Königin Elisabeth II. in den Menschen des Tages, 21.04.2021

Wir haben in den vergangenen Wochen mit der Königin Elisabeth II. gelitten. Den Verlust der wichtigsten Person im Leben zu verkraften, braucht sehr viel Kraft und Disziplin. Genau die besitzt die alte Dame wie kaum jemand anderes. Heute begeht sie ihren 95. Geburtstag.

Happy Birthday, Your Majesty.

Es wurde viel spekuliert über den aktuellen seelischen Zustand der Königin. Der Verlust eines so wichtigen Menschens können nur diejenigen nachempfinden, die nach langen Ehejahren ihren Partner verloren haben. Schaut euch dieses Video an, das zum 90. Geburtstag der Queen produziert wurde. Es zeigt die Veränderungen eines Menschen in einem so langen Leben. Eine Animation, die begeistert.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/Df41G7r5tMY


Wir möchten auch heute nur unterhalten und euch ein paar Songs vorstellen, von denen wir wissen, dass sie zu den Favoriten der Königin zählen.

Aus sicherer Quelle weiß ich, dass die Königin eine sehr musikalische Frau ist. Gerne lädt sie sich auch Musiker und Sänger in den Buckinham Palast ein. Von ihrem Besuch bei der Königin berichtete mir Lys Assia. Sie wurde von der Königin empfangen, weil sie ihren Song “Oh mein Papa” so sehr liebte. Die Königin hatte sich intensiv auf ihre Besucherin vorbereitet. So wusste die Queen, dass Lys Assia mit “Eine weiße Hochzeitskutsche” einen der ersten deutschsprachigen Hits nach dem 2. Weltkrieg gesungen hat. Als Geschenk bekam die Schweizer Sängerin eine vergoldete Hochzeitskutsche en miniature zum Andenken von ihrer Gastgeberin geschenkt.

Auch wenn Lys Assia es nicht konkret ausgesprochen hat, ist es zu vermuten, dass die beiden Damen bei ihrem Treffen gemeinsam “Oh mein Papa” angestimmt haben. Die Geschichte zum Song erfahrt ihr in einer sehr persönlichen Song-Geschichte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=GzFBguqC_bE


Jeder Engländer weiß, dass ihre Königin eine begeisterte Tänzerin war. In ihrer Jugend tanzte die Welt gern nach Songs der amerikanischen Tanzfilme. Im Jahr ihrer Thronbesteigung, 1952, war das “Singing In The Rain” von Gene Kelly aus dem gleichnamigen Film, der in Deutschland als “Du sollst mein Glücksstern sein” in die Kinos kam. Gut vorstellbar, dass die Königin nach diesem Lied durch den Palast tanzte (wenn keiner hinsah).

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=D1ZYhVpdXbQ


Seitdem die Gruppe ABBA einen Tag vor der Hochzeit von Schwedens König Karl Gustav und Königin Silvia das Paar mit “Dancing Queen” bei einem offiziellen Auftritt überraschten, ist auch die britische Königin ein Fan der schwedischen Gruppe. Das tanzbegeisterte Staatsoberhaupt wird in der britischen Klatschpresse häufiger als die wahre “Dancing Queen” bezeichnet.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/XN9lgrT8eVc


Bekannt ist auch, dass Queen Elisabeth traditionelle Musicals liebt. Einer der beiden Favoriten, die in einem BBC-Special als Lieblingssongs vorgestellt wurden, ist aus “Annie Get Your Gun”der Song “Anything You Can Do”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=_UB1YAsPD6U


Das zweite Musical, das in ewiger Erinnerung blieb, ist “Oklahoma”. Als junge Frau war Elisabeth von Howard Keel begeistert, als dieser mit der Original-Cast von “Oklahoma” 1947 in London gastierte. Alle, die jetzt denken “der Name kommt mir bekannt vor”, liegen richtig, es ist der Schauspieler der viele Jahrzehnte später eine Rolle in der Serie “Dallas” übernommen hat.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=HwiB54A1Sp4


Und dann ist da noch ein Song, der einfach zu ihren Lieblingsliedern zählen muss: “Sing” von Gary Barlow & The Commonwealth Band featuring Military Wives. Dieses Lied schrieb Sir Andrew Lloyd Webber zum “Diamantenen Jubiläum” der Queen 2012. Die Produktion des Songs übernahm Gary Barlow von Take That, der überhaupt hoch im Kurs steht im Königshaus. Der Hauptgrund, dass wir behaupten, dieser Song muss zu den Lieblingssongs zählen, ist allerdings der Tambourine Man. Kein Geringerer als Prinz Harry ist Teil des Projekts und natürlich auch  in diesem Video zu sehen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=0ah_Yf7ey1Q


Queen Elisabeth ist eine Musikbegeisterte Frau, deren Geschmack sicher vielen gefallen hat. Für die wohl bekannteste Frau der Welt, die seit ihrer Krönung 1953 allein 14 Premierminister erlebt hat, haben wir ein großes Orchester gefunden, das den passenden Titel für den heutigen Tag spielt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/LzLZGG4_GjY


Dieser musikalische Gruß geht nicht nur an die Königin von England, sondern an alle Geburtstagskinder des heutigen Tages. Herzlichen Glückwunsch, genießt den Tag und lasst euch ein wenig feiern.

Geburtstage:

1919

Don Cornell

New York, USA

† 23. Februar 2004 in Aventura, Florida; Luigi Francisco Varlaro war ein bekannter US-amerikanischer Sänger der 1940er und 1950er Jahre.

1924

Clara Ward

Philadelphia, Pennsylvania, USA

† 16. Januar 1973 in Los Angeles, Kalifornien, USA; die Gospel-Sängerin, Komponistin und Arrangeurin wurde bekannt als Teil der Ward Singers, die in den 1940ern und 1950ern große Erfolge feierten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=AoWZX3If9gs

1931

Carl Belew

Salina, Oklahoma; USA

† 31. Oktober 1990 in Salina, Oklahoma, USA. Der Country Sänger Carl Robert Belew war als Songschreiber für Johnnie & Jack, Eddy Arnold, Jim Reeves und viele andere tätig. Seinen größten Erfolg hatte er mit der Cover-Version von “Am I Easy To Forget” mit Engelbert Humperdinck. Ursprünglich hatte er den Song für Skeeter Davis geschrieben.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=HW-es7Qqvl8

1934

Sven Jenssen

Kiel

Der Schlagersänger, der auch heute noch in seinem Geburtsort lebt, begeisterte an der Seite von Peter Alexander im Song “Eine Lederhose braucht keine Bügelfalten”. Die gute Laune hat er sich bis ins Alter bewahrt wie das zweite Video beweist.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=MTtS7wq-fFo

1938

Ernie Maresca

Bronx, New York † 8. Juli 2015 in Florida, USA; Ernest „Ernie“ Maresca war ein US-amerikanischer Songwriter, Rock’n’Roll-Sänger und Manager einer Plattenfirma. Aus seiner Feder stammen u.a. die Hits „The Wanderer“ und „Runaround Sue“, die er beide für Dion schrieb.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=IkoidwsLXCg

1947

John Weider

Shepherd’s Bush ,London, England Der Musiker spielte Gitarre bei The Animals und in der Gruppe The Family den Bass.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=mfwN0X8YnWo

1947

Iggy Pop

Muskegon, Michigan, USA

James Newell „Jim“ Osterberg ist ein US-amerikanischer Sänger, Gitarrist, Komponist, Schlagzeuger und Schauspieler, der als „Godfather of Punk“ oder „Rock Iguana“ bezeichnet wird.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/-fWw7FE9tTo

1947

Kralle Krawinkel

Wilhelmshaven

† 16. Februar 2014 in Cuxhaven; Gert Franz Alexander Krawinkel wurde als der Gitarrist der Band Trio bekannt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Cee_7uCmguE

1948

Paul Davis

Meridian, Mississippi, USA

† 22. April 2008 Meridian, Mississippi.USA; der Singer-Songwriter Paul Lavon Davis hatte in den 70er und 80er Jahren zahlreiche Hits in den US-Country-Charts.

1952

Ken Taylor

London, GB

Kenneth Taylor-King ist ein deutscher Bassist, der mit Giorgio Moroder und Frank Farian zusammengearbeitet hat. So war er Mitglied der Gruppe Supermax.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=31Dp6wjzaMc

1958

Mike Barson

Edinburgh, Schottland. Der Musiker machte sich einen Namen als Keyboarder der Band Madness.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=rXuvdeEC5y8

1959

Jerry Only

Lodi, New Jersey, USA

Gerard Caiafa ist ein Rockmusiker, der als langjähriges Mitglied der Punkband The Misfits bekannt wurde.
1959

Robert Smith

Blackpool, England

Robert James Smith ist Gründer und Sänger der Band The Cure.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=mGgMZpGYiy8

1963

Johnny McElhone

Glasgow, Schottland Der Songschreiber und Gitarrist John Francis “Johnny” McElhone spielte in den Bands Altered Images, Hipsway and Texas.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=7uIFISklvXY

1980

Manny Marc

Berlin-Tempelhof

Marc Schneider ist ein deutscher Musikproduzent, DJ und Rapper. Zu Beginn seiner Karriere schrieb er sich DJ Manny Markk, dann DJ Manny Marc und schließlich Manny Marc.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=gsvvTX0bwPo

Unvergessen

Am 21. April 2016 schockte uns der frühe Tod von Prince. Der US-amerikanischer Sänger, Komponist, Songwriter, Multiinstrumentalist, Musikproduzent und Schauspieler wurde nur 57 Jahre alt. Seinen größten kommerziellen Erfolg landete er mit dem Film und Soundtrack von “Purple Rain”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/TvnYmWpD_T8


Im Alter von 78 Jahren starb 2015 Werner Leismann. Zusammen mit seiner Schwester Renate gehörte er zu den erfolgreichsten Duos der 60er und 70er Jahre. Die Geschwister sangen Schlager und Volksmusik.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/E2KJ-I6qgus


2008 starb der Soul-Sänger Al Wilson im Alter von 68 Jahren. Seinen größten Hit landete er 1974 mit dem Song “Show And Tell”, einer Nummer 1 in den Vereinigten Staaten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/ItgAlRuafaU


Die US-amerikanische Jazz- und Bluessängerin, Pianistin, Songschreiberin und Bürgerrechtsaktivistin Nina Simone starb 2003 im Alter von 70 Jahren. Ihr “My Baby Just Cares For Me” ist ein Evergreen für die Ewigkeit.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/1bccOfePKVc


Im Alter von 31 Jahren starb 1978 die Sängerin Sandy Danny. Bekannt wurde sie als Gründungsmitglied der Gruppe Fairport Convention. Auf dem vierten Album von Led Zeppelin ist sie ebenfalls zu hören.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/NTobIV9rcFs

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.