Heute, 06.12.2018

Moin,

heute feiert Nick Park seinen 60. Geburtstag. Mit seinen Figuren Wallace & Gromit oder Shaun das Schaf hat er dem animierten Trickfilm ganz neue Wege gewiesen, die seit den 80er Jahren nicht nur Kinder begeistern.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=ol0QiH52d6c

 

Wieviel Liebe und Mühe in den Werken von Nick Park und seinen Kollegen steckt seht ihr in diesem Making Of von Shaun das Schaf. Das ist wirklich Kunst, die jeden fasziniert.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=M5TF8XqqH9I

 

Für alle, die heute richtig in Nikolausstimmung kommen möchten, empfehlen wir unseren Adventskalender, in dem sich heute auch alles um den Nikolaus dreht.

Einen schönen Tag
Euer – Team

 

Das erste Mal

Mit seiner neuesten Erfindung, dem Phonograph, nimmt Thomas Edison 1877 den Song “Mary Had A Little Lamb” auf. Bis ins Jahr 2008 hielt man diese Aufnahme für die erste Aufnahme einer menschlichen Stimme.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=YBXyuY2J20o

 

Josef und Emil Berliner gründen 1898 in Hannover die Deutsche Grammophon Gesellschaft.

The Mills Brothers stehen 1952 mit “The Glow-Worm” an der Spitze der US-Charts.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=2zOoAPn3OjQ

 

1956 werden Nelson Mandela und 156 andere politische Aktivisten in Südafrika eingesperrt.

Fats Domino steigt am selben Tag mit „Blueberry Hill“ in die UK-Charts ein. Es wird seine erfolgreichste Single auf der Insel.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=bKQZy2PJtq8

 

Solomon Burke nimmt 1961 den Song “Cry To Me” auf.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=mEu8DrO9PbY

 

John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und Pete Best treffen sich am selben Tag erneut mit Brian Epstein, um mit dem Schallplattenhändler über einen Manager-Vertag zu diskutieren. Brian Epstein fordert 25 % der wöchentlichen Einnahmen. Im Gegenzug verspricht er, dass es keine Auftritte mehr unter £15 geben wird. Als Bandleader erklärt sich John Lennon einverstanden.

Während der Sessions zum “Freewheelin'”-Album 1962 nimmt Bob Dylan den Titel “A Hard Rain’s A-Gonna Fall” und verschiedene Versionen zu “Hero Blues”, “Whatcha Gonna D”, “Oxford Town” und “I Shall Be Free” im Studio A der Columbia Recording Studios in New York City auf.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=hXn9ZKPx6CY

 

Der Film “Ferry Cross The Mersey” feiert 1964 Premiere in London. In diesem Film sind Gerry & The Pacemakers, Cilla Black und andere Liverpooler Acts zu sehen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=08083BNaYcA

 

Die Rolling Stones nehmen 1965 die Song “19th Nervous Breakdown” und “Mother’s Little Helper” in den RCA Hollywood Studios in Los Angeles auf.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=9N6Oq8ZaBDU

 

Die Beatles spielen 1966 ihren Song “When I’m 64” ein.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=HCTunqv1Xt4

 

Das “Weiße Album” der Beatles wird 1968 mit einer ersten Goldenen Schallplatte ausgezeichnet.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=D-dONCnY_Yg

 

Led Zeppelin stehen 1969 dank “Whole Lotta Love” zum ersten Mal in den britischen Single Charts.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=HQmmM_qwG4k

 

Während des Altamont Free Concert der Rolling Stones wird ebenfalls 1969 der Zuschauer Meredith Hunter von einem als Ordner fungierenden Mitglied der Hells Angels niedergestochen, nachdem er eine Schusswaffe gezogen hat; Hunter stirbt auf dem Weg ins Krankenhaus. Die Tat wird von drei Kamerateams mitgefilmt und ist Bestandteil des Dokumentarfilms Gimme Shelter von Charlotte Zwerin.

Immer noch 1969: Die 4. Nr. 1 in diesem Jahr für The Beatles mit „Come together“ bzw. „Something“.

Auch die Gruppe Steam hat noch etwas für diesen Tag anzubieten. Die “One Hit Wonder”-Band steht mit ihrem Hit “Na Na Hey Hey Kiss Him Goodbye” auf Platz 1 in den Vereinigten Staaten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=jsaTElBljOE

 

1975 schafft Paul Simon seine erste No.1 in den US-Album Charts als Solo Sänger mit dem Album “Still Crazy After All These Years”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/yVK3tTBJze4

 

Am selben Tag organisiert Reverent Charles Boykin aus Tallahassee, Florida, die Verbrennung von Elton John- und The Rolling Stones-Schallplatten. Er behauptete, dass sie sündig waren. Der Geistliche reagierte auf die Ergebnisse einer Umfrage, die besagte, dass 984 der 1.000 einheimischen unverheirateten Mütter beim Hören von Rockmusik Sex hätten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=DtVBCG6ThDk

 

0% wählten Hans Hartz und „Die weißen Tauben sind müde“1982 bei der ZDF-Hitparade. Der Ted hatte versagt. Auf dem ersten Platz landete Hubert Kah mit “Sternenhimmel”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=4Y2oVvj3clI

 

Im ZDF läuft 1986 der Pilot zu „Miami Vice“. Sofort steigt Phil Collins noch einmal in den Charts mit “In The Air Tonight”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=IeDMnyQzS88

 

Die schwedische Band Europe steht mit ihrem Hit “The Final Countdown” auf Platz 1 in Großbritannien.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=9jK-NcRmVcw

 

Tower Records veröffentlicht 1994 The Beatles ‘Live At The BBC’.

1995 wird Coolio mit seinem Song “Gangsta’s Paradise” “Single Of The Year” bei den Billboard Music Awards.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=fPO76Jlnz6c

 

Mit ihrem Album “‘I Am’ Sasha Fierce” steht Beyonce 2008 an der Spitze der US-Charts.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=4m1EFMoRFvY

 

Für $965,000 wechselt Bob Dylans Gitarre vom Newporkt Festival 1965 im Jahr 2013 im Rahmen einer Versteigerung den Besitzer.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=G8yU8wk67gY

 

Unvergessen

Am 6. Dezember 2011 stirbt der Singer-Songwriter Dobie Gray, der mit “Drift Away” 1971 einen der Hits des Jahres in den Vereinigten Staaten landen konnte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=NIuyDWzctgY

 

Zwei Tage nach seinem letzten Konzert starb 1988 plötzlich und unerwartet Roy Orbison. Der Singer Songwriter wurde nur 52 Jahre alt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=kjq4wYuwgxs

 

Die französischen Sängerin Lucienne Boyer war 80 Jahre alt, als sie 1983 verstarb. Ihr Chanson „Parlez-moi d’amour“ wurde zum Evergreen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=rIAQWr34De0

 

Im Alter von 60 Jahren starb 1949 der Singer-Songwriter Leadbelly, der seine selbstgeschriebenen Songs wie “Cotton Fields”, “Goodnight Irene” oder “Black Betty” mit Gitarre, Akkordeon, Mandoline, Klavier und Mundharmonika vortrug. Er verbrachte viele Jahre im Gefängnis.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=xn50JSI0W-E

 

Geburtstage

1896 Ira Gershwin New York City, USA † 17. August 1983 in Beverly Hills, Kalifornien, USA; mit seinem jüngeren Bruder George schrieb er als Arthur Francis Hits wie „Summertime“.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=L5xafQXg1yI

 

1920 Dave Brubeck Concord, Kalifornien, USA † 5. Dezember 2012 in Norwalk, Connecticut, einen Tag vor seinem 92. Geburtstag verließ der legendäre Jazzpianist, Komponist und Bandleader die Welt. Es bleibt seine Musik wie z.B. sein größter Erfolg „Take Five“

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/P_a2f9HI2JI

 

1923 Nicola Arigliano Squinzano, Provinz Lecce, Italien † 30. März 2010 in Calimera, Provinz Lecce galt als der „König des italienischen Swing“. Mit seinem Hit „Carina“ ist er nicht ganz unschuldig, dass dieser Vorname Anfang der 60er Jahre einer der beliebtesten in seiner Heimat war.
1939 Steve Alaimo Omaha, Nebraska
USA
… begann Anfang der 60er Jahre seine Karriere als Teenidol und wurde neben Dick Clark zum Moderator von „American Bandstand“, einer der Musik-Shows für „Zahnspangenträger“ in den Staaten.
1942 Robb Royer Los Angeles, Kalifornien, USA Der Musiker und Songwriter Robert Wilson “Robb” Royer war von 1968 bis 1971 Bassist, Gitarrist und Keyboarder der Band Bread.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=s0KXV0gB0dw

 

1943 Mike Smith Edmonton, North London, GB † 28. Februar 2008 in Aylesbury, Buckinghamshire; Michael George Smith, der Schulfreund von Dave Clark war Leadsänger der Dave Clark 5, Komponist und Musikproduzent.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=NHtNFaa2ne0

 

1943 Keith West Dagenham, Essex, GB Keith Alan Hopkins, so der bürgerliche Name, hatte einen weltweiten Solo-Hit mit 1967 „Excerpt from a Teenage Opera“, das er für das Projekt „A Teenage Opera“ von Mark Wirtz einsang. Weniger erfolgreich war er mit seiner Band Tomorrow.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=ENblHOxi1c4

 

1943 Jonathan King London, GB In den 70er Jahren war Kenneth George King Stammgast in den Hitparaden seiner Heimat. Er coverte zahlreiche Hits wie „Sugar Sugar“, „Loop di Love“ oder „Paloma Blanca“ und landete damit unter verschiedenen Pseudonymen mehrere Top 10 Hits. Auf sein Näschen für Hits vertrauten auch 10cc und andere Bands, die sich von ihm produzieren ließen.
1947 Kim Simmonds Newbridge, Wales, GB Der Blues- und Rockmusiker machte sich einen Namen als Gründer und Frontmann von Savoy Brown.
1948 Marius Müller-Westernhagen Düsseldorf Begann seine Karriere in der Düsseldorfer Band Harakiri Whoom englisch singend, wie auch als Marius West. Später nannte er sich auch nur noch Westernhagen, in jedem Falle zählt er seit den 80er Jahren zu den erfolgreichsten Musikern im Lande.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=ZnwIaXF1h7w

 

1955 Rick Buckler Woking, Surrey, GB Der Schlagzeuger gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Gruppe The Jam, die in England drei Nr. 1 Hits hatten, der größte Erfolg war „Going Underground“
1956 Peter Buck Oakland, Kalifornien, USA Der Gitarrist Peter Lawrence Buck erlangte großen Ruhm als Gründungsmitglied der Gruppe R.E.M.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/dLxpNiF0YKs

 

1962 Ben Watt Marylebone, London, England Der Sänger ist eine Hälfte des Duos Everything But The Girl.
1963 Anett Kölpin Greifswald Die Sängerin und Pianistin löste 1987 Anke Schenker als Sängerin bei der in der DDR populären Band Datzu ab. Anschließend startete sie eine Solo-Karriere.
1970 Ulf Ekberg Göteborg, Schweden Ulf Gunnar Ekberg, auch bekannt als Buddha, ist ein schwedischer Singer-Songwriter, Musiker, Geschäftsmann und Fernseh- und Filmproduzent. Bekannt wurde er vor allem als Gründungsmitglied der Popgruppe Ace of Base.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=iqu132vTl5Y

 

1980 Evelyn Zürich, Schweiz Die aus der Schweiz stammende Evelyn Valerie Zangger nahm an der Schweizer Ausgabe von „Popstars“ teil. In Deutschland hatte sie einen Dance-Hit mit dem Projekt Mike Candys feat. Evelyn & Patrick Miller „2012 (If The World Would End)“.
1995 Joy Gruttmann Gelsenkirchen Als 11-jährige landete Joy den Hit des Jahres mit „Schnappi, das kleine Krokodil“. Den Titel hatte ihre Tante komponiert und die kleine Nichte singen lassen. Sie hat eine Ausbildung zur Tischlerin abgeschlossen.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=cg_FrUzaFwc
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.