Joe Cocker im Song des Tages 287

Ein Song von John Lennon und Paul McCartney begeistert die Beatles in der Version von

Joe Cocker – With A Little Help From My Friends

6. November 1968, Platz 1 in Großbritannien

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=LKer6HcI7O0

 

„Sergeant Pepper’s Lonely Heart Club Band“ ist eines der Kult-Alben der Beatles. Es ist auch wieder ein Song für Schlagzeuger Ringo Starr dabei, den John Lennon und Paul McCartney ihm bei einem Treffen in John Lennons Haus auf den Leib schrieben. Die beiden Songschreiber nannten den Song zunächst „Bad Finger Boogie“ und spielten einfach drauf los. Dabei waren sie nicht allein, denn auch ein paar Freunde waren bei der Entstehung des Songs anwesend. Jeder durfte seine Ideen den beiden zurufen. Sie bastelten innerhalb von vier Stunden aus zugerufenen Phrasen, gelesenen Artikeln in verschiedenen Zeitschriften und eigenen Ideen einen Song der aus fünf nebeneinander liegenden Tönen besteht. Erst am Ende des Songs kommt noch ein sechster Ton dazu.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=0C58ttB2-Qg

 

Bei so vielen anwesenden Mithelfern war der Titel des Songs nur logisch: „With A Little Help From My Friends“. In seiner Einfachheit in Text und Melodie war der Song ein wohltuendes Pendant zu den vielen Experimenten, auf die sich die Beatles auf ihrem legendären Album eingelassen haben. „Sergeant Pepper’s Lonely Heart Club Band“ wurde am 1. Juni 1967 veröffentlicht. Jeder Fan der Beatles und Musikfans, denen die Band bisher zu seicht war, mussten dieses Album haben, dass ein wahrer Meilenstein in der Geschichte der Popmusik wurde.

So ist es auch nicht verwunderlich, dass sich viele andere Musiker mit dem Album beschäftigten, um die von den Beatles eingeschlagenen Wege nachzuvollziehen, zu verfolgen oder zu verfeinern. Dazu zählte auch der Joe Cocker, der dem Song seine ganz persönliche Note verpasste. Während die Beatles den Song im traditionellen 4/4-Takt aufgenommen hatten, wagte sich Joe Cocker daran, einen 3/4-Takt zu verwenden. Dabei handelt es sich grundsätzlich um einen Walzer-Rhythmus. Doch damit hatte die Aufnahme rein gar nichts zu tun.

Mit der Auswahl seiner Musiker, die sich im Frühjahr 1968 daran machten, den Lennon/McCartney-Song aufzupolieren, hatte sich Joe Cocker höchste Perfektion mit ins Boot genommen. Da war zum einen der Schlagzeuger der Band Procul Harum („A Whiter Shade Of Pale“), der ganz gewiss dazu beigetragen hat, den Taktwechsel hinzubekommen. Zum anderen war kein geringerer als Jimmy Page, der angehende Gitarrist der aus den Yardbirds entstandenen neuen Band Led Zeppelin, an seiner Seite. Er gehörte nicht nur zu dieser Zeit zu den besten Gitarristen der Welt.

Zu den Musikern, die dieses Stück Pop-Geschichte fabrizierten, gehörten noch Chris Stainton am Bass, der Organist Tommy Eyre sowie die vier Backing-Vocals Madeline Bell, Rosetta Hightower, Patrice Holloway und Sunny Wheetman, die es schafften, dass sie als Begleiter wie ein großer Gospelchor klingen.

Als die Beatles, insbesondere die beiden Komponisten zum ersten Mal die neue Version zu hören bekamen, waren sie total aus dem Häuschen. Was da aus einem einfachen Lied entstanden ist, konnten sie kaum glauben. Sie schichten Joe Cocker sofort ein Telegram, in dem sie ihre Begeisterung zum Ausdruck brachten. Als der zu dieser Zeit noch unbekannte Sänger dann auch noch eine Plattenfirma gefunden hatte, die den Song als Single veröffentlichen wollte, ließen es sich John Lennon und Paul McCartney nicht nehmen, Anzeigen in Musikzeitschriften aufzugeben, in denen sie die Interpretation von Joe Cocker in den höchsten Tönen lobten.

Eine bessere Werbung kann es für einen jungen unbekannten Sänger nicht geben und so war es kein Wunder, dass der Song bereits wenige Wochen nach seiner Veröffentlichung an die Spitze der britischen Charts schoss. Am 6. November steht „With A Little Help From My Friends“ auf Platz 1 in England. In diesem Falle war es ganz gewiss die Hilfe seiner neu gewonnenen Freunde, den Beatles, dass seine Version des Beatles-Songs es so weit nach oben brachte.

Selbst von eingefleischten Beatles-Fans wird die Version von Joe Cocker zumindest als gleichwertig eingestuft. Für Joe Cocker bleibt dieser Song bis zu seinem Lebensende die Visitenkarte eines großartigen Musikers. Mit einer Nummer 1 im Gepäck wurde er auch einer der vielbeachteten Stars des Woodstock-Festivals. Dieser Song ermöglichte ihm die Karriere eines der geachtetsten Sänger der Popmusik.

Welch große Beachtung dieser Song allgemein fand drückt auch die Wahl von Joe Cockers Version von „With A Little Help From My Frieds“ für den Titelsong der erfolgreichen Serie „Die besten Jahre“ aus.

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.