Das ZDF startet sein Programm, 01.04.1963

Es war kein Aprilscherz, was da für den 1. April 1963 versprochen wurde, sondern die Geburtsstunde des ZDF.

Mit den Nachrichten, die bis heute “Heute” heißen, beginnt um 19.30 Uhr das neue Zweite Deutsche Fernsehen mit seinem Programm. Das komplette Programm des ersten Tages könnt ihr hier auf einem Ausschnitt aus einer damaligen Fernsehzeitung sehen.

Das Abendprogramm ab 20.15 Uhr zeigte das ZDF dann schon beste Unterhaltung: Einen Bummel durch die Vergnügungsviertel Berlins von 1855 bis 1963 mit vielen prominenten Gästen. Bestimmt gab es auch die “Berlin-Melody” vom Orchester Billy Vaughn zu hören.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/fH3s_GaOE0U


Was man im April 1963 in Deutschland an Musik gehört hat, erfahrt ihr in der heutigen Ausgabe von

“Plus 5” Hits aus dem April 1963

Den Hit des Monats lieferte Billy Mo. Er behauptete “Ich kauf mir lieber einen Tirolerhut”. Über seine Kindheit und Jugend erzählte der Sänger immer neue Geschichten. Wenn man als Kind in einem Waisenhaus in Trinidad aufwächst, wird auch wenig über die Ahnenforschung vorhanden gewesen sein. Billy Mo kam von Großbritannien nach Deutschland und schlug sich zunächst als Trompeter auf der Reeperbahn durch. Sein Talent erkannte Bert Kaempfert, für den er einige Songs einspielte. In Hamburg hatte der Musiker sogar zwischen 1963 und 1965 eine eigene Fernsehshow mit dem Titel “Cafe Mo”, die im Tierpark Hagenbeck aufgezeichnet wurde.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/t3csxXGPYUc


Mit dem Schlager “Casanova Baciami” zählte Petula Clark zu den angesagten Stars im Frühjahr 1963. Die weltweit gefragte Sängerin nahm immer wieder ihre Songs auch in Deutsch auf.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/qPdqgwfvmWw


Immer noch gefragt war Freddy Quinns großer Hit “Junge komm bald wieder” der monatelang ganz oben in den Schlagerparaden zu finden war.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/bMTcMjV893A


Auf dem Weg an die Spitze war das Trio Tahiti Tamoures, das in Berlin aus Taufe gehoben wurde. Es bestand aus der damaligen ersten Ehefrau von Christian Bruhn Charlotte Marian, die immer wieder in Studio-Produktionen gefragt war (u.a. die Sweetles), aus der Schauspielerin und Sängerin Monika Grimm, die in der DDR erste Erfolge feiern konnte, und Doris Wegener. Aus ihr wurde noch im selben Jahr Manuela und eine der erfolgeichsten Schlagerstars der 60er und 70er Jahre.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/J2l0X0wscmA


Wie viele Jazzsängerinnen nahm auch die aus den Niederlanden stammende Grit van Hoog Schlager auf, um das Musikerleben zu finanzieren. Mit “Träumen ist das nicht wunderschön” landete sie einen der Hits im April 1963.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/FBrWMuAP1H0


Ein guter alter Bekannter schwärmte im Frühjahr 1963 von “Maddalena”. Rex Gildo gehörte zu den erfolgreichsten Schlagerstars jener Zeit.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/lQRUVZG8PL4

Es gibt noch einen zweiten Artikel zu den ersten Schritten der “Mainzelmännchen”. Ein Jahr nach dem Sendestart startete “Die Drehscheibe” im ZDF.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.