Juliane Werding im Song des Tages 55

“Heute” vor 49 Jahren hatte Juliane Werding ihren ersten TV-Auftritt. Am selben Tag stand Joan Baez auf Platz 1 der US-Charts mit ihrer Version von “The Night They Drove Old Dixie Down”, Das ist ein Teil der Geschichte von “Am Tag als Conny Kramer starb”.

Juliane Werding – Am Tag als Conny Kramer starb

19. Februar 1972, Juliane Werding stellt ihren Hit in der ZDF-Hitparade vor.
19. Juli 1956, Juliane Werding kommt in Essen zur Welt.
14. August 1971, Juliane Werding hat ihren ersten TV-Auftritt

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=OD8-q-Zey7Q

„Nach dem Bade Hitparade“, hieß es in vielen Familien in den 70er Jahren. So ähnlich stellte sich die damalige Werbung die Familie vor: Papa durfte, eventuell mit dem Fußball begeisterten Söhnen, in aller Ruhe die Sportschau gucken, während die Kinder die wöchentliche Badewanne genießen. Gehen wir davon aus, dass es auch am 19. Februar 1972 so war.

Dann ging es los: „Hier ist Berlin“, begrüßte Dieter Thomas Heck die Zuschauer vor Ort und an den Bildschirmen, die so hießen, weil die Fernsehgeräte die Form eines Schirms hatten und nicht so glatt wie die heutigen Flachbildfernseher waren. Dann wurden die fünf Titel mit den meisten Stimmen präsentiert, die von den Zuschauern aus den fünf platzierten Titeln und den acht Vorschlägen gewählt werden konnten. Allerdings mit einer Einschränkung, wie der Gastgeber der zu dieser Zeit beliebtesten Musiksendung des deutschen Fernsehens stets zu sagen pflegte: „… war drei Mal dabei und darf nicht wiedergewählt werden.“

Der Ordnung halber möchten wir euch diese fünf Titel auch nicht vorenthalten:

  • Platz 5) Marianne Rosenberg mit „Er ist nicht wie du“
  • Platz 4) Ramona, die später als Mitglied von Silver Convention mit „Fly Robin Fly“ einen Top 10-Hit in den USA haben wird, mit „Lieber dich und kein Geld“
  • Platz 3) Daisy Door singt „Du lebst in deiner Welt“. Der Titel war zum ersten Mal in der ZDF-Krimi-Serie „Der Kommissar“ zu hören.
  • Platz 2) Tony Marshall mit dem Nachfolger der „Schönen Maid“ „Komm gib mir deine Hand“
  • Platz 1) Barry Ryan mit seiner ersten deutschsprachigen Single „Zeit macht nur vor dem Teufel halt“.

Den gönnen wir uns dann auch einfach einmal:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=S024kLpz-zo

Alle, die an diesem Abend dabei waren, werden sich ganz bestimmt noch an jeden einzelnen der Songs erinnern. Nach der Top 5 folgten die Neuvorschläge wie immer in alphabetischer Reihenfolge:

Mit der Startnummer 6) Michael Holm, der 7) Bata Illic, der 8) Josef Laufer (ein Top-Star aus der Tschechoslowakei), der 9) Peggy March, der 10) Piet Veerman (der Sänger der Gruppe The Cats mit der deutschen Version des Top 10 Hits „One Way Wind“, der 12) The Windows (das war der erste TV-Auftritt für Peter Petrel) und der Startnummer 13) Wolfgang (mit dem Nachfolgehit vom „Trödler Abraham).

Gut aufgepasst! Es fehlt natürlich die 11: Mit dieser Startnummer schickt Dieter Thomas Heck ein 15-jähriges Mädchen ins Rennen. Ihr Name, Juliane Werding, sie sang:

“Wir lagen träumend im Gras
Die Köpfe voll verrückter Ideen
Da sagte er nur zum Spaß:
Komm, lass uns auf die Reise gehen…”

Es handelte sich um eine deutsche Version eines Joan Baez-Titels. Was heißt „eine“ Version, es war „die“ Version von „The Night They Drove Old Dixie Down“, die in Deutschland bedeutend populärer war als das Original. Und das ist sie auch noch bis heute.

An dieser Stelle drehen wir das Rad der Zeit noch ein Stückchen weiter zurück. Ganz genau auf den 14. August 1971. An diesem Tag hatte Juliane Werding ihren ersten TV-Auftritt als Gast im “Talentschuppen” der ARD. Es war kein leichter Auftritt wie sie im Interview bestätigte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=wlOW05GN_8E

Am selben Tag stand Joan Baez mit ihrer Version von “The Night They Drove Old Dixie Down” in den US-Charts auf Platz 1. Ob Juliane Werding vielleicht diesen Song am selben oder einen der nächsten Tage im Radio hörte?

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=3QKiZyJtnyc

Trotz des alles andere als Party geeigneten Textes ist Juliane Werdings „Am Tag als Conny Kramer starb“ einfach Kult und darf auf keiner Schlager-Party fehlen. Der Text ist eine Erinnerung an einen Bekannten von Juliane Werding, der an Drogenkonsum gestorben ist. In der Urfassung von Texter Hans-Ulrich Weigel heißt Conny noch „Kalle Kramer“, aber da erhob die junge Sängerin Einspruch. Der Legende zu Folge hieß der erste Freund der 15-Jährigen Conrad.

Dem Auftritt in der ZDF-Hitparade folgten weitere zwei (ihr wisst ja: 3-mal dabei), Auftritte in der ZDF-Disco und zahlreichen anderen TV-Shows. In Jugendzeitschriften, allen voran natürlich die Bravo, wird Juliane in Windeseile zum neuen Teenager-Idol, die sich für ein Leben ohne Drogen stark macht. Die Debut-Single der jungen Sängerin verkauft sich über 1 Millionen mal und ist der Start in eine große Karriere.

Solltest du nun Lust auf mehr von Juliane Werding bekommen haben, dann können wir dir behilflich sein, denn die Sängerin bekam bereits ein Porträt im “Schlager-Dienstag”. Viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.