Heute 10.08.2018

Moin,

sie war die Schwester Nscho-tschi von Winnetou in den legendären Karl-May Verfilmungen und sie war für fast jeden Jungen, der sie im Kino gesehen hat, die tollste Frau der Welt. Ihr Ruhm durch zwei Filme war so groß, dass sie nicht nur ab 1965 bei der Bravo-Otto-Wahl meisten ganz vorne zu finden war, sondern, dass sie auch ihre Biografie “Ich war Winnetous Schwester” nannte. In den Winnetou-Neuverfilmungen auf RTL bekam die beliebte Schauspielerin eine kleine Gastrolle.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Im1JAnrCkCI&t=28s

 

Obwohl sie im ersten Karl May Film “Winnetou 1” bereits von einem Ganoven, gespielt von Mario Adorf, umgebracht wurde, spielte sie die Rolle der Nscho-tschi in “Winnetou und sein Freund Old Firehand” noch einmal. Ebenso war sie in drei weiteren Karl May-Filmen in anderen Rollen zu sehen. Als sie vor drei Jahren in Bad Segeberg zu Gast war, antwortete sie auf die Fragen der Jounalisten im perfekten Deutsch.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=n-_E2SPbpmc

 

Übrigens Nscho-tschi bedeutet “Schöner Tag”. Den wünschen wir euch natürlich auch, aber es ist Freitag!

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=4v5Xoz5OvAk

 

Das erste Mal

Es war einmal an einem 10. August, keine Märchen, alles Ereignisse…

Scott Joplin war “der König des Ragtime”. Bereits 1899 unterschrieb er einen Plattenvertrag, der ihm 1% des Umsatzes an seinem Song “The Maple Leaf Rag” versprach. Ein Tonträger kostete zu dieser Zeit 25 Cent.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=pMAtL7n_-rc

 

Mamie Smith nimmt  1920 für Okeh Records den Titel “Crazy Blues” auf, der als erste Blues-Aufnahme eines schwarzen Künstlers zu einem Millionenseller wird.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=qaz4Ziw_CfQ

Elvis Presley steigt 1959 mit “A Big Hunk O’ Love” auf Platz 1 der US-Charts.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=-GzlALaIT8g

 

Mit 14 Jahren ist Helen Shapiro 1961 die jüngste Sängerin auf Platz 1 der britischen Charts. Ihr Hit heißt “You Don’t Know”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=5I2cG-ed6hw

 

Heinz steigt 1963 mit seinem Tribut-Song „Just Like Eddie“ in die UK-Charts ein. Gitarrist bei diesem Hit ist kein geringerer als Ritchie Blackmoore.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=j0B301wdcgc

Stevie Wonders Debütsingle “Fingertips (Part 2)” wird 1963 die erste Live-Aufnahme, die es an die Chartspitze in den USA schafft. 1964Die

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=SzJF_ASvWYg

 

Beatles veröffentlichen  1964 gleich drei Singles “Do You Want To Know A Secret” b/w “Thank You Girl,” “Please Please Me” b/w “From Me To You,” “Love Me Do” b/w “P.S. I Love You,” und “Twist And Shout” b/w “There’s A Place.”

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=n6ZNwD5R7i0

 

Was der Hit des Jahres „Mama“ nicht schaffte, schafft Heintjes 2. Single: „Du sollst nicht weinen“ ist dieNummer 1 in Deutschland.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Co2yqcjA8aI

 

Tom Jones steigt 1968 mit seinem Album “Delilah” auf Platz 1 der britischen Charts.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=S87jWwzvwd8

Zwei Jahre später stehen Simon & Garfunkel auf Platz 1 der Album-Charts mit “Bridge Over Troubled Warter”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=4G-YQA_bsOU

 

Harpo erklimmt 1976 nach 16 Wochen Pause wieder Platz 1 der schwedischen Charts mit „Moviestar“

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=AtrYt2Y_jfg

 

Bryan Adams schafft mit seinem Album “Reckless” zum ersten Mal den Sprung auf Platz 1 der US-Charts.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=z9gZ5nXf4zI

1998 veröffentlicht Christian Wunderlich  seine erste Single „That’s My Way To Say Goodbye“

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=tb1S0B2a30A

Katy Perry erobert 2008 auch die britischen Charts. Mit “I Kissed A Girl” steht sie auf Platz 1 der Single-Charts.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=tAp9BKosZXs

Unvergessen

Am 10. August 2013 verstarb Eddy Gorme, 5 Tag vor ihrem 85. Geburtstag.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=3XHxtXjcatc

 

Zehn Tage vor seinem 56 Geburtstag verstarb Isaac Hayes 2008.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=nFvRvSxsW-I

1999 verstarb der Komponist und Texter Ernst Bader, dem wir viele Hits zu verdanken haben.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=c10uwHTcmoQ

 

Geburtstage

1909 Leo Fender Anaheim, Kalifornien, USA † 21. März 1991 in Fullerton, Kalifornien, USA; Clarence Leonidas „Leo“ Fender war ein US-amerikanischer Musikinstrumentenbauer. Er gründete das Unternehmen Fender Electric Instrument Manufacturing Company, heute bekannt als Fender Musical Instruments
1922 Al Alberts Chester, Pennsylvania, USA † 27. November 2009 in Arcadia, Florida, United States; Der Sänger und Komponist Al Albertini startete seine Karriere bei den Four Aces.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/GnDtxiNwDS8

 

1928 Jimmy Dean Plainview, Texas, USA † 13. Juni 2010 in Varina, Virginia, USA; Jimmy Ray Dean war ein populärer Country-Musiker, Schauspieler und Unternehmer.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=H_qX5bPbPUo

 

1928 Eddie Fisher Philadelphia, Pennsylvania, USA † 22. September 2010 in Berkeley, Kalifornien, USA; Edwin John Fisher war ein erfolgreicher Sänger und Entertainer.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=2jZVpTtYyPs

 

1940 Bobby Hatfield Beaver Dam, Wisconsin, USA † 5. November 2003 in Kalamazoo, Michigan, USA; Der Sänger Robert Lee Hatfield war eine Hälfte des legendären Duos The Righteous Brothers.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=IYj2hex99gY

 

1940 Les Humphries Croydon, London, England † 26. Dezember 2007 in Basingstoke, England; John Leslie Humphreys wurde bekannt als musikalischer Kopf der Les Humphries Singers.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=wJBe6IUZdT0

 

1943 Ronnie Spector East Harlem, New York City, USA Die Sängerin Veronica Yvette Bennett wurde als Leadsängerin der Girlgroup The Ronettes bekannt.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=jrVbawRPO7I

 

1943 James Griffin Cincinnati, Ohio, Vereinigte Staaten † 11. Januar 2005 in Franklin, Tennessee, Vereinigte Staaten; Der Girarrist und Sänger James Arthur Griffin feierte auch als Songwriter große Erfolge. So wurde der von ihm mitgeschriebene Song „For All We Know“ zum Song des Jahres bei den Grammy Awards gekürt.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=CpOjQvADLG4

 

1946 Mick Clarke Grimsby, Lincolnshire, England Der Bassist und Sänger wurde bekannt als Mitglied der Band The Rubettes. Er spielt noch heute in der Band.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=SNhWTCcr2Ig

 

1947 Ian Anderson Dunfermline, Vereinigtes Königreich Ian Scott Anderson, MBE ist ein britischer Sänger, Komponist, Texter, Flötist und Gitarrist. Bekannt geworden ist er als Frontmann der Band Jethro Tull.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=gWubhw8SoBE

 

1949 Andy Davis England Andrew Cresswell-Davis gründete zusammen mit James Warren die Band The Korgis. Die Band besteht bis heute.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=sjfvSXclFlI

 

1950 Patti Austin New York City, New York Die Soul-, R&B und Jazzsängerin landete ihren größten Hit im Duett mit James Ingram. „Baby, Come To Me“ war eine Nummer 1 in den Staaten.
1959 Mark Price Nelson, Lancashire Mark Gerard Price ist ein englischer Schlagzeuger, der dafür bekannt ist, der erste Vollzeit-Schlagzeuger von All About Eve zu sein und zwischen 1997 und 2002 Perkussionist von Del Amitri zu sein. Er arbeite auch mit The Cure und Right Said Fred.
1961 Jon Farriss Perth, Western Australia, Australien Der Schlagzeuger ist bekannt als Mitglied der Band INXS.
1977 Aaron Kamin Studio City, Kalifornien, USA Der Gitarrist wurde bekannt als Mitglied der Band The Calling.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=iAP9AF6DCu4

 

1978 Oli P. Berlin Seine Karriere begann in der Daily Soap DSDS. Wie andere Schauspielkolleginnen und -kollegen nutze Oliver Alexander Reinhard Petszokat die Möglichkeit, eine CD aufzunehmen. Mit einem Riesenerfolg: „Flugzeuge im Bauch“ und „So bist du“ wurde Nummer 1-Hits.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=gTg3TIAmFUk

 

1979 Laura Schneider München Die Schauspielerin mit Charterfahrung als Sängerin arbeitet heute als Lebensberaterin.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=S28zTidkXJ8

 

1985 Caro Behma Steinheim Die Sängerin bildet mit Martin Scholz das Duo Wir.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=65ommC8EnKE
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.