Gitte Haenning in den Menschen des Tages, 29.06.2020

Seit 66 Jahren begeistert die Dänin Deutschland mit ihrer Musik. Heute feiert sie ihren 74. Geburtstag.

Herzlichen Glückwunsch, Gitte Haenning

Bei Gitte Haenning gibt es keinen bestimmten Titel, mit dem man ihre Karriere verbindet. Dafür verbuchte sie einfach zu viele große Erfolge in ihrer unglaublichen Karriere. Es begann beim Deutschen Schlager Festival 1963 mit “Ich will ‘nen Cowboy als Mann”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=O30iggYXKZU


Zum Zeitpunkt des Sieges war Gitte gerade 16 Jahre alt. Erst zwei Wochen später wurde die Sängerin 17. Ihre Karriere in Dänemark begann viel früher. Gemeinsam mit ihrem Vater Otto Haenning landete sie mit dem Schlager “Giftes med farmand” (Ich heirate meinen Papi) bereits als 8-Jährige ihren ersten Hit.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/WFabFDON67w


Seit 1961 war Gitte eine feste Größe in Skandinavien und auch in Deutschland lief ihre Karriere nach dem Sieg beim Schlagerfestival schnurstracks nach oben. Besondere Aufmerksamkeit erntete sie, als die “bunten Blätter” sie und Rex Gildo zum Traumduo des deutschen Schlagers ausriefen. Das Duett der Beiden “Vom Stadtpark die Laternen” sorgte für den nächsten großen Hit der Sängerin.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=RIy_efPI3gg


1965 wurde sie von den Lesern der Bravo mit einem Goldenen Otto ausgezeichnet. Das war der Beweis dafür, dass sie die anerkannte Vertreterin des modernen Schlagers war. “Wenn du musikalisch bist” war der Typ Musik, den Gitte seit Jahren in Skandinavien sang.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=4CiQiTuGa50


Ihr Erfolg in Deutschland war den Rest der 60er Jahre und auch zu Beginn der 70er Jahre konstant. Sie gehörte zu den Top Stars des Schlagers. 1973 vertrat die Dänin Deutschland beim Grand Prix de la Chanson. Natürlich wurde “Junger Tag” ein Hit in Deutschland.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=malRI0TNduU


Auch in den 70er Jahren blieb ihr der Erfolg treu. 1980 sang sie die deutsche Version des Musical-Hits “Take That Look At Your Face” auf Deutsch. “Freu dich bloß nicht zu früh” wurde ebenso erfolgreich wie das Original.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=eTytjnmdLC0


In dieser Zeit schaffte es Gitte zu Gitte Haenning zu werden. Eine attraktive Frau, die etwas zu sagen hatte. Nicht nur als Person war sie plötzlich eine gestandene Frau, auch ihre Hits hatten ein hohes Niveau. Beste Beispiele waren “Ich bin stark” und “Ich will alles”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/eNVnJ8t_kaA


Diese Frau verkaufte statt Singles nun Langspielplatte und sie zählte neben Roland Kaiser, Udo Jürgens und Howard Carpendale zu den Interpreten, in deren Konzerte man ging. Das ist sie auch heute noch. Sie singt nicht mehr nur Schlager, sondern kehrte zu ihren Wurzeln, dem Jazz, zurück und ist für besondere Veranstaltung immer zu haben. So spielte sie seither in zahlreichen Musicals und tat sich mit ihren Kolleginnen Wencke Myhre und Siw Malqvist zusammen auf. Dieses Trio begeisterte mit einer Revue wie Deutschland sie noch nicht gesehen hatte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=u5BsYpvdzUM


Seit einem Jahr ist sie Teil des Ensembles des Musicals “Flashdance”, das mit riesigem Erfolg durch Deutschland tourt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/N3mPO2X52JY


Zum Abschluss wollen wir euch noch ihre Philosophie in Sachen Männer mit auf den Weg geben: “So schön kann doch kein Mann sein”.

Tillykke med fødselsdagen og alt det bedste.
Tak, Gitte Haenning

Foto: Jim Rakete

Geburtstage

1910 Frank Loesser New York City, USA † 28. Juli 1969 in New York City, USA; der Komponist und Texter schrieb zahlreiche Filmmusiken, u.a. “Baby It’s Cold Outside”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=6bbuBubZ1yE

1919 Happy Wilson Haleyville, Alabama, USA † 24. August 1977 in Nashville, Tennessee, USA; Eugene Burnett „Happy“ Wilson war ein amerikanischer Country-Musiker und Radiomoderator.
1922 Ralph Burns Newton, Massachusetts, USA † 21. November 2001 in Los Angeles, Kalifornien, USA; der Komponist, Arrangeur, Bandleader und Jazz-Pianist.arrangierte für das Ray Charles Orchetra u.a. “Come Rain or Come Shine” und “Georgia On My Mind”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=4rAn6wlbuZc

1935 Leonard Lee New Orleans, Louisiana, USA † 23. Oktober 1976; der Sänger bildete mit Shirley Goodman („Shame Shame Shame“) ein erfolgreiches Duett als Shirley & Lee.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=degWK8i0RiM

1938 Billy Storm Dayton, Ohio, USA Der Sänger der Gruppen The Valiants und The Alley Cats veröffentlichte mit The Valiants als erstes des Song “Good Golly Miss Molly”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=X1YT-6C74E0

1940 L. Russell Brown Newark, New Jersey, USA Der Komponist schrieb für Tony Orlando & Dawn die Hits “Tie A Yellow Ribbon Round The Ole Oak Tree” und “Knock Three Times”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=wT5ms2Nvpco

1943 Little Eva Belhaven, North Carolina, USA † 10. April 2003 in Kinston, North Carolina, USA; Eva Narcissus Boyd in Belhaven, North Carolina, USA; die Sängerin wurde durch den Hit „ The Loco-Motion“ weltweit bekannt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=eKpVQm41f8Y

1943 Roger Spear Hammersmith, London, England Der Multi-Instrumentalist war Mitglied von The Bonzo Dog Doo-Dah Band.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=xVr2hbE6aW0

1946 Brent Dowe Greenwich Town, Jamaika † 28. Januar 2006 in Kingston, Jamaika; der Sänger und Musiker war Mitglied der Band The Melodians, die mit „Rivers Of Babylon“ einen Hit in ihrer Heimat landeten. Vom großen Ruhm des Song hatten die Mitglieder der Band wenig. Der Musiker starb verarmt an einem Herzinfarkt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/F-3-OVv10_M

1946 Gitte Haenning Aarhus, Dänemark Gitte Hænning-Johansson zählt zu den vielseitigsten Sängerinnen Europas. Ihre Karriere begann sie als 8-jähriges Kind und steht somit seit über 60 Jahren mit großem Erfolg auf der Bühne.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=S7z5qfQmEFg

1948 Ian Paice Nottingham Ian Anderson Paice ist Schlagzeuger der Band Deep Purple. Das Gründungsmitglied der Band war an allen bisherigen Alben von Deep Purple beteiligt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=01-2-7_IRFA

1953 Colin Hay Kilwinning, Schottland Colin James Hay wurde Anfang der 1980er Jahre als Sänger und Gitarrist der australischen Band Men At Work bekannt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=XfR9iY5y94s

1964 Stedman Pearson Islington, North London, England Der Sänger und Tänzer bildete mit seinen vier Geschwistern die Gruppe Five Star.
1974 Arnim Teutoburg-Weiß Berlin Er ist als Sänger und Gitarrist der Berliner Rockband Beatsteaks aktiv. Mit seinem Bandkollegen Torsten Scholz bildet er außerdem das DJ-Team Fra Diavolo.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=iqlVPaZYOzQ

1978 Nicole Scherzinger Honolulu, Hawaii, USA Die ehemalige Frontfrau der Pussycat Dolls Nicole Prescovia Elikolani Valiente ist als Schauspielerin und Sängerin erfolgreich.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=z4nKOzk8qbw

Unvergessen

Am 29. Juni 1999 verstarb der Pianist, Komponist und Bandleader Horst Jankowski im Alter von 62 Jahren. Mit seiner Song “Eine Schwarzwaldfahrt” landete er einen Welthit, der auf internationalem Parkett “Walk Through The Black Forrest” heißt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/1DceLFqSBqg


Im Alter von 74 Jahren starb Rosemary Clooney 2002 an Lungenkrebs.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=lpTmrrmIjpM
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.