Die Augsburger Puppenkiste. Rose Oehmichen in den Menschen des Tages, 28.07.2021

Ihr Lebenswerk kennt jedes Kind. Mit dem Namen der Schauspielerin und Puppenspielerin Rose Oehmichen hingegen wissen nicht alle etwas anzufangen. Sie starb heute vor 36 Jahren im Alter von 84 Jahren in Augsburg, der Stadt, deren Namen ihr Puppentheater trägt.

Erinnerungen an Rose Oehmichen

Ohne sie und ihren Ehemann Walter Oehmichen gäbe es so berühmte Figuren wie das Urmel, Professor Habakuk Tibatong, Jim Knopf und den Räuber Hotzenplotz zwar auch. Aber wer weiß, ob sie ohne die Familie Oehmichen jemals solche Superstars geworden wären. Blicken wir ein erstes Mal hinter die Kulissen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/Q3-u3ckAfRM


Rose Oehmichen (geb. Mönnig) geht in Berlin zur Schule und wird Schauspielerin. Und das ist gut so, denn am Theater in Neuss lernt sie Walter Oehmichen kennen und lieben. Und mit dem zieht sie nach Augsburg um dort 1943 – mitten im Krieg- ein Puppentheater zu eröffnen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/DvpPpgXIpxs


Und es kam, wie es im Krieg immer kommt, zur Tragödie. Das Puppentheater wurde durch Bomben zerstört. Die Familie lässt sich aber nicht unterkriegen und am 26. Februar 1948 hat das Märchen »Der gestiefelte Kater« Premiere in der neu gegründeten Augsburger Puppenkiste.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/N3ZXHh2McsU
Die Titelmusik zu Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer in der frühen Fassung mit Schwarz-Weiß-Bildern sowie in der späteren Fassung mit Bildern in Farbe.


Vom ersten Tag an schneiderte Rose Oehmichen die Kostüme und kleidete die Puppen ein. Sie sprach viele Figuren selbst und ist deshalb in Deutschland untrennbar mit vielen Figuren verbunden.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/mhzWtVXS2wQ


In diesem Video lassen wir viele alte Weihnachtsvierteiler aufleben. Wer erinnert sich nicht an Kater Mikesch & Co.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/B4Yzb-KNoDA


Zum 70. Geburtstag der Augsburger Puppenkiste werden weitere Erinnerungen wach.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/xGwGRz4xTM8


Wir wünschen der Augsburger Puppenkiste, dass sie die Corona-Krise überstehen und noch viele weitere Generationen erfreuen wird. Nach Rose Oehmichen wurde in Augsburg eine Straße benannt, in Berlin-Neuköln hat man sich sogar dafür entschieden, eine Grundschule nach der Puppenspielerin zu benennen. Wie wir finden, eine tolle Idee.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.