Benny Andersson in den Menschen des Tages, 16.12.2020

Benny Andersson war der musikalische Kopf von ABBA, aus seiner Feder stammen die Melodien zu den Musicals “Chess” und natürlich auch “Mamma Mia”. Heute feiert er seinen 74. Geburtstag.

Herzlichen Glückwunsch, Benny Andersson

Als Komponist der meisten ABBA-Titel kann Benny Andersson auf unendlich viele Hits zurückblicken. Der vielleicht größte Erfolg war der Song, den er zur Hochzeit des schwedischen Königs geschrieben hat. Die Rede ist natürlich von “Dancing Queen”. Die Premiere des Songs ging um die Welt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=zZzr658EcuA


Lange vor ABBA waren Benny und sein genialer Songschreib-Partner Björn Ulvaeus bereits sehr erfolgreich mit ihrer Band The Hep Stars. Die beiden Musiker lernten sich 1966 nach einem Konzert kennen und schrieben drei Monate später ihren ersten gemeinsamen Song “Isn’t It Easy To Say”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Bs-DIqYTgT8


Kurz zuvor landeten die Hep Stars, bei denen Benny Andersson als Keyboarder spielte, mit “Sunny Girl” einen weiterern Nummer 1 Hit in ihrer Heimat. Das Besondere an diesem Hit war, dass er aus der Feder von Benny Andersson stammte und die erste Single der Band war, die auch in Großbritannien veröffentlicht wurde. Das war für die erfolgreiche Band eine Art Ritterschlag.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Ux9Jfyfa5zw


Das Team Benny Andersson und Björn Ulvaeus vertiefte nach den ersten Kompositionen die gemeinsame Arbeit. Sie schrieben bis 1969 für die Hep Stars. Benny verliess die Band zu dieser Zeit , weil sie sich neu orientieren wollte. Das hatte er ja schließlich auch getan. Er lernte die junge Jazz-Sängerin Anni-Frid Lyngstad kennen, die er wenig später produzierte. Zusammen mit Björn schrieb er ihr mit “Peter Pan” einen ersten kleinen Hit.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/HCpGejetbr4


Benny und Frida wurden nicht nur musikalisch, sondern auch privat ein Paar. Gefördert von ihrem späteren Manager Stig Andersson, landeten Benny und Björn 1971 ihren ersten Hit außerhalb Skandinaviens. “She’s My Kind Of Girl” schrieben die beiden für den Film “The Seduction Of Inga”. Die Single gelangte auf nicht nachvollziehbaren Wegen nach Japan, wo die Aufnahme ein Top 10 Hit wurde.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=FYWLEtzEHGs


1972 nahmen die beiden Songschreiber zusammen mit ihren damaligen Partnerinnen, Frida und Agnetha Fältskog, mit der Björn seit einigen Jahren ein Paar bildete, weitere Titel auf. “People Need Love” wurde die erste gemeinsame Single von Björn, Benny, Anna & Frida.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=pO7ubf4h8sk


Es folgte die Geschichte von ABBA, zu der ihr die Anfänge in der Song-Geschichte von “Waterloo” erfahren könnt. Weitere Geschichten gibt es von “Money Money Money” sowie “The Winner Takes It All”. Bevor wir noch einen ABBA-Song zum Ende dieser kleinen Geburtstagsparty zu bieten haben, wollen wir auch noch das Schaffen nach ABBA nicht vergessen. Erster großer Erfolg war das Musical “Chess” mit dem Hit “One Night In Bangkok” und “I Know Him So Well”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=rgc_LRjlbTU


Wer dieses Musical gesehen oder auch nur gehört hat, wird sich bestimmt über den Song “Merano” freuen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=iNUvFDOT_nc&list=PLD24C10B02145FCEE


In Schweden feierte man Benny Andersson nach seiner ABBA-Zeit nicht nur für die Musicals, sondern vor allem mit seinem Orechester. Das Benny Andersson Orkester landete zahlreiche erfolgreiche Alben. Die Musik des Orchesters war eine Mischung aus ABBA-ähnlichen Melodien, Folklore, Gefühl und Spaß.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=CU5wo2lq_xg
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/e-clQfEIjoE


2018 veröffentliche Benny Andersson ein Piano-Album mit dem einen oder anderen ABBA-Hit, aber auch Kompositionen, die es nicht über die Grenzen Schwedens hinaus geschafft haben. Lieder wie “En Skrift I Snön” sind einfach schön und zeigen die unglaubliche Begabung des heutigen Geburtstagskinds.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/d_nW4kUtJuc


Wie beendet man eine solche kleine Hommage an einen großen Musiker? Natürlich mit ABBA und natürlich mit dem Song, der einfach passt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/rC4hgWQHH-8


Thank You For The Music, Benny.

Wer lieber die ABBA-Version hören möchte und überhaupt die Musik von ABBA in diesem Artikel vermisst, dem empfehlen wir einen Besuch des heute ebenfalls erschienenen Artikel “Legenden: ABBA”. Viel Spaß mit vielen unvergessenen Hits der vier Schweden.

Foto: Stefan Hoederath / Universal Music

Geburtstage

1918

Pierre Delanoë

Paris, Frankreich

26. Dezember 2006 in Paris; Pierre Charles Marcel Napoléon Leroyer war ein französischer Chansontexter, der für viele Hits französischer Künstler zuständig war. Einer der größten Hits war „Les Champs-Élysées“ von Joe Dassin.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=d9V-zUlrhEE

1931

Shelby Singleton

Waskom, Texas, USA

† 7. Oktober 2009 in Nashville, Tennessee, USA war Musikproduzent und Schallplattenlabel-Inhaber, der überwiegend in der Countymusik zu Hause war.

1931

Karl Denver

Springburn, Glasgow, GB

† 21 Dezember 1998 war ein in Großbritannien sehr erfolgreicher Sänger, der mit seinem Trio mehrere Hits Anfang der 60er Jahre landen konnte. Der größte Hit war „Wimoweh“, der in anderen Versionen „The Lion Sleeps Tonight“ heißt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=09SXTH699xE

1945

Frank Dostal

Flensburg

18. April 2017 in Hamburg; als Musiker machte sich das norddeutsche Urgestein einen Namen als Sänger der Rattles und der Band Wonderland. Er war ein erfolgreicher Musikproduzent (Baccara) und Texter (Das Lied der Schlümpfe).

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=IjowaMDrbjI

1945

Tony Hicks

Nelson, Lankashire, England

Anthony Christopher Hicks ist ein englischer Gitarrist und Sänger, der seit 1963 Mitglied der britischen Popgruppe The Hollies ist und 2010 in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen wurde.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Jl5vi9ir49g

1946

Benny Andersson

Stockholm, Schweden

Benny Andersson war nicht nur der musikalische Kopf der Gruppe ABBA, sondern schuf gemeinsam mit Björn Ulvaeus das Musical „Chess“ und ist in seiner Heimat Schweden seit Jahren ein erfolgreicher Volksmusiker.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=rC4hgWQHH-8

1949

Billy Gibbons

Houston, Texas, USA

Bekannt durch seinen langen Bart ist William Frederick Gibbons Sänger und Gitarrist bei ZZ Top. Lt. der Zeitschrift „Rolling Stone“ gehört er zu den 100 besten Gitarristen der Welt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Al3tRlzOREg

1963

Jeff Carson

Tulsa, Oklahoma, USA

Der Country-Sänger hatte mit „Not On Your Love“ einen Nummer 1-Hit in den US-Country Charts.
1971

Paul van Dyk

Eisenhüttenstadt

Matthias Paul ist ein weltweit erfolgreicher DJ und Musikproduzent. Er produzierte u.a. Remixe für Justin Timberlake und U2. Mit seinem 2000er Album „Out There And Back“ schaffte er sowohl in Deutschland als auch in den USA den Sprung in die Top 20.

1972

Michael McCary

Philadelphia, Pennsylvania, Vereinigte Staaten

Michael Sean McCary ist ein US-amerikanischer Sänger, bekannt als ehemaliger Bassist der R & B-Gruppe Boyz II Men. Im Jahr 2003 verließ McCary Boyz II Men aufgrund von chronischen Rückenproblemen, die von Multipler Sklerose und persönlichen Problemen herrührten

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=fV8vB1BB2qc

1973

Scott Storch

New York, USA

Der von Dr. Dre entdeckte Scott Spencer Storch ist als Mitglied der Band The Roots sowie als Keyboarder, Songwriter und Produzent erfolgreich.

1983

Björn Martin

Grimma

Der Sänger und Songschreiber ist seit Jahren bekannt als Musiker der Band Jolly Jumper. Seit kurzer Zeit ist er auch als Solist unterwegs.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=MN9d3U5caqc

1997

Zara Larsson

Solna, Schweden

Zara Maria Larsson siegte bei der Schwedischen Ausgabe von „Got Talent“ und startete anschließend durch, um mit Hits wie „Lush Life“ ganz Europa zu erobern.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=3OTjFqWcDQY

Unvergessen

Am 16. Dezember 2007 starb der Sänger Dan Fogelberg im Alter von 56 Jahren an Krebs. Der Musiker gehörte zu den populären Singer-Songwritern in den USA. Mit Balladen wie “Longer” wird er in bester Erinnerung bleiben.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=5Go6I2_PpBU

Der Sänger Sylvester, der mit “You Make Me Feel Mighty Real” einen großen Diskothekenhit landen konnte, starb 1988 an Aids. Der gefragte Background Sänger, der u.a. mit Aretha Franklin zusammenarbeitete, wurde nur 41 Jahre alt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Ifr13Upytb4

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.