Harrison Ford in den Menschen des Tages, 13.07.2020

Er zählt zu den erfolgreichsten Schauspielern aller Zeiten. Als Han Solo in der “Star Wars”-Saga und als Indiana Jones schrieb er Film-Geschichte. Heute feiert er seinen 78. Geburtstag.

Happy Birthday, Harrison Ford

Beginnen wir mit dem Film, der 1977 sein Leben von einem Tag auf den anderen veränderte. George Lucas bot ihm die Rolle des Han Solo in dem Film “Krieg der Sterne” an.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/JoaIHn0CNb8


Zuvor hat er wie die meisten seiner Kollegen kleine Rollen in verschiedenen TV-Serien gespielt. So war er in “Die Leute von der Shilo Ranch”, “Der Chef”, “FBI”, “Kung Fu” u.v.a. Serien zu sehen. Erste Aufmerksamkeit erlangte er in dem Kult-Film “American Graffiti”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/z2OoxzYqgNY


Mit dem Erfolg von “Krieg der Sterne” wurden die Rollenangebote mehr und die Qualität der Rollen und Filme stieg immens an. So war er sogar im Cast von Francis Ford Coppolas “Apocalypse Now” vertreten. George Lukas und Steven Spielberg hatten allerdings noch Größeres mit ihm vor. Nach dem 2. “Star Wars”-Teil “Das Imperium schlägt zurück” boten ihm die beiden Film-Giganten die Hauptrolle in “Indiana Jones – Jäger des verlorenen Schatzes” an. Es wurden bisher vier Filme gedreht und die Gerüchte werden immer wieder genährt, dass es noch einen weiteren Film geben wird.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/lzgg8KJ35io


Unvergessen bleibt auch seine Rolle in dem Sience Fiction-Film “Blade Runner” aus dem Jahr 1981, der 2017 fortgesetzt wurde.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/1E1Am3M6vlE


Es gibt viele weitere Filme mit Harrison Ford, die es wert sind, mehrfach gesehen zu werden. Erwähnt seien “Die Waffen der Frauen”, “In Sachen Henry” oder “Der einzige Zeuge”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/LRXbXP7VaGw


Im Februar startete der aktuelle Film des Schauspielers in den Kinos. “Ruf der Wildnis” basiert auf dem 1903 veröffentlichten Roman von Jack London.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/n-MB85CBVv4


Hoffen wir einfach für das neue Lebensjahr, dass die Gerüchteküche einfach einmal Recht behält und der geniale Schauspieler Harrison Ford noch einmal in die Rolle des Indiana Jones schlüpft.

Geburtstage

1921 Ernest Gold Wien, Österreich † 17. März 1999 in Los Angeles, USA; Ernst Siegmund Goldner war ein US-amerikanischer Komponist österreichischer Herkunft, der für seine Musik zum Film „Exodus“ mit einem Oscar ausgezeichnet wurde.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=_Cr4odojoSs

1927 Silvio Francesco Paris, Frankreich † 20. August 2000 in Lugano, Schweiz; Silvio Francesco Valente war ein beliebter Schlagersänger, der häufig auch mit seiner Schwester Caterina im Duett sang.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=reW6oaVEFB0

1935 Pete Escovedo Pittsburg, Kalifornien, Vereinigte Staaten Der Percussionist gehörte viele Jahre zur Band Santana.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=4yoH4qJQniI

1941 Steve Gibbons Harborne, Birmingham, England Der Gitarrist war ab Mitte der 70er Jahre mit seiner Steve Gibbons Band in England erfolgreich.
1942 Stephen Bladd Boston, Massachusetts, Vereinigte Staaten Der Schlagzeuger wurde bekannt als Mitglied der J. Geils Band.
1942 Roger McGuinn Chicago, Illinois Bekannt wurde der Musiker als Frontmann der Byrds, der auch Solo zahlreiche Erfolge verbuchen konnte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=BfwgQ-ivdS0

1967 Benny Benassi Reggio nell’Emilia, Italien Marco Benassi ist ein italienischer Sänger und DJ.
1974 Deborah Cox Toronto, Ontario, Kanada Die Schauspielerin und Sängerin hatte ihren größten Hit mit „Nobody’s Supposed to Be Here“, der weltweit die Charts eroberte.

Unvergessen

Am 13. Juli 2011 stirbt der Songwriter Jerry Ragovoy im Alter von 80 Jahren. Er schrieb u.a. den Rolling Stones Hit “Time Is On My Side”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=iIW5ahdHs6s

Les Crane  starb 2008 im Alter von 74 Jahren. Er landete einen weltweiten Hit mit “Desiderata”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=6X8YnCq6UME
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.