Dalida in den Menschen des Tages, 03.05.2021

„Das Leben ist mir unerträglich – vergebt mir.“, schrieb Dalida in ihrem Abschiedsbrief. Eine der populärsten französischen Sängerinnen, die man überall auf der Welt kannte, nahm sich am 3. Mai 1987 das Leben. Der Weltstar wurde nur 54 Jahre alt.

Erinnerungen an Dalida

Deutsche Musikgeschichte schrieb die Sängerin und Schauspielerin 1959. Sie war die erste Künstlerin des ein Jahr zuvor gegründeten Schallplattenlabels Ariola, der ein Nummer 1 Hit in Deutschland glückte. Der Song heißt “Am Tag als der Regen kam”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/UEzPdTsbzzo


Zu diesem Zeitpunkt war sie seit drei Jahren ein neuer Superstar in ihrer Heimat, der mit “Bambino” 1956 einen ersten Nummer 1 Hit landen konnte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/nSmpbGHe8oE


Auch in den Folgejahren konnte sie mit ” Tu n’as pas très bon caractère”, “Gondolier” und “Come Prima” drei weitere Nummer 1-Hits landen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/AJGcmHf8b8Q


Sie sang als Französin mit italienischen Wurzeln die französische Version des italienischen Welthits “Piove” von Domenico Modugno. Wir kennen dieses Lied als “Tschau tschau Bambina” von Caterina Valente. In Frankreich heißt das Lied einfach “Ciao Ciao Bambina”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/NORwuTYodc4


In Deutschland schaffte sie 1961 den nächsten Nummer 1 mit der deutschen Version von “Milord”. Diesen Platz teilte sie sich mit der Original-Interpretin Edith Piaf, für die es die einzige Nummer 1 in Deutschland wurde.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=4gGtOKq_GOQ


Ein weiterer Top 10-Hit in Deutschlang gelang der Sängerin 1961 mit “Pepe”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/zaXR61l3qJw


Erfolgreich war die Sängerin auch in Belgien mit ihren französischen Chansons. In Italien liebte man die Sängerin ebenfalls. Mit ihrer Version von “Ein Schiff wird kommen”, ” Uno a te, uno a me (I ragazzi del Pireo)” konnte sie dort zusätzlich eine Nummer 1 landen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/0qiXMe13AwM


In Österreich liebte man auch ihren 1968er-Hit “La Bambola”, der es in die Top 10 der Charts schaffte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/BgGcjTHpiNo


Vor allem in Belgien blieb Dalida auch in den kommenden Jahren Dauergast in den Hitparaden. Ihre Konzerte waren überall in Europa ein Ereignis, das in der Regel in ausverkauften Konzertsälen stattfand. 1973 horchte ganz Europa auf, als sie ein Duett mit Alain Delon veröffentlichte. “Paroles, Paroles”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=LYAvhujK4nA


Im selben Jahr nahm sie erneut ein Lied auf Deutsch auf. “Er war gerade 18 Jahr” bedeutete ein erfolgreiches Comeback. Vergessen war sie allerdings nie.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/lncX9v0HMak


1975 begeisterte sie mit “Gigi l’amoroso (Gigi l’amour)” in ihrer Heimat Frankreich. Sie landete mit diesem Chanson erneut einen Nummer 1-Hit.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=9X-eqDmJ8CQ

Anlässlich ihres 86. Geburtstag im vergangenen Jahr widmete ihr Google ein “Doogle”. Es war also an der Zeit, das wir Dalida ein Porträt widmen.


Geburtstage:

1903 Bing“ Crosby Tacoma, Washington, USA † 14. Oktober 1977 in Madrid, Spanien; der Schauspieler, Entertainer und Sänger Harry Lillis „Bing“ Crosby gilt als einer der erfolgreichsten Sänger des 20. Jahrhunderts und verkaufte bis heute ca. eine Milliarde Tonträger.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=MvjvrtS7PZA

1917 Betty Comden Brooklyn, New York City, New York; USA † 23. November 2006 in New York City, New York, USA; Elizabeth „Betty“ Comden war eine US-amerikanische Songschreiberin, Drehbuchautorin und Schauspielerin. In ihrer mehr als 60 Jahre andauernden Zusammenarbeit mit Adolph Green schrieb sie Texte für Broadway-Musicals wie “On the Town” sowie Drehbücher für Musical-Filme wie “Singin’ in the Rain”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=D1ZYhVpdXbQ

1919 Pete Seeger New York, USA † 27. Januar 2014 in New York, USA; Peter („Pete“) Seeger war einer der erfolgreichsten Folk-Musiker und Singer-Songwriter seiner Zeit. Als politischer Aktivist und Umweltschützer, der mit seinen Liedern die Friedensbewegung, die gewerkschaftlich organisierte Arbeiterbewegung, die Bürgerrechtsbewegung und weitere soziale Bewegungen – zunächst in den USA – selbst unterstützte und mit inspirierte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=M_Ld8JGv56E

1921 Joe Ames Malden, Massachusetts; USA † 22. Dezember 2007 in Eltville am Rhein; der Sänger bildete mit seinen Brüdern Ed, Vic und James die Ames Brothers.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=DCWsY7wi_gU

1928 Dave Dudley Spencer, Wisconsin, USA † 22. Dezember 2003 in Danbury, Wisconsin, USA; Darwin David Pedruska zählte in den 60er und 70er Jahren zu den populären Stars der Country Music.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=NSHsGwKkFG0

1933 James Brown Barnwell, South Carolina † 25. Dezember 2006 in Atlanta, Georgia, USA; James Joseph Brown, Jr. zählt zu den bedeutensten Musikern des Soul.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=8xjdmCTKeos

1934 Georges Moustaki Alexandria, Ägypten † 23. Mai 2013 in Nizza, Frankreich; Giuseppe Mustacchi war ein französischer Sänger, Komponist und Lyriker.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=MV8fGf-N06A

1934 Frankie Valli Newark, New Jersey Francis Stephen Castelluccio startete seine Karriere als Lead-Sänger der Four Seasons. Auch als Solist gehört er zu den erfolgreichsten US-Sängern des vergangenen Jahrhunderts.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=40bTOCv3_ak

1944 Pete Staples Andover, Hampshire, England. Der Bass-Gitarrist gehörte zu den Gründern der Band The Troggs.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Hce74cEAAaE

1948 John Richardson South Ockendon, Essex, England Der Schlagzeuger gehört zu den Gründungsmitgliedern der Rubettes.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=yQNSXFdyLSQ

1950 Mary Hopkin Pontardawe, Glamorgan, Wales Die Sängerin war die erste, die von den Beatles für ihr Apple-Label entdeckt wurde. Ihr erster eigener Song wurde ein Welthit: Those Were The Days.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=y3KEhWTnWvE

1951 Christopher Cross San Antonio, Texas, USA Der Singer-Songwriter Christopher Charles Geppert wurde bis heute mit fünf Grammys ausgezeichnet.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=VzgQoGvSKA4

1953 Jake Hooker Haifa, Israel † 4. August 2004 in Malibu, Kalifornien, USA; Jerry Mamberg war der Sänger der Glam-Rock Band The Arrows. Er sang das Original von „I Love Rock’n’Roll“

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=UETTaHaAnaQ

1953 Bruce Hall Champaign, Illinois Der Bassisst wurde bekannt als Mitglied der Band REO Speedwagon.
1959 David Ball Blackpool, England Der Musiker war eine Hälfte des Duos Soft Cell.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=XZVpR3Pk-r8

1966 Torsten Decher Frankfurt am Main Der Live- und Studiomusiker gehört zu den gefragten Drummern Deutschland weit.
1972 Mark „The Mack“ Morrison Hannover Der britische Musiker landete seinen größten Hit mit „Return of the Mack“.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=uB1D9wWxd2w

1973 Rea“ Garvey Tralee, County Kerry, Irland Raymond Michael „Rea“ Garvey war Frontmann der Band Reamonn. Er gehört zu den aktuell beliebtesten Sängern in Deutschland.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=chL-nVD1G8w

1981 Farrah Destiny Franklin Fresno, Kalifornien, USA Die R&B-Sängerin, Schauspielerin und Model zählte zu den Gründerinnen von Destiny’s Child.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=IyYnnUcgeMc

1989 Selah Sue Löwen, Flandern, Belgien Sanne Greet A. Putseys ist eine belgische Singer-Songwriterin.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/mJtM7SRo6l8

Unvergessen

Am 3. Mai 2017 starb Daliah Lavi im Alter von 74 Jahren. Eine Todesursache wurde nicht bekannt. Ihr deutscher Manager Wolfgang Kaminski sprach von einer generellen Schwäche.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/WvgyQmBxko0


Mit Dalida ist noch eine weitere unvergessene Sängerin an einem 3. Mai verstorben. Sie wurde 1987 in ihrem Haus auf dem Montmartre in Paris tot aufgefunden: „Das Leben ist mir unerträglich – vergebt mir.“ Die Todesursache war eine Überdosis an Schlaftabletten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=lncX9v0HMak
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.