Cappuccino

Braunschweig Karsten Löwe gehörte zu den frühen erfolgreichen deutschen Rappern. Mit „Du fehlst mir“ schaffte er sogar einen Top 10-Hit.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=TxyeoDngu28

 

1974

Jan Wayne

Husum Jan Christiansen ist ein erfolgreicher deutscher Hands-up- und Eurodance-DJ und Musikproduzent, der mit seiner Cover-Version von „Because The Night“ seinen größten Hit hatte.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=R-XEUfGguNM

 

1984 Mark Forster

 

Kaiserslautern Mit „Auf dem Weg“ schaffte Mark Ćwiertnia, so der bürgerliche Name des erfolgreichen Sängers, Komponisten und Produzenten 2012 zum ersten Mal den Sprung in die „Charts“ und blieb dort für immerhin 14 Wochen. Mit seinem zweiten Album „Bauch oder Kopf“ und der daraus ausgekoppelten Single „Au Revoir“ startete er dann richtig durch. Egal, was der Typ von nebenan seither anfasst wird zum Hit. Im vergangenen Jahr war er Gastgeber von „Sing meinen Song“.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/5fAoV_AAMf0

 

1988 Lunchmoney Lewis Miami, Florida, USA Der Singer-Songwriter Gamal „Lunchmoney“ Lewis , auch LunchMoney Lewis geschrieben, landete mit seiner ersten Single „Bills“ einen Riesenhit rund um den Erdball.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=_IrQHeDcMi8

 

1997 Cody Simpson Gold Coast, Australien Der R&B- und Pop-Sänger Cody Robert Simpson begann seine Karriere mit selbst erstellten Videos auf YouTube, wurde in seiner Heimat und Neuseeland ein Top 10-Star, was dazu führte, dass er häufig im Vorprogramm von Justin Biber aufgretreten ist. Dadurch schaffte er auch den Durchbruch in den USA.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=3cBuQ0PuOcY
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.