Cary Grant in den Menschen des Tages, 18.01.2021

Cary Grant ist bereits vor 34 Jahren verstorben. Dennoch ist er selbst jungen Leuten noch ein Begriff. Sowohl im Hitchcock-Thriller als auch in zeitlosen Komödien glänzte er wie kaum ein anderer Actor. Der legendäre Schauspieler kam heute vor 117 Jahren als Archibald Alec Leach in Bristol, England zur Welt.

Erinnerungen an Cary Grant

Als britischer Schauspieler wurde er vom “American Film Institute” hinter Humphrey Bogart auf Platz zwei der bedeutendsten Schauspieler der Filmgeschichte gewählt. Mit diesem Rückblick auf seine Karriere schießen einem so viele wunderschöne Erinnerungen durch den Kopf, dass man sich sofort aufs Sofa begeben möchte, um einen Cary Grant-Tag vor dem Fernseher zu verbringen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=MCZa9elB9EQ


Dieser kleine Rückblick auf sein Schaffen wird bestimmt bei vielen von euch schöne Erinnerungen wecken. Im Alter von 61 Jahren zog sich Cary Grant aus dem Filmgeschäft zurück. Übrigens, ab und zu hat der Charmeur auch in seinen Filmen gesungen. Hier singt er “Love Divided By Two” aus dem Film “Tempel der Schönheit”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=FYv4rre_V8E


Wir haben in der Redaktion nicht lange überlegen müssen, welche seiner vielen unvergessenen Filme wir uns heute gerne ansehen würden. Bei “Arsen und Spitzenhäubchen” wurden wir uns schnell einig.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=OQUU98MLb2Y


Auch bei “Leoparden küsst man nicht” waren wir uns schnell einig.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/c1VB_1FGloY


Wie wäre es mit einem spannenden Hitchcock? Zur Auswahl stünde “Verdacht”, “Berüchtigt” oder “Über den Dächern von Nizza” mit der ebenfalls unvergessenen Grace Kelly.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/4HLI_x3bfBE


Und zum Abschluss noch “Ein Hauch von Nerz”, in dem er mit Doris Day zu bestaunen ist.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/aWApUPp4U4o


Bleibt noch ein “Danke” für die wunderbare Unterhaltung, Mr. Grant.

Titelfoto: Kinowelt

 Geburtstage

1892

Oliver Hardy

Harlem, Georgia, USA

† 7. August 1957 in Hollywood, Kalifornien, USA; Norvell Hardy, der von seinen Freunden und Kollegen „Babe“ genannt wurde, bildete zusammen mit Stan Laurel das populärste Duo der Filmgeschichte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Rgux8axYfr8

1911

Danny Kaye

Brooklyn, New York City, New York, USA

† 3. März 1987 in Los Angeles, Kalifornien, USA; der beliebte Schauspieler und Komiker Daniel David Kaminsky sang nicht nur in vielen seiner Filme, sondern war auch als Entertainer mit eigener Show sehr erfolgreich.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=t_L1RAVm4js

1924

Hubert Deuringer

Empfingen

16. Juni 2014 Empfingen; der Musiklehrer, Arrangeur und Orchesterleiter begann nach dem 2. Weltkrieg als Akkordeonist bei „Radio Stuttgart“. Zwei Jahre später wechselte er zum neu gegründeten Südwestfunk, um ein Jahr später die Leitung des Tanzstreichorchester des SWF zu übernehmen.

1937

Ric Cartey

Atlanta, Georgia, USA † 5. August 2009 in Palm Harbor, Florida, USA; Whaley Thomas Cartey war ein Rockabilly-Musiker und Songschreiber, der mit „Young Love“ seinen größten Hit feiern konnte.

1941

Bobby Goldsboro

Marianna, Florida, USA Der populäre Sänger, Musiker und Musikproduzent konnte 1968 mit „Honey“ einen weltweiten Hit verzeichnen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/U5OpZ1uBagA

1941

David Ruffin

Whynot, Mississippi, USA † 1. Juni 1991 in Philadelphia, USA; Davis Eli Ruffin wurde als Leadstimme der legendären Gruppe The Temptations populär.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=C_CSjcm-z1w

1943

Dave Greenslade

Woking, Surrey, England

Der britischer Keyboarder ist ein gefragter Sessionmusiker und spielte zu Beginn seiner Karriere in der Band Colloseum.
1944 Larry „Legs“ Smith Oxford, GB Der britische Schlagzeuger war Mitbegründer der Bonzo Dog Doo Dah Band, die mit „I’m The Urban Spaceman“ einen Riesenhit in England hatten.
1955 Frankie Knuckles Bronx, New York City, USA † 31. März 2014 in Chicago, USA; DJ Frank Warren „Frankie“ Knuckles Jr. galt als „Godfather of House“.
1955 Kevin Costner Lynwood, Kalifornien, USA Der Schauspieler, Regisseur und Produzent gehört nicht nur in den Vereinigten Staaten zu den etablierten Live-Musikern.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=niHg0oC8qy0

1956 Mark Collie Waynesboro, Tennessee, USA Der Schauspieler und Country-Musiker landete einen viel beachteten Song mit „In Time“.
1956 Ralf „Bummi“ Bursy Berlin Der Sänger und Musikproduzent war bis 1989 in der DDR erfolgreich und populär.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=jtHWzakpPPM

1957 Tom Bailey Halifax, West Riding of Yorkshire, England Thomas Alexander Bailey gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Thompson Twins, die anders als auf den Plattencovern dargestellt als Quartett starteten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/H9694K85Xc8

1959 Bob Rosenberg Philadelphia, Pennsylvania, Vereinigte Staaten Bevor der Musiker und DJ die Band Will To Power, die mit Coverhits „Baby I Love Your Way / Freebird“ sowie „I’m Not In Love“ hoch in den US-Charts zu finden war, gründete, war er ein gefragter DJ, dessen Mixe auch in der TV-Kult-Serie „Miami Vice“ zu hören waren.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=79r_XaUU7yE

1963 Phillip Boa Dortmund Der Frontmann der Band Philip Boa & The Voodooclub heißt mit bürgerlichem Namen Ernst Ulrich Figgen. Der Musiker ist in der Band Songwriter, Sänger, Gitarrist und Komponist.
1971 Jonathan Davis Bakersfield, Kalifornien, USA Jonathan Howsmon Davis ist Sänger der Metal-Band Korn.
1983 Samantha Mumba Drumcondra, Dublin, Irland Samantha Tamania Anne Cecilia Mumba ist eine irische Schauspielerin und Model. Sie hatte zwei Nummer 1-Hits in den Vereinigten Staaten.
1988 Ironik London, USA Sänger Michael Laurence startete seine Karriere mit Posts auf myspace. Dadurch erhielt er einen Plattenvertrag und landete zahlreiche Hits in den UK-Charts. Sein größter Erfolg war ein Cover von Elton Johns „Hold Me Closer (Tiny Dancer)“, wobei Sir Elton auch persönlich mitwirkte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=76BIZ7mHYF4

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.